Liveblog-Nachlese: Wellinger muss sich wieder geschlagen geben

Wieder zieht Andreas Wellinger im Zweikampf mit dem alles überragenden Stefan Kraft den Kürzeren. Trotzdem jubeln die deutschen Skispringer über einen guten Raw-Air-Auftakt am Holmenkollen. Die Ereignisse zum Nachlesen.

16:05 Uhr: Damit verabschiedet sich skispringen.com aus Oslo! Noch heute Nacht geht es für uns und die Mannschaften weiter ins rund 170 Kilometer entfernte Lillehammer, wo am Montag ab 15 Uhr zwei Trainingsdurchgänge auf dem Plan stehen und um 17:30 Uhr die Quali folgt. Bis morgen!

16:02 Uhr: Andreas Wellinger hat während der Luftfahrt trotz guter Bedingungen mit einigen Problemen zu kämpfen. Nach einigen Wacklern setzt der 21-jährige Deutsche schon nach 127 Metern zur Landung an. Doppel-Weltmeister Stefan Kraft zieht nach 130 Metern im ersten Durchgang mit 132 Metern (267,5 P.) im Finale vorbei und feiert seinen nächsten Sieg. Dahinter folgen mit Andreas Wellinger (133,5 und 127 m; 258,6 P.) und Markus Eisenbichler (125,5 und 128,5 m; 244,1 P.) zwei Deutsche.

15:54 Uhr: Markus Eisenbichler steigert sich im Finale um drei Meter und übernimmtmit 128,5 Metern die Führung. Damit könnte sich der Deutsche noch nach vorne katapultieren. Jetzt kommen die besten Springer – wer holt sich den Sieg beim ersten Einzel-Wettbewerb im Rahmen von Raw Air?





15:52 Uhr: Starker Sprung von Andreas Stjernen, Norwegens Cheftrainer Alexander Stöckl darf wieder jubeln: Mit 126 Metern übernimmt er die Führung, dahinter ordnet sich sein Landsmann Robert Johansson mit 128,5 Metern ein.

15:47 Uhr: Bevor die besten zehn Athleten des ersten Durchgangs vom Bakken gehen, liegt Johann Andre Forfang weiterhin in Führung. Hinter ihm liegt weiterhin Maciej Kot, gefolgt vom Franzosen Vincent Descombes Sevoie.

15:36 Uhr: Der Norweger Johann Andre Forfang gelingt ein besserer Sprung als im ersten Durchgang. Mit 129,5 Metern setzt sich der 21-Jährige, der bei der WM in Lahti einen Schwächeanfall erlitten hatte, vorläufig die Führung. Dahinter rangieren Maciej Kot aus Polen und der Japaner Noriaki Kasai.

15:28 Uhr: Die Jury eröffnet den Finaldurchgang aus Gate 12. In Kürze entscheidet sich also, ob Andreas Wellinger heute den dritten Weltcupsieg seiner Karriere feiern wird. Auch im Kampf um die Raw-Air-Gesamtführung zeichnet sich ein spannendes Duell zwischen Wellinger und seinem Dauerrivalen Stefan Kraft ab.

15:07 Uhr: Auch Doppel-Weltmeister Stefan Kraft kann den führenden Andreas Wellinger (133,5 m; 135 P.) nicht mehr von der Spitze verdrängen und wird mit 130 Metern (133,3 P.) Zweiter. Daiki Ito aus Japan liegt nach dem ersten Durchgang mit 127,5 Metern und 123 Punkten überraschend auf dem dritten Platz. Um 15:26 Uhr startet das Finale!

15:02 Uhr: Andreas Wellinger macht es deutlich besser als noch in der Probe, als er an der 100-Meter-Marke gescheitert ist. Mit der Besteweite von 133,5 Metern übernimmt der Deutsche die Spitze – ganz starke Leistung des Deutschen!

14:59 Uhr: In einer Phase mit aktuell schwierigen Bedingungen kommt Markus Eisenbichler immerhin auf 125,5 Meter. Mit der drittbesten Weite reiht sich der 25-jährige Deutsche auf dem zweiten Platz hinter dem weiterhin Führenden Daiki Ito ein.

14:49 Uhr: Der Japaner Daiki Ito erzielt bei inzwischen etwas schwächerem Wind auf die bisherige Bestweite von 127,5 Metern und führt das Feld damit vor dem Norweger Robert Johansson an. Stephan Leyhe ordnet sich als bester Deutscher mit 120,5 Metern auf dem siebten Platz ein.

