Traditionsreiche Veranstaltung, die seit 1953 jedes Jahr stattfindet. Sie besteht aus vier Springen, die in Oberstdorf (29. Dezember), Garmisch-Partenkirchen (. Januar), Innsbruck (4. Januar) und Bischofshofen (6. Januar) ausgetragen werden. Am Ende wird ein Gesamtsieger ermittelt. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus den Punkten der Einzelspringen.

Seit der Saison 1996/97 wird der erste Durchgang im Rahmen der Springen der Vierschanzentournee im KO-System durchgeführt. Die Springer treten hierbei in Zweierduellen gegeneinander an, der Gegner wird in der Qualifikation ermittelt.

Der bisher einzige Springer, der alle vier Springen der Tournee gewonnen hat, war in der Saison 2001/02 Sven Hannawald. Janne Ahonen gelang es bisher als Einzigem, fünf Mal die Tournee zu gewinnen.