Frenstat: Zniszczol springt mit Sieg zur Gesamtführung

Aleksander Zniszczol verhindert einen erneuten Sieg des Tschechen Lukas Hlava und entscheidet den zweiten Continentalcup in Frenstat pod Radhostem für sich. Gleichzeitig übernimmt der Pole die Gesamtführung. Pius Paschke wird bester Deutscher.

Mit zwei Sprüngen auf 101,5 Meter sicherte sich Aleksander Zniszczol am Samstagmittag im tschechischen Frenstat pod Radhostem den Sieg beim zweiten Continentalcup-Wettbewerb des Wochenendes. Zniszczol erzielte insgesamt 247,3 Punkte und setzte sich damit gegen den tschechischen Vortagessieger Lukas Hlava (102 und 100,5 m; 242,1 P.) durch. Mit Bartlomiej Klusek, der auf 98,5 und 101 Meter (237,3 P.) kam, landete ein weiterer polnischer Skispringer auf dem dritten Platz.

Hlava vergibt Sieg im Finale

Den erst zweiten Continentalcup-Sieg seiner Karriere – sein erster Sieg in Lillehammer liegt inzwischen fünf Jahre zurück – sicherte sich der 22-jährige Aleksander Zniszczol vor allem dank der Bestweite im Finaldurchgang. Kein anderer Springer kam auf die Top-Weite von 101,5 Meter, der Halbzeitführende Hlava sprang einen Meter kürzer und fiel auf den zweiten Platz zurück.

Paschke Sechster, vier Slowenen in den Top Ten

Mit Sebastian Colloredo und Davide Bresadola folgten gleich zwei Italiener auf den Plätzen vier und fünf, bester Deutscher wurde Pius Paschke mit 94,5 und 98 Metern auf dem sechsten Platz. Daneben punkteten aus der deutschen Mannschaft auch Danny Queck (15.), Julian Hahn (24.) und Dominik Mayländer (27.).

Mit Ernest Prislic (7.), Bor Pavlovcic (8.), Rok Justin (9.) und Miran Zupancic (10.) schafften es gleich vier Slowenen unter die Top Ten, im Kampf um die Podiumsplätze konnte die Mannschaft jedoch nicht mitmischen. Auch für Team Österreich gab es am Samstag nicht viel zu holen: Maximilian Steiner wurde als bester ÖSV-Skispringer mit 93 und 97 Metern Zwölfter. Der Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2005/2006, Jakub Janda, belegte vor heimischem Publikum den elften Platz.

Zniszczol überholt Prevc

Mit seinem ersten Saisonsieg sicherte sich Aleksander Zniszczol die Führung in der Gesamtwertung des Continentalcups. Nach sechs von 14 Wettbewerben liegt der 22-Jährige mit 223 Punkten vor Peter Prevc (200 P.) und Lukas Hlava (198 P.) vorne.

Der Continentalcup wird am 10. und 11. September im norwegischen Lillehammer fortgesetzt.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*