Daniel Huber gewinnt Continentalcup in Engelberg

Der Österreicher Daniel Huber sichert beim zweiten Wettkampf in Engelberg den ersten Sieg seiner Karriere und lässt die starken Slowenen und Norweger hinter sich. Andreas Wank wird erneut bester Deutscher.

Mit Sprüngen auf 139 und 133,5 Metern sowie 280,3 Punkten setzte sich Daniel Huber gegen den erneut starken Slowenen Aljaz Osterc durch, der auf 133,5 und 133 Meter (276,2 P.) kam. Der Norweger Joakim Aune bestätigte seine gute Leistungen vom Vortag und landete mit 138 und 142 Metern (131 P.) erneut auf dem Podium.





Nach dem ersten Wertungsdurchgang sah noch alles nach einem erneuten Doppelsieg der norwegischen Skispringer aus, Vortagessieger Halvor Egner Granerud führte das Feld zur Halbzeit vor Aune an, fiel mit schwächeren 132,5 Metern im Finale dann aber auf den vierten Platz zurück. Mit Johann Andre Forfang landete ein weiterer Norweger auf dem fünften Platz.

Nur zwei DSV-Skispringer punkten

Für die deutschen Skispringer gab es auch am zweiten Wettkampftag auf der Titlisschanze, auf der vor Weihnachten noch der Weltcup Station gemacht hat, nicht viel zu holen: Team-Olympiasieger Andreas Wank wurde mit 129,5 und 136,5 Metern als Zwölfter erneut bester Deutscher, daneben sammelte einzig Johannes Schubert mit Platz 27 weitere Punkte. David Siegel verzichtete aufgrund einer Verletzung auf den zweiten Wettkampf, auch bei der Vierschanzentournee wird der deutsche Meister ausfallen.

Norwegen erneut stark

Nachdem am Dienstag die Skispringer aus Norwegen und Slowenien den Wettbewerb praktisch nach Belieben dominiert hatten, waren sie diesmal in der Ergebnisliste nicht ganz so präsent – mit Sigurd Nymoen Soeberg und Joachim Hauer, die punktgleich Zehnter wurden, präsentierten sich die Nordländer aber einmal mehr bärenstark. Auch der Slowene Miran Zupancic schaffte als Neunter erneut den Sprung unter die Top Ten, vor ihm landeten Antti Aalto aus Finnland (6.), Clemens Aigner aus Österreich (7.) und Sebastian Colloredo aus Italien (8.).

» Continentalcup: Norwegischer Doppelsieg in Engelberg

In der Gesamtwertung des Continentalcups liegt weiterhin Cene Prevc mit insgesamt 280 Punkten in Führung. Hinter dem Slowenen, der in Engelberg nicht am Start war und stattdessen zum slowenischen Aufgebot beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf gehört, folgen Daniel Huber (265 P.) und Halvor Egner Granerud (248 P.).

» Alle Termine im Überblick: Continentalcup-Kalender 2016/2017

Der Continentalcup wird am 14. und 15. Januar 2017 in Garmisch-Partenkirchen fortgesetzt.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*