Felix Hoffmann feiert ersten Sieg in Brotterode

Felix Hoffmann aus Deutschland feiert beim zweiten Continentalcup im thüringischen Brotterode den ersten Sieg seiner Karriere. Der 19-jährige setzt sich gegen Nejc Dezman und Daniel Huber durch.

Zwei Jahre nach seinem Debüt im Continentalcup sicherte sich Felix Hoffmann beim zweiten Wettbewerb an diesem Wochenende in Brotterode seinen ersten Sieg. Der 19-Jährige vom SWV Goldlauter setzte sich auf der Inselberg-Schanze mit Sprüngen auf 113 und 117,5 Meter sowie 239,3 Punkten in einem spannenden Finale gegen den Slowenen Nejc Dezman durch, der auf 112,5 und 116 Meter (237,6 P.) kam. Daniel Huber aus Österreich belegte mit 110 und 119 Metern (236,5 P.) nach furioser Aufholjagd im Finaldurchgang den dritten Platz.





Nach dem ersten Durchgang lag noch Dezman in Führung. Doch der zu diesem Zeitpunkt noch zweitplatzierte Hoffmann nahm dem Slowenen im Finale anderthalb Meter ab und sicherte sich so den Sieg.

Drei Deutsche in den Top Ten

Sechs von sieben deutschen Skispringern haben bei ihren Heim-Wettbewerb Punkte gesammelt, einzig Johannes Schubert musste als 36. im zweiten Durchgang zuschauen.

Martin Hamann und Constantin Schmid landeten als Achter bzw. Zehnter unter den Top Ten. Daneben schafften Julian Hahn (12.), Moritz Bär (21.) und Tim Fuchs (25.) den Sprung ins Finale.

Slowenen mannschaftlich stark, Aune verpasst Podium

Der Norweger Joakim Aune verpasste als Vierter das Podium nur knapp. Jaka Hvala und Miran Zupancic komplettierten auf den Plätzen fünf bzw. neun das starke Abschneiden der slowenischen Skispringer. Auch der Pole Klemens Muranka (6.) und der erfahrene Tscheche Jan Matura (7.) landeten unter den Top Ten.





In der Gesamtwertung des Continentalcups liegt weiterhin die Slowenen Dezman (736 P.) und Zupancic (704 P.) vorne. Dahinter folgt der Österreicher Clemens Aigner (521 P.), der an diesem Wochenende stattdessen beim Weltcup in Sapporo am Start ist.

» Alle Termine im Überblick: Continentalcup-Kalender 2016/2017 (Herren)

Der Continentalcup wird am kommenden Wochenende im slowenischen Planica fortgesetzt.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*