Liveblog-Nachlese: Prevc-Brüder diesmal chancenlos

Foto: Teemu Moisio/PTB-Creative

Mit zwei bärenstarken Sprüngen sichert sich Severin Freund in Kuusamo seinen ersten Saisonsieg – und knackt dabei sogar fast den Schanzenrekord von Schlierenzauer. Die Prevc-Brüder haben mit Problemen zu kämpfen. Die Ereignisse in der Nachlese.

Marco Ries 26. November 201612:42

Zum dritten Mal meldet sich skispringen.com live von der Rukatunturi-Schanzenanlage im nordfinnischen Kuusamo: Ab 16 Uhr findet heute der zweite Wettkampf der Saison statt, bereits um 14:30 Uhr startet die Qualifikation. Insgesamt 69 Athleten aus 16 Nationen sind für den Qualifikationsdurchgang gemeldet, 19 von ihnen werden also schon vor dem Wettbewerb aussortiert.

Marco Ries 26. November 201612:48

Leider spielt das Wetter heute nicht mehr ganz so gut mit wie noch am Freitag, als es für finnische Verhältnisse weitgehend windstill an der Schanzenanlage war. Derzeit schneit es in dem finnischen Wintersportort unweit des nördlichen Polarkreises – und behalten die Meteorologen recht, wird der Niederschlag im Laufe des Tages auch nicht nachlassen. Der Wind fällt ebenso stärker aus als gestern, sollte vorerst jedoch keine ernsthaften Probleme bereiten. Wir sind gespannt!

Marco Ries 26. November 201613:06

Nach seinem zweiten Platz gestern gehört Severin Freund heute neben den beiden Prevc-Brüdern zu den Top-Favoriten. “Ich hätte nicht gedacht, dass es mit der Landung für den zweiten Platz reicht. Ehrlich gesagt ist dieses Ergebnis nach so wenigen Trainingssprüngen für mich sehr überraschend”, erklärte Freund gegenüber skispringen.com. Heute geht es für den 28-jährigen Deutschen darum, ähnlich gut zu springen – und besser zu landen.

Marco Ries 26. November 201613:30

Noch größere Probleme bei der Landung als Severin Freund hatte gestern Peter Prevc. Der Gesamtweltcup-Sieger 2015/2016 stürzte im zweiten Durchgang. “Ich fühle mich nach dem Sturz in Ordnung, aber mein Körper ist noch voller Adrenalin. Aber wenn ich laufen und reden kann, wird es kein großes Problem geben”, gab Prevc inzwischen Entwarnung.

Marco Ries 26. November 201614:32

Olli Muotka aus der nationalen Gruppe der finnischen Gastgeber eröffnet den Probedurchgang mit einem noch verhaltenen Sprung auf 97,5 Meter. Um sich auf dieser großen Schanze für den Wettbewerb später zu qualifizieren, muss man im Laufe der Ausscheidung dann wohl wesentlich weiter springen.

Marco Ries 26. November 201614:54

Gestern ist der Russe Evgeniy Klimov noch am Einzug ins Finale gescheitert, heute zeigt er in der Qualifikation mit 136 Metern den vorläufig weitesten Sprung. Damit wird er sich für den Wettbewerb qualifizieren – ob es heute auch für die ersten Weltcuppunkte reicht? Wir werden es erfahren…

Marco Ries 26. November 201615:08

Der Kanadier Joshua Maurer wird wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert.

Marco Ries 26. November 201615:17

Mit einem Sprung auf 135,5 Meter (147,5 P.) entscheidet der Norweger Daniel Andre Tande den Qualifikationsdurchgang für den zweiten Wettbewerb an diesem Wochenende in Kuusamo für sich. Hinter ihm landen Dawid Kubacki aus Polen (139 m; 140 P.) und Andreas Stjernen aus Norwegen (135,5 m; 139,4 P.). Nun folgen die Top Ten von gestern, die für den ersten Wertungsdurchgang vorqualifiziert sind.

Marco Ries 26. November 201615:25

In der separat gewerteten Gruppe der vorqualifizierten Athleten zeigt Markus Eisenbichler aus Deutschland mit 140 Metern den weitesten Sprung. Ein Meter kürzer springt Vortagessieger Domen Prevc, Severin Freund zeigt mit 137 Metern ebenfalls einen starken Sprung.

Marco Ries 26. November 201615:30

Die deutsche Mannschaft muss in diesem Qualifikationsdurchgang einen Verlust hinnehmen: Ausgerechnet Newcomer David Siegel muss mit Platz 45 der Wertung später zuschauen. Insgesamt fünf Athleten von Bundestrainer Werner Schuster sind somit beim zweiten Wettkampf der Saison am Start.

Marco Ries 26. November 201616:00

Der zweite Wettkampf der Saison startet! Die Jury hat sich für Gate 5 entschieden.

Marco Ries 26. November 201616:07

Die Bedingungen an der Rukatunturi sind zwar nicht ganz so gut wie gestern, es schneit weiterhin kräftig. Doch die Investitionen in die Schanze haben sich gelohnt: Durch die neue Anlaufspur und die Windnetze sollte der Wettbewerb dennoch weitgehend problemlos über die Bühne gebracht werden können.

