Liveblog-Nachlese: Stoch am Bergisel überragend

Neben Quali-Sieger Stefan Kraft ist Kamil Stoch der überragende Mann am Bergisel, der polnische Doppel-Olympiasieger lässt die Konkurrenz im Training hinter sich. Severin Freund wird es morgen schwer haben. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen.

15:19 Uhr: Damit verabschiedet sich skispringen.com für heute vom Bergisel! Wir melden uns morgen live zurück: Um 12:30 Uhr startet der Probedurchgang, ab 14 Uhr steht das dritte Springen im Rahmen der 65. Vierschanzentournee auf dem Programm.

15:19 Uhr: Die deutschen Adler haben sich allesamt für das morgige Springen qualifiziert, bester Athlet im Team von Werner Schuster ist erneut Markus Eisenbichler auf Rang Sechs.

15:15 Uhr: Stefan Kraft (134,5 m; 143,1 P.) siegt vor den Polen Maciej Kot (132 m; 139,5 P.) und Piotr Zyla (130 m; 137,7 P.). Der Gesamtführende der Tournee Kamil Stoch lässt die Qualifikation aus und trifft somit morgen im direkten Duell auf Kraft.

15:12 Uhr: Domen Prevc kommt nicht über 127 Meter hinaus, der Slowene kann sein Potenzial erneut nicht abrufen. Damit ist die Qualifikation beendet.

15:10 Uhr: Den bisher besten Sprung zeigt Stefan Kraft, starke 134,5 Meter für den Sieger für Oberstdorf. Daniel-Andre Tande kommt da nicht ganz ran, 132 Meter und Platz fünf.

15:09 Uhr: Klasse Satz auch von Markus Eisenbichler, der sich erneut steigert und auf 130 Meter kommt. Platz vier für den Deutschen.

15:07 Uhr: Weitester Sprung bisher von Michael Hayböck auf 131 Meter, er landet knapp hinter Zyla. Dennoch wird morgen mit dem Österreicher zu rechnen sein. Auch Kot überzeugt mit 132, der überraschend starke Pole geht damit an seinem Landsmann vorbei.

15:04 Uhr: Es geht einfach nicht voran für Severin Freund. 116,5 Meter, als Vorqualifizierter ist er morgen freilich dabei, doch ob es für das Finale reicht bleibt abzuwarten. Keine überzeugende Vorstellung heute.

15:02 Uhr: Es folgen die Top Ten der Weltcup-Gesamtwertung. Andreas Kofler wird mit 123 Metern nicht ganz zufrieden sein.

14:59 Uhr: Und schon ist der Franzose die Spitzenplatzierung wieder los. Piotr Zyla zeigt einen super Sprung auf 130 Meter, landet gut und übernimmt die Führung. Peter Prevc kommt derweil auf ebenfalls gute 126 Meter.

14:57 Uhr: Wechsel an der Spitze: Vincent Descombes Sevoie verdrängt Wellinger mit einem Satz auf 127 Meter.

14:56 Uhr: Vernünftiger Sprung von Freitag, wenngleich er an Wellinger nicht ran kommt. 122 Meter und Platz 13 für den Deutschen, der sich morgen steigern muss.

14:54 Uhr: Deutlich kürzer springt Karl Geiger, nur 117,5 Meter für den Oberstdorfer. Gleich geht Richard Freitag in die Spur.

14:51 Uhr: 124 Meter für den ersten DSV-Adler Stephan Leyhe, der damit noch vor Klimov Zweiter ist. Andreas Wellinger zeigt einen noch besseren Satz, landet bei einer schönen Weite von 126,5 Metern und geht damit in Führung.

14:50 Uhr: Evgenij Klimov überzeugt erneut. 125 Meter bedeuten für den Russen Rang zwei hinter Cene Prevc, der damit die Trainingseindrücke bestätigen kann.

14:47 Uhr: Die ersten DSV-Adler lassen nicht mehr lange auf sich warten. Cene Prevc führt weiterhin vor Kevin Bickner und Stefan Hula.

