Daniel-Andre Tande feiert Comeback in Hakuba

Daniel-Andre Tande gehört zum norwegischen Aufgebot beim Grand-Prix in Hakuba. Nach einer Verletzungspause kehrt der 22-Jährige damit zum Aufgebot von Cheftrainer Alexander Stöckl.

Sechs Wochen nachdem sich Tande eine Stressfraktur im Bein zugezogen und eine Zwangspause in Kauf nehmen musste, kehrt er am kommenden Wochenende beim Sommer-Grand-Prix im japanischen Hakuba in die norwegische Mannschaft zurück. Cheftrainer Alexander Stöckl nominierte den Gesamtweltcup-Siebten der vergangenen Saison neben Andreas Stjernen, Joachim Hauer, Anders Fannemel, Halvor Egner Granerud und Joacim Oedegaard Bjoereng. Für Daniel-Andre Tande ist es damit die erste Wettkampfteilnahme in diesem Sommer.

Während Bjoereng und Granerud erhalten nach zuletzt guten Leistungen in Hinterzarten und Einsiedeln erneut die Chance, sich für weitere Einsätze zu empfehlen. Johann Andre Forfang legt hingegen eine Wettkampfpause ein und wird sich in der norwegischen Heimat dem Training widmen.

“Zeitzonentraining” für Weltcup und Olympia

“Wir werden die Wettkämpfe zu einer Art ‘Zeitzonentraining’ nutzen. Im Winter gibt es Weltcups in Japan und Pyeongchang, 2018 folgen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Diese Woche wird somit ein guter Test für die zukünftigen Reisen sein”, erklärte Cheftrainer Alexander Stöckl in einer Mitteilung des norwegischen Skiverbandes.

  • Anna

    Man kann nur hoffen, dass er an seine Leistungen aus dem letzten Winter anknüpfen kann. Aus dem kann sicher ein ganz Großer werden.