Liveblog-Nachlese: Stochs Siegesserie reißt in Willingen

Zunächst bereitet der Wind Sorgen, doch Andreas Wellinger lassen die Bedingungen kalt: Der Deutsche nutzt den Aufwind und feiert seinen zweiten Weltcupsieg. Kamil Stoch muss sich geschlagen geben. Die Ereignisse des Einzel-Wettkampfes in Willingen zum Nachlesen.

17:02 Uhr: Damit verabschiedet sich skispringen.com von einem fantastischen Skisprung-Wochenende in Willingen! Der Weltcup bleibt in Deutschland, schon nächste Wochen steht auf der umgebauten Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf erstmals in dieser Saison Skifliegen auf dem Plan. Bis dann!

16:55 Uhr: Andreas Wellinger springt in Willingen zum zweiten Weltcupsieg seiner Karriere! Auf der Mühlenkopfschanze segelt der Deutsche auf 147,5 und 135 Meter und erzielt 242,3 Punkte. Wellinger setzt sich in einem hochspannenden Finale knapp gegen gegen Stefan Kraft (148,5 und 135,5 m; 242 P.) und Manuel Fettner (144,5 und 136 m; 241 P.) durch. Daniel Andre Tande fällt mit 134 Metern im Finale auf den vierten Platz zurück.

16:50 Uhr: Der Gesamtweltcup-Führende Kamil Stoch wird das Gelbe Trikot nach dem heutigen Wettkampf zwar behalten, seine Siegesserie reißt aber: Mit 135 Metern ordnet sich der Vierschanzentournee-Sieger hinter dem Österreicher Manuel Fettner auf dem zweiten Platz ein. Jetzt kommen die Top-3 nach dem ersten Durchgang…





16:47 Uhr: Gregor Schlierenzauer ist zufrieden: Der Rekord-Weltcupsieger segelt im Finale auf 135 Metern und sorgt damit für eine österreichische Doppelführung: Hayböck vor Schlierenzauer. Der Tiroler wird heute seine beste Platzierung seit seiner Rückkehr in den Weltcup verbuchen.

16:44 Uhr: Richard Freitag hat bei seinem zweiten Sprung schwierige Bedingungen und setzt schon nach 121 Metern zur Landung an. Bitter: Der 25-jährige Sachse fällt damit weit zurück.

16:34 Uhr: Die Hälfte der 30 Athleten hat den zweiten Sprung hinter sich gebracht. In der Zwischenwertung liegt der Russe Evgeniy Klimov mit 140 Metern vorne, hinter ihm folgen Andreas Stjernen und Maciej Kot.

16:27 Uhr: Kein guter Tag für Markus Eisenbichler: Nach 133 Metern im ersten Durchgang kommt der Deutsche diesmal nicht über 129,5 Meter hinaus. Nach den starken Sprüngen gestern hat sich der 25-Jährige mehr erhofft.

16:18 Uhr: Die Jury hat sich für Gate 10 entschieden. Cene Prevc eröffnet den Finaldurchgang mit einem Sorung auf 119,5 Meter.

16:09 Uhr: 17.100 Zuschauer sind zum zweiten Wettkampftag nach Willingen gekommen – trotz des schlechten Wetters einmal mehr eine beeindruckende Zuschauerkulisse an der Mühlenkopfschanze.

16:02 Uhr: Andreas Wellinger hat also beste Aussichten auf einen Podiumsplatz vor heimischem Publikum – vielleicht ist sogar der Sieg drin. Der Rückstand des Deutschen auf den führenden Daniel Andre Tande fällt mit 1,2 Punkten überschaubar aus. Der Finaldurchgang startet um 16:17 Uhr!

15:59 Uhr: Kamil Stoch kommt auf 145 Meter und reiht sich damit auf dem vierten Platz ein – geht die Siegesserie des Vierschanzentournee-Siegers heute zu Ende? Nach dem ersten Durchgang führt somit Daniel Andre Tande mit 149,5 Metern und 134,6 Punkten vor Andreas Wellinger (147,5 m; 133,4 P.) und Stefan Kraft (148,5 m; 130,6 P.).

15:57 Uhr: Der erste Durchgang entwickelt sich zu einer regelrechten Weitenjagd: Der Norweger Daniel Andre Tande fliegt 149,5 Meter weit und verdrängt damit Wellinger von der Spitze. Nur Stoch steht noch oben…

15:53 Uhr: Stefan Kraft kommt mit der Mühlenkopfschanze bestens zurecht. Der Österreicher springt mit 148,5 Metern noch einen Meter weiter als Wellinger, wegen der besseren Bedingungen bleibt er aber hinter dem immer noch führenden Wellinger zurück.

15:51 Uhr: Markus Eisenbichler kann nicht an die starken Leistungen des Vortages anknüpfen. Der Deutsche landet schon nach 133 Metern – fürs Finale ist er damit qualifiziert, im Kampf um die Podestplätze wird er aber nicht mitmischen können.

15:45 Uhr: Ganz starker Sprung von Andreas Wellinger auf 147,5 Meter – so weit ist an diesem Wochenende hier noch niemand gesprungen! Der Deutsche übernimmt die Führung vor Jurij Tepes und Gregor Schlierenzauer.

15:35 Uhr: 30 von 50 Athleten sind gesprungen. Jurij Tepes segelt bei guten Bedingungen auf 142 Meter und verdrängt damit Gregor Schlierenzauer von der Spitze.