14:44 Uhr: Auch Noriaki Kasai wird morgen dabei sein, er kommt auf 123,5 Meter. Ob es im Wettkampf erstmals bei dieser Tournee für den zweiten Durchgang reichen wird, bleibt abzuwarten.

14:40 Uhr: Die Namen werden prominenter, und die Leistungen besser. Jakub Janda, einst Tourneesieger, segelt auf 124,5 Meter, Cene Prevc aus Slowenien springt noch zwei Meter weiter und geht in Führung.

14:37 Uhr: Simon Ammann scheint zurück! Nach guten Trainingsleistungen schafft er nun 127 Meter, nur die Landung verhindert eine bessere Platzierung als Platz vier.

14:35 Uhr: Weiterhin überzeugend ist die zweite Garde der Österreicher unterwegs. Markus Schiffner kommt auf 122 Meter, was für Platz zwei reicht. Auch er ist somit morgen dabei.

14:33 Uhr: Kamil Stoch, der beide Trainingsdurchgänge gewann, wird auf den Qualifikationssprung heute verzichten.

14:31 Uhr: Auch die Außenseiter können überraschen. Kevin Bickner aus den USA geht mit 126 Metern in Führung.

14:28 Uhr: Florian Altenburger zeigt ebenfalls einen ordentlichen Sprung auf 120 Meter und übernimmt Platz drei. Die Österreicher werden somit morgen zahlreich im Wettkampf vertreten sein.

14:24 Uhr: 121 Meter für den Slowenen Jernej Damjan. Das reicht derzeit zu Rang drei.

14:19 Uhr: Die erste Disqulifikation – der Anzug von Ronan Lamy Chappuis entspricht nicht dem Reglement, weshalb der Franzose aus der Wertung genommen wird.

14:15 Uhr: Die ganz hohen Weiten bleiben bisher logischerweise aus. Auch Anze Semenic kommt nicht über 118 Meter hinaus. Elias Tollinger hat sich derweil auf Platz zwei geschoben, somit führen momentan vier Österreicher.

14:12 Uhr: Noch immer steht derzeit die österreichische Dreifachführung, Aigner führt vor den Brüdern Daniel und Stefan Huber. Aus der nationalen Gruppe sind momentan fünf Springer in den Top-Sechs platziert.

14:06 Uhr: Guter Sprung von Clemens Aigner auf 125 Meter, der Österreicher geht damit zunächst in Führung. Die nationale Gruppe der Gastgeber ist durch.

14:03 Uhr: Gestartet wird auch zu Beginn der Qualifikation aus Gate acht. Die äußeren Bedingungen lassen derzeit eine faire Durchführung der Ausscheidung zu.

14:00 Uhr: Los geht’s mit der Qualifiktion! Maximilian Steiner aus Österreich eröffnet mit einem Sprung auf 116 Meter.

13:37 Uhr: Stefan Kraft kommt als letzter Springer auf 123,5 Meter. Kamil Stoch gewinnt damit auch das zweite Training mit 130,5 Metern und 82,6 Punkten vor Hayböck (130,5 m; 82,2 P.) und Fettner (128 m; 77 P.). Markus Eisenbichler wird als bester Deutscher Sechster. Um 14 Uhr startet die Qualifikation.

13:33 Uhr: 130,5 Meter auch für den Gesamtführenden Kamil Stoch, der damit wohl auch moregn zu den großen Favoriten gehören wird. Daniel-Andre Tande, der Sieger aus Garmisch-Partenkirchen, kommt auf 127,5 Meter.

13:31 Uhr: Die Österreicher Hayböck und Fettner hingegen zeigen erneut starke Sprünge, landen bei 130,5 und 128 Metern. Markus Eisenbichler aus Deutschland muss sich mit 125,5 Metern zufrieden geben, kann sich im Vergleich zu seinem ersten Versuch aber steigern.

13:28 Uhr: Severin Freund muss in seinem zweiten Trainingsversuch mächtig federn lassen. Nur 116 Meter für den Gesamtweltcupsieger der Saison 2014/15, der seiner Form weiterhin hinterher springt.

