Liveblog-Nachlese: Wellinger fliegt weiter als alle anderen

Andreas Wellinger zeigt in Oberstdorf einen fabelhaften Flug auf 234,5 Meter – so weit ist im Allgäu niemals zuvor ein Skispringer geflogen. Trotzdem muss sich der Deutsche am Ende geschlagen geben. Die Ereignisse zum Nachlesen.

17:58 Uhr: Das war’s für heute aus Oberstdorf! Morgen meldet sich skispringen.com zum zweiten Wettbewerb live zurück von der Heini-Klopfer-Skiflugschanze: Dann startet um 13:30 Uhr die Qualifikation, ehe um 15 Uhr der erste Wertungsdurchgang auf dem Plan steht. Bis morgen!

17:49 Uhr: Stefan Kraft macht es noch einmal ganz spannend. Der Österreicher kommt diesmal nur auf 218 Meter, doch mit insgesamt 439,9 Punkten setzt sich Kraft gegen Andreas Wellinger (234,5 und 222,5 m; 434,8 P.) und Kamil Stoch (222,5 und 217 m; 425,4 P.) durch. Für den 23-jährigen Kraft ist es der erste Sieg bei einem Skiflug-Wettbewerb.




17:46 Uhr: Andreas Wellinger zeigt auch im zweiten Durchgang einen fantastischen Flug auf 222,5 Meter. Damit übernimmt der Deutsche natürlich die Führung – doch was macht jetzt Stefan Kraft?

17:40 Uhr: Bevor die besten Athleten des ersten Durchgangs vom Bakken gehen, liegt der Slowene Peter Prevc mit 211,5 Metern in Führung. Jetzt wird es spannend im Kampf um den Sieg – kann Wellinger den führenden Stefan Kraft hier noch schlagen?

17:27 Uhr: Jernej Damjan segelt auf starke 216 Meter und übernimmt in der Zwischenwertung die Führung vor Dimitry Vassiliev und Gregor Schlierenzauer. Jurij Tepes darf nach seinem Sturz im ersten Durchgang seinen Finalsprung später nachholen und kommt diesmal auf immerhin 215,5 Meter.

17:10 Uhr: Die Jury eröffnet den Finaldurchgang bei inzwischen etwas ruhigeren Bedingungen aus Gate 25.

16:54 Uhr: Um 17:10 Uhr startet der Finaldurchgang!

16:49 Uhr: Damit liegt Stefan Kraft nach dem ersten Wertungsdurchgang beim Skiflug-Weltcup in Oberstdorf vorne. Mit 227,5 Metern und 229,4 Punkten verdrängt der Österreicher den Deutschen Andreas Wellinger (234,5 m; 222,1 P.) auf den zweiten Platz. Der Gesamtweltcup-Führende Kamil Stoch lauert mit 222,5 Metern (218,2 P.) auf dem dritten Platz.

16:46 Uhr: Auch Stefan Kraft gelingt ein starker Sprung auf 227,5 Meter. Weil der Österreicher mit zwei Luken weniger Anlauf vom Bakken geht als Andreas Wellinger, reicht ihm diese Weite für die Führung.

16:39 Uhr: Wahnsinnssprung von Andreas Wellinger! Der 21-Jährige knackt als erster Springer überhaupt die 230-Meter-Marke in Oberstdorf! Mit 234,5 Metern liegt der Deutsche zwischenzeitlich haushoch in Führung.

16:35 Uhr: Die Jury verkürzt nach dem Flug von Peter Prevc den Anlauf. Dem Norweger Andreas Stjernen reichen somit 217,5 Metern, um Prevc von der Spitze zu verdrängen.

16:31 Uhr: Peter Prevc ist der erste Springer im Feld, der trotz schwieriger Bedingungen eine Top-Weite erzielen kann. Der 24-jährige Slowene segelt auf 220 Meter und übernimmt damit die Führung vor Jan Ziobro und Noriaki Kasai.

16:24 Uhr: Jurij Tepes kann seinen Sprung auf 183 Meter nicht stehen. Der Slowene verliert kurz vor der Sturzlinie das Gleichgewicht, kommt aber erst dahinter zu Fall – somit muss der 27-Jährige nur wenige Punktabzüge in Kauf nehmen. Offenbar hat sich Tepes nicht ernsthaft verletzt.

16:19 Uhr: Weiterhin tut sich Gregor Schlierenzauer noch etwas schwer, die teils sehr guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf zu zeigen. Im ersten Durchgang muss sich der Rekord-Weltcupsieger mit 185 Metern zufrieden geben. Das reicht zwar für den Finaldurchgang, im Kampf um die Podiumsplätze wird er damit aber kaum mitmischen können.

16:08 Uhr: Traditionell kommt Dimitry Vassiliev mit den großen Flugschanzen gut zurecht, mit 188,5 Metern lässt der Russe im ersten Durchgang aber noch Luft nach oben. Wegen des Rückenwindes fällt es den Athleten zu Beginn des Wettkampfes schwer, große Weiten zu erzielen.

16:02 Uhr: Bei leichtem Rückenwind entscheidet sich Jury im ersten Durchgang für Gate 25. Michael Glasder geht als erster Athlet an den Start und fliegt 169,5 Meter weit.

15:41 Uhr: Nach seinem Sieg in Willingen hofft Andreas Wellinger darauf, in Oberstdorf an seine bislang gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Schon gestern konnte der 21-Jährige eine neue persönliche Bestweite aufstellen – und im Probedurchgang hat er die um noch einmal fünf Meter übertroffen. Bestweite in der Probe springt aber Wellingers Mannschaftskollege Markus Eisenbichler mit 224,5 Metern.

15:34 Uhr: Um 16 Uhr wird es für die Athleten dann ernst. Dann startet der erste Skiflug-Weltcup der Saison!

15:29 Uhr: Kamil Stoch entscheidet den Probedurchgang mit einer Weite von 224 Metern und 163 Punkten für sich. Zweiter wird Stefan Kraft (212 m; 155,7 P.), gefolgt von Andreas