15:30 Uhr: Gregor Schlierenzauer führt das Feld weiter an und ist damit der erste Springer, der sich sicher für das Finale qualifiziert. Hinter ihm liegen aktuell Jan Ziobro aus Polen und der Norweger Johann Andre Forfang.

15:21 Uhr: Andreas Wank geht als erster Deutscher vom Bakken, doch der Team-Olympiasieger kommt nicht über 126,5 Meter hinaus – um den Einzug in den Finaldurchgang muss er damit noch zittern. Gregor Schlierenzauer macht es mit 141,5 Metern deutlich besser und übernimmt damit die Führung.

15:15 Uhr: Janne Ahonen segelt bei weiterhin guten Bedingungen auf 132 Meter und liegt nach 10 von 50 Springern damit vorne. Der fünfmalige Vierschanzentournee-Sieger hat also beste Aussichten, sich fürs Finale zu qualifizieren.

15:06 Uhr: Und los geht’s! Die Jury hat sich bei Aufwind für Startgate 11 entschieden. Setzt Kamil Stoch seine Siegesserie auch in Willingen fort, oder können ihm die deutschen Skispringer um Eisenbichler und Wellinger gefährlich werden?

15:01 Uhr: Es bleibt zu hoffen, dass der Wind heute keine entscheidende Rolle beim Einzel-Wettbewerb an der Mühlenkopfschanze einnimmt. Im Probedurchgang fiel der Aufwind recht wechselhaft aus, die Offiziellen rechnen jedoch damit, dass die Bedingungen im Laufe des Nachmittags stabil werden.

14:41 Uhr: Domen Prevc entscheidet den Probedurchgang mit einem Sprung auf 144 Meter für sich. Der 17-jährige Slowene erzielt insgesamt 86 Punkte und setzt sich damit knapp gegen die beiden Deutschen Markus Eisenbichler (143 m; 85,7 P.) und Andreas Wellinger (142,5 m; 84,3 P.) durch. Weiter geht’s um 15:05 Uhr mit dem ersten Wertungsdurchgang!

14:37 Uhr: Markus Eisenbichler sorgt für eine deutsche Doppelführung im Probedurchgang: Mit 143 Metern springt der Deutsche noch weiter als Wellinger. Doch die besten Skispringer der Welt stehen noch oben…

14:33 Uhr: Andreas Wellinger springt mit 142,5 Metern zwar etwas kürzer als Prevc, trotzdem kann er Peter Prevc von der Spitze verdrängen. Teamkollege Richard Freitag kommt hingegen nicht über 132,5 Meter hinaus.

14:30 Uhr: Peter Prevc nutzt den starken Aufwind perfekt aus und segelt auf 144 Meter. Mit der Bestweite übernimmt der Slowene die Führung vor Roman Koudelka und Denis Kornilov. Lokalmatador Stephan Leyhe tut sich hingegen schwer und landet schon nach 120,5 Metern.

14:25 Uhr: Es ist schlichtweg beeindruckend, wie viele polnische Fans an diesem Wochenende nach Willingen gekommen sind. An der Mühlenkopfschanze sind auch heute fast mehr weiß-rote als schwarz-rot-goldene Fahnen zu sehen – sie alle hoffen natürlich darauf, dass Kamil Stoch seine Siegesserie fortsetzen kann.

14:22 Uhr: Weiterhin herrscht an der Schanze kräftiger Aufwind, die Jury muss die Anlauflänge daher mehrfach ändern. Aktuell liegt der Russe Denis Kornilov mit 136 Metern in Führung.

14:06 Uhr: Der Japaner Ryoyu Kobayashi eröffnet den Probedurchgang bei kräftigem Aufwind mit einem Sprung auf starke 138,5 Meter. Die Jury entscheidet sich daraufhin, den Anlauf zu verkürzen – die Athleten fahren nun aus Gate 13 an.





13:27 Uhr: Inzwischen hat an der Mühlenkopfschanze leichter Schneefall eingesetzt, trotzdem ist das Stadion eine halbe Stunde vor Beginn des Probedurchgangs schon gut gefüllt. Die Stimmung ist – wie gewohnt in Willingen – bestens und die Fans fiebern dem Einzelspringen entgegen.

11:20 Uhr: Gestern mussten sich die deutschen Skispringer beim Teamspringen mit dem dritten Platz hinter Polen und Österreich zufrieden geben – entsprechend groß war die Enttäuschung: “Ich persönlich bin durchaus enttäuscht, aber so ist das manchmal”, erklärte Markus Eisenbichler bei der Pressekonferenz nach dem Wettbewerb. Im Einzel soll es für die Deutschen besser laufen, gute Chancen auf eine Top-Platzierung hat nach den starken Leistungen der letzten Tage vor allem Andreas Wellinger.

11:13 Uhr: Guten Morgen aus Willingen! Nach dem Sieg der polnischen Mannschaft gestern beim Team-Wettbewerb, duellieren sich die weltbesten Skispringer heute im Einzel. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit: Derzeit ist es in Willingen ziemlich windig und die Windgeschwindigkeiten sollen laut den Vorhersagen der Meteorologen kaum nachlassen. Trotzdem sind die Offiziellen zuversichtlich, dass heute gesprungen werden kann.

  • anna

    Wellinger gewinnt heute vor Eisenbichler