Liveblog-Nachlese: Kot mit Bestweiten zum Gesamtsieg

Maciej Kot unterstreicht seine beeindruckende Form auch beim vorletzten Grand-Prix in Hinzenbach: Mit zweimal Bestweite macht der Pole den Gesamtsieg perfekt! Severin Freund leitet mit einem starken Finalsprung eine Aufholjagd ein. Alle Ereignisse zum Nachlesen.

Marco Ries 1. Oktober 201611:09

Zweiter Tag beim Sommer-Grand-Prix in Hinzenbach! Auf der Aigner-Schanze in Oberösterreich steht heute der vorletzte Wettbewerb im Rahmen des diesjährigen Sommers auf dem Plan. Um 11:30 Uhr startet die Probe, um 12:30 Uhr folgt der Wettkampf. skispringen.com berichtet live!

Marco Ries 1. Oktober 201611:24

Bei Temperaturen um die 20 Grad sollten heute gute Bedingungen zum Skispringen herrschen. Der Wind fällt schwach aus und sollte den Skispringern keine Probleme bereiten. Wir dürfen uns also auf einen spannenden vorletzten Sommer-Grand-Prix des Jahres 2016 freuen.

Marco Ries 1. Oktober 201612:07

Maciej Kot präsentiert sich auch im Probedurchgang bärenstark: Mit 88 Metern erzielt der Pole insgesamt 64 Punkte und setzt sich damit gegen seinen Teamkollegen Dawid Kubacki (88,5 m; 62 P.) durch. Andreas Wellinger wird mit 87 Metern (61,7 P.) Dritter, gefolgt von Teamkollege Richard Freitag auf dem vierten Platz. Rückkehrer Severin Freund wird mit 86,5 Metern Zwölfter.

Marco Ries 1. Oktober 201612:27

In Hinzenbach herrscht beste Stimmung bei den Zuschauern, die Sonne scheint und das Stadion ist gut besucht. Besonders bejubelt wird in Oberösterreich Andreas Goldberger, der wie aus dem Winter gewohnt als Kameraspringer vom Bakken geht.

Marco Ries 1. Oktober 201612:38

Bei seinem ersten Wettkampfsprung in dieser Saison kommt Severin Freund auf 85 Meter und belegt damit zwischenzeitlich den zweiten Platz hinter dem Österreicher Manuel Fettner.

Marco Ries 1. Oktober 201612:50

Starker Sprung von Richard Freitag: Der Deutsche kann sich im Vergleich zum Vortag deutlich steigern und zeigt mit 89,5 Metern einen ähnlich guten Sprung wie in der Probe. Damit übernimmt Freitag vorläufig die Führung.

Marco Ries 1. Oktober 201613:08

Andreas Wank zeigt einen ordentlichen Sprung auf 85,5 Meter, hat beim Ausfahren dann aber Probleme mit dem trockenen Rasen. Der Deutsche verliert das Gleichgewicht und kommt nach der Sturzlinie zum Sturz, um den Einzug ins Finale muss er noch zittern.

Marco Ries 1. Oktober 201613:22

Maciej Kot ist aktuell kaum zu schlagen: Mit 92 Metern erzielt der Pole die bisherige Tagesbestweite und setzt sich mit insgesamt 127,8 Punkten gegen Teamkollege Dawid Kubacki (91,5 m; 123,1 P.) durch. Gesamtweltcup-Sieger Peter Prevc aus Slowenien wird mit 90,5 Metern (121,1 P.) Dritter. Richard Freitag liegt als bester Deutscher an vierter Stelle, gefolgt von Andreas Wellinger.

Marco Ries 1. Oktober 201613:51

Ganz starker Finalsprung von Severin Freund: Der Deutsche segelt im zweiten Durchgang auf 91 Meter und wird damit einige Plätze gut machen können. Angesichts der langen Zwangspause des Weltmeisters, ein durchaus gelungenes Comeback!

Marco Ries 1. Oktober 201614:00

Die Hälfte des Feldes im Finaldurchgang ist gesprungen, in der Zwischenwertung führt der Österreicher Philipp Aschenwald vor Weltmeister Severin Freund. Der Fokus liegt aber auf Maciej Kot: Mit einem ähnlich guten Sprung wie im ersten Durchgang kann der Pole den Grand-Prix-Gesamtsieg vorzeitig perfekt machen.

Marco Ries 1. Oktober 201614:12

Andreas Wellinger legt im Vergleich zum ersten Durchgang zu und hat damit die Chance, den Sprung aufs Podium noch zu schaffen. Richard Freitag fällt mit einem schwächeren Finalsprung auf 89 Meter hingegen zurück und wird seinen vierten Platz nicht verteidigen können.

Marco Ries 1. Oktober 201614:15

Maciej Kot macht den Gesamtsieg perfekt! Der Pole segelt im Finale auf 93 Meter und setzt sich mit insgesamt 257,2 Punkten gegen seinen Teamkollegen Dawid Kubacki (91,5 und 91,5 m; 247,5 P.) durch. In beiden Durchgängen zeigt der 25-Jährige damit den weitesten Sprung. Der Slowene Peter Prevc wird mit 90,5 und 89 Metern sowie 244,3 Punkten Dritter. Andreas Wellinger belegt als bester Deutscher den vierten Platz.

Marco Ries 1. Oktober 201614:28

Das war’s aus Hinzenbach! Direkt im Anschluss an den Wettbewerb reisen die Mannschaften weiter nach Klingenthal, wo morgen das große Finale steigt: Bereits um 09:30 Uhr startet das Training, um 11:30 Uhr folgt die Qualifikation. Der eigentliche Wettkampf beginnt anschließend um 15 Uhr. Bis morgen!