14:39 Uhr: Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer, der gestern beim Team-Wettbewerb zuschauen musste, segelt immerhin auf 121 Meter. Damit übernimmt der Österreicher vorläufig die Führung.

14:34 Uhr: Im Probedurchgang war Johann Andre Forfang der dominierende Springer, im Wettkampf hat er wieder Pech mit den Bedingungen: Der 21-jährige kommt nicht über 114,5 Meter hinaus – das reicht in der Zwischenwertung nur für den zweiten Platz hinter Teamkollege Joakim Aune.

14:17 Uhr: Rechtzeitig zum Wettkampf hat sich der Nebel wieder halbwegs gelöst, nur der Wind könnte noch Probleme bereiten. Die Jury eröffnet den ersten Wertungsdurchgang aus Gate 11, aktuell herrscht recht kräftiger Aufwind am Holmenkollen.

13:44 Uhr: Zahlreiche Athleten haben im Probedurchgang mit enormen Problemen zu kämpfen. Neben Wellinger enttäuschen auch Daniel Andre Tande aus Norwegen mit 103 Metern und Maciej Kot aus Polen mit 105,5 Meter. Es sind wahrlich keine einfachen Bedingungen… Trotzdem soll um 14:15 Uhr der erste Wertungsdurchgang beginnen!

13:39 Uhr: Niemand kann Johann Andre Forfang von der Spitze verdrängen: Mit 136 Metern und 83 Punkten entscheidet der Norweger den Probedurchgang überlegen für sich. Hinter Forfang belegt der Raw-Air-Gesamtzweite Peter Prevc mit 130,5 Metern (71,8 P.) den zweiten Platz, gefolgt vom überraschend starken Japaner Ryoyu Kobayashi (128,5 m; 69,7 P.). Der Gesamtführende Stefan Kraft lässt den Probedurchgang ebenso wie Teamkollege Michael Hayböck, der Japaner Noriaki Kasai und der Finne Janne Ahonen aus. Richard Freitag wird als bester Deutscher mit 122 Metern Siebter, dem Gesamt-Dritten Andreas Wellinger misslingt sein Sprung und kommt nur auf 95,5 Meter.

13:17 Uhr: Starker Sprung von Johann Andre Forfang: Der 21-jährige Norweger übernimmt mit der klaren Bestweite von 136 Metern die Führung. Die Jury entscheidet sich daraufhin, den Anlauf um eine Luke zu verkürzen, die Athleten fahren nun aus Gate 11 an.

13:00 Uhr: Die Jury eröffnet den Probedurchgang bei weiterhin dichtem Nebel und Aufwind aus Gate 12. Der Norweger Joacim Oedegaard Bjoereng eröffnet mit 120,5 Metern.





12:37 Uhr: Der Start des Probedurchgangs wird auf 13 Uhr verschoben.

12:06 Uhr: Im Kampf um die Gesamtführung bleibt es enorm spannend: Seit gestern liegt der Österreicher Stefan Kraft vorne, hinter ihm folgen Peter Prevc und Andreas Wellinger. » Gesamtwertung: Raw Air 2017

11:58 Uhr: Herzlich Willkommen aus Oslo! Der Holmenkollen präsentiert sich heute Morgen nicht gerade von seiner schönsten Seite: Dichter Nebel und wechselhafter Wind könnten für Probleme sorgen. Dennoch konnte das Weltcup-Finale der Skispringerinnen heute Morgen planmäßig über die Bühne gebracht werden – das macht Hoffnung auch für das zweite Springen im Rahmen von Raw Air. Schon um 12:30 Uhr geht’s los mit dem Probedurchgang.

3 Kommentare

  1. Schon jetzt zeichnet sich doch ab, dass der Wettkampf mal wieder unter komplett irregulären Bedingungen stattfinden wird. Sagt das Ding ab!!!

  2. Es wird heute nicht einfach werden und es wird nicht jeder gleich weit springen, aber einer wird auf jeden Fall nicht stürzen und die Raw-Air-Wertung wird sich auf jeden Fall verändern, es sei denn der Bewerb wird abgesagt. Es wird saubere Landungen geben und wie ich sehe, ist jetzt gerade ein weiterer Springer gesprungen und gelandet. Der Wettkampf geht weiter und der Schnee bleibt weiß.

    Heribert Hasenfuß
    Ihr Skisprung-Kommentator

  3. Immer der Wind. Kommt es auf die Sprünge nicht mehr an? Wie hat man das früher ohne die Windmesser überhaupt überlebt? 80% Prozent des Kommentars handeln vom Wind.Vielleicht sollte man in der Halle springen.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*