Junioren-WM: Gold für Deutschland und Slowenien

Bei der Junioren-WM in Park City gewinnen die Slowenen Gold bei der Team-Entscheidung der Herren, das DSV-Quartett triumphiert bei den Damen. Auch beim Mixed-Wettbewerb gehen Gold und Silber nach Slowenien bzw. Deutschland.

Im Rahmen der Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften im US-amerikanischen Park City wurden die weiteren Medaillen in den Mannschafts-Entscheidungen vergeben.

Slowenisches Herren-Quartett siegt

Die slowenische Mannschaft, die mit Ziga Jelar, Tilen Bartol, Aljaz Osterc und Bor Pavlocic an den Start gegangen war, setzte sich in einem spannenden Wettkampf am Freitag mit insgesamt 932,3 Punkten gegen das deutsche Quartett (Martin Hamann, Tim Fuchs, Felix Hoffmann, Constantin Schmid; 929 P.) durch. Bronze sicherten sich die Skispringer aus Österreich mit Markus Rupitsch, Mika Schwann, Clemens Leitner, Janni Reisenauer, die insgesamt 870 Punkte erzielt haben. Um nur 0,6 Punkte im Kampf um die Medaillenplätze geschlagen geben mussten sich die Japaner, aus deren Reihen Yuken Iwass mit 97,5 Metern die Bestweite erzielt hat.

Überlegener Sieg für DSV-Skispringerinnen

Bei den Damen waren es dann die deutschen Skispringerinnen, die nicht zu schlagen waren. Das Quartett bestehend aus Agnes Reisch, Luisa Görlich, Pauline Hessler und Gianina Ernst lag bereits nach dem ersten Durchgang in Führung und sicherte sich mit insgesamt 772,1 Punkten den überlegenen Sieg. Die Silbermedaille ging an das Team aus Slowenien (Jerneja Brecl, Katra Komar, Nika Kriznar, Ema Klinec; 733,2 P.) vor den Österreicherinnen (Claudia Purker, Sophie Mair, Elisabeth Raudaschl, Juila Huber; 672,9 P.).

Mixed: Slowenien vor Deutschland

Im Mixed-Teamspringen mit je zwei Skispringern und zwei Skispringerinnen duellierten sich ebenfalls die Slowenen und die Deutschen um Gold. In der Besetzung Nika Kriznar, Tilen Bartol, Ema Klinec und Ziga Jelar setzten sich die Slowenen mit insgesamt 925,3 Punkten gegen das DSV-Quartett (Agnes Reisch, Martin Hamann, Gianina Ernst, Constantin Schmid; 890,6 P.) durch. Bronze sicherte sich die Mannschaft aus Japan (Minami Watanabe, Masamitsu Ito, Fumika Segawa, Yuken Iwasa) mit 840,5 Punkten.

  • Johannes

    Wenn Sara Takanashi erstmal weg ist, werden die DSV-Skispringerinnen das internationale Damenskispringen dominieren

    • Immerbach

      Wenn die Kasai als Vorbild hat, kannst lange warten.

  • Gregor

    Nur jeder dritte Spieler schafft es, weiter als 100 Meter von einer Schanze zu springen. Deinem Freund ist es schon gelungen! Schaffst Du es auch?

    Gehe zum Skispringen auf:
    http://s1.skijumpmania.com/r232775