Marco Ries 26. November 201616:25

Die Hälfte des Feldes ist inzwischen unten, in der Zwischenwertung liegt der Tscheche Roman Koudelka mit der Bestweite von 132,5 Metern in Führung, hinter ihm folgen Evgeniy Klimov und Lukas Hlava. Unter den aktuellen Bedingungen fällt es vielen Athleten schwer, auf Top-Weiten zu kommen.

Marco Ries 26. November 201616:36

Richard Freitag gelingt trotz weiterhin schwieriger Bedingungen ein guter Sprung auf 134 Meter. Das ist die bisherige Bestweite und bedeutet zumindest vorläufig die Führung für den Deutschen!

Marco Ries 26. November 201616:47

Auch den Japaner Taku Takeuchi erwischt es: Wegen eines nicht regelkonformen Anzugs wird der Japaner disqualifiziert. Derweil übernimmt der Österreicher Stefan Kraft mit der Top-Weite von 140,5 Metern die Führung.

Marco Ries 26. November 201616:49

Peter Prevc kann nicht an seine starke Leistung vom Vortag anknüpfen: Bei wenig Windunterstützung kommt der Slowene nicht über 129,5 Meter und Platz elf hinaus. Damit wird er heute wohl keine Top-Platzierung erzielen können.

Marco Ries 26. November 201616:50

Wow, Severin Freund setzt einen echten Kracher! Bei guten Bedingungen segelt der Deutsche auf 146 Meter und bleibt nur einen Meter hinter dem Schanzenrekord von Gregor Schlierenzauer. Da kann auch Domen Prevc nicht mithalten: Der Vortagessieger landet nach 131,5 Meter und ist damit nach dem ersten Durchgang nur 14.

Marco Ries 26. November 201616:51

Das kommt durchaus überraschend: Severin Freund hat hier beste Chancen auf den Sieg! Mit 146 Metern und 147,7 Punkten liegt der 28-Jährige zur Halbzeit vor dem Österreicher Stefan Kraft (140,5 m; 145,5 P.) in Führung. Auch der polnische Grand-Prix-Gesamtsieger Maciej Kot hat mit 140,5 Metern (142,7 P.) heute beste Aussichten, auf dem Podest zu landen.

Marco Ries 26. November 201616:56

“Für diese Verhältnisse war der Sprung grandios, es ist immer wieder spannend ihm zuzusehen. Der Landedruck war unten zu groß, dann bekommt er von den Kampfrichtern eine Bestrafung. Aber das ist völlig richtig”, erklärt der Bundestrainer im ‘ZDF’. Der Finaldurchgang startet um 17:10 Uhr.

Marco Ries 26. November 201617:05

“Für diese Verhältnisse war der Sprung grandios, es ist immer wieder spannend ihm zuzusehen. Der Landedruck war unten zu groß, dann bekommt er von den Kampfrichtern eine Bestrafung. Aber das ist völlig richtig”, erklärt der Bundestrainer im ‘ZDF’. Der Finaldurchgang startet um 17:10 Uhr (MEZ).

Marco Ries 26. November 201617:18

Die Jury hat sich zu Beginn des Finales wieder für Startgate 5 entschieden. Die beiden Deutschen Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe werden mit 132,5 bzw. 131 Metern noch einige Plätze gut machen.

Marco Ries 26. November 201617:34

Bevor die letzten zehn Springer vom Bakken gehen, liegt der Franzose Vincent Descombes Sevoie nach Sprüngen auf 130,5 und 139 Meter in Führung, hinter ihm folgen Peter Prevc und Michael Hayböck. Im Kampf um das Podium kann der Gesamtweltcup-Sieger der Vorsaison also heute nicht mitmischen. Es bleibt hochspannend an der Rukatunturi, gleich geht’s hier um den Sieg!

Marco Ries 26. November 201617:45

Severin Freund schafft das Unmögliche! Trotz großen Trainingsrückstandes feiert der Deutsche beim zweiten Weltcup der Saison seinen ersten Saisonsieg: Den 146 Metern im Finale lässt der 28-Jährige 138 Meter inklusive guter Landung folgen. Mit insgesamt 290,6 Punkten setzt sich Freund damit souverän und überlegen gegen den Norweger Daniel Andre Tande (131,5 und 139 m; 279 P.) durch. Der Österreicher Manuel Fettner wird mit 136 und 133,5 Metern (273,3 P.) Dritter.

Marco Ries 26. November 201618:03

Damit ist das erste Weltcup-Wochenende der Saison für die Skispringer beendet! Domen Prevc und Severin Freund heißen die Sieger von Kuusamo, der Deutsche kann nun am kommenden Wochenende im Gelben Trikot beim Heim-Weltcup in Klingenthal an den Start gehen. Von dort meldet sich skispringen.com ab Freitag wieder live zurück. Bis dahin!

  • Hannah

    Großes Kompliment an euch, das neue skispringen.com ist wunderbar geworden. Gefällt mir sehr gut und endlich seid ihr wieder top-aktuell. Lieblingsseite <3