13:27 Uhr: Andreas Wellinger ist verdrängt, der neue Führende heißt Andreas Stjernen. Der Norweger kommt auf 127,5 Meter.

13:24 Uhr: Geiger zeigt erneut keinen guten Sprung und landet schon bei 116 Metern. Richard Freitag, der hier vor zwei Jahren das Bergiselspringen gewann, dürfte mit 121 Metern ebenfalls nur bedingt zufrieden sein.

13:19 Uhr: Besser macht es Teamkollege Andreas Wellinger. Mit der gleichen Weite wie Klimov schnappt sich der Deutsche Platz eins. Nun ist Karl Geiger an der Reihe. Allerdings gibt es momentan Probleme mit der Anlaufspur, weshalb es zu einer kurzen Verzögerung kommt.

13:17 Uhr: Klasse Sprung von Evgeniy Klimov. Der Russe geht mit 126 Metern an Ammann vorbei und in Führung. Stephan Leyhe schafft 124 Meter und ist vorerst Sechster.

13:14 Uhr: Hinter Ammann liegen momentan Denis Kornilov, Taku Takeuchi und Cene Prevc. Gleich kommen die ersten Deutschen.

13:09 Uhr: Simon Ammann steigert sich nochmals um drei Meter und schafft in seinem zweiten Trainingssprung eine gute Weite von 126 Metern. Damit dürfte der Schweizer, bei dem es zuletzt nicht so gut lief, zufrieden sein. Er rangiert vorerst auf Platz eins.

13:05 Uhr: Lange hat es gedauert, nun der erste Führungswechsel: Der Russe Denis Kornilov schiebt sich mit 124 Metern an die Spitze.

12:56 Uhr: Die ersten 20 Athleten haben ihren zweiten Sprung absolviert, an der Spitze liegt weiterhin Clemens Aigner, gefolgt von Anze Semenic und Jan Ziobro.

12:48 Uhr: Ohne größere Pause geht es hier weiter mit dem zweiten Trainingsdurchgang. Erneut kommen die ersten Starter aus Österreichs Nationaler Gruppe, von welcher Clemens Aigner mit 123,5 Metern den besten Versuch zeigt. Gestartet wird aus Luke acht.

12:44 Uhr: Damit ist das erste Training beendet. Kamil Stoch zeigt mit 130 Metern und 87,7 Punkten die beste Leistung aller Starter, hinter ihm landen die Österreicher Hayböck (131 m; 85 P.) und Fettner (128,5 m; 81,2 P.). Seine Favoritenrolle unterstreicht der Pole damit deutlich.

12:39 Uhr: Die überragenden Springer der bisherigen Tournee bestätigen auch im ersten Trainingsdurchgang von Innsbruck ihre Form. Kamil Stoch kommt auf 130 Meter und liegt damit knapp vor Hayböck.

12:32 Uhr: Derweil hat die Jury den Anlauf erneut um ein Gate auf Luke sieben verkürzt. Michael Hayböck aus Österreich springt trotzdem auf starke 131 Meter und übernimmt die Führung. Die deutsche Hoffnung Markus Eisenbichler kommt unmittelbar danach schon bei 122 Metern zum Landen.

12:29 Uhr: Jetzt kommen die Top-Athleten. Vorjahrestourneesieger Peter Prevc enttäuscht mit 118,5 Metern, Severin Freund kommt immerhin auf 123 Meter und schafft so einen ordentlichen Start am Bergisel.

12:26 Uhr: Auch Richard Freitag dürfte mit 117,5 Metern nicht gerade zufrieden sein. Da besteht noch Steigerungspotenzial bei den Deutschen. Jakub Janda liegt weiterhin vorne.

12:23 Uhr: Auch die ersten DSV-Adler haben nun ihren ersten Trainingssprung absolviert. Stephan Leyhe landet bei 123 Metern, Andreas Wellinger springt zwei Meter kürzer. Karl Geiger hingegen kommt nicht über schwache 115 Meter hinaus. Noch keine Topsprünge der Deutschen bisher.

12:18 Uhr: Ein weiterer Routinier, Noriaki Kasai nämlich, landet derweil nur bei 119,5 Metern, was aktuell zu Platz 17 reicht. Neuer Führender ist Jakub Janda aus Tschechien mit 126 Metern.

12:14 Uhr: Simon Ammann scheint am Bergisel etwas besser zurecht zu kommen als bei den bisherigen Tournee-Stationen. Mit 123 Metern liegt der Schweizer Routinier hinter Alterburger, dem Norweger Johansson und Steiner auf Rang vier.

12:08 Uhr: Florian Alternburger sorgt für den ersten Führungswechsel und schiebt sich mit 125,5 Metern an seinem österreichischen Landsmann Steiner vorbei.

12:05 Uhr: Die Jury hat den Anlauf nochmals um eine Luke nach unten gesetzt, gestartet wird nun aus Gate acht.

12:01 Uhr: Nach wie vor keine Veränderungen an der Spitze, das Feld beißt sich bisher an Steiners Marke, der vor Jan Ziobro und Alex Insam in Führung liegt, die Zähne aus. 20 Athleten haben ihren ersten Trainingssprung absolviert.

11:53 Uhr: Der Anlauf wurde nach den ersten Vorspringern zunächst verkürzt. Mittlerweile sind die ersten zehn Athleten unten, Maximilian Steiner liegt nach seinem tollen Satz weiterhin in Front.

11:49 Uhr: Der erste Trainingsdurchgang wird soeben von Maximilian Steiner aus der nationalen Gruppe Österreichs eröffnet, die Zuschauer sehen direkt zu Beginn einen guten Versuch auf 126 Meter. Die Jury hat sich für die Startluke neun entschieden.

11:31 Uhr: Die Tochter von Österreichs Sportdirektor und Skisprung-Olympiasieger Ernst Vettori feiert beim Bergiselspringen Premiere als Rennleiterin: Marion Vettori ist bei der dritten Station der Vierschanzentournee offiziell “Chief of Competition” und damit Teil der dreiköpfigen, in aller Regel männlich besetzten Jury.

11:01 Uhr: Am heutigen Dienstagmorgen ist es am Bergisel noch weitgehend ruhig, morgen rechnen die Organisatoren dafür wieder mit einem vollen Stadion und Top-Stimmung: Rund 20.000 Zuschauer werden zum dritten Springen der Vierschanzentournee erwartet.

10:31 Uhr: In knapp 75 Minuten startet der erste Trainingsdurchgang am Bergisel. Die Mannschaften sind bereits an der Schanze eingetroffen und bereiten sich auf den ersten Sprungtag auf der weltberühmten Schanze oberhalb von Innsbruck vor.

09:49 Uhr: Den zurückliegenden, einzigen Ruhetag der 65. Vierschanzentournee haben die Skispringer unterschiedlich verbracht. In erster Linie ging es für die Athleten darum, zu entspannen und vom Tournee-Stress abzuschalten. Die Mannschaften aus Deutschland und Österreich haben bei einem Team-Sponsor ein Fahrsicherheitstraining wenige Kilometer entfernten Seefeld absolviert.

09:28 Uhr: Insgesamt 70 Athleten aus 18 Nationen sind für die heutige Qualifikation gemeldet. Zuerst absolvieren die Springer ab 11:45 Uhr zwei Trainingsdurchgänge, im Anschluss folgt ab 14 Uhr die Qualifikation. Die Ergebnisse dieses Ausscheidungsdurchgangs sind dann Grundlage für die Bildung der K.o.-Duelle im ersten Wertungsdurchgang am Mittwoch.

08:40 Uhr: Willkommen aus Innsbruck! Oh Wunder: Erstmals bei dieser Vierschanzentournee gibt es auch echten Schnee. In der Nacht auf Dienstag hat es am Bergisel etwas geschneit, die Schneemenge ist jedoch minimal. Ansonsten herrschen weiterhin beste Bedingungen für die weltbesten Skispringer bei dieser bislang wettertechnisch glücklichen 65. Vierschanzentournee!

1 Kommentar

  1. Wens den Stouch net of di Pappn haut, hot a den Vougl schou eingsockt, oba i houff dos da Krafti ihm no an Bouck schiast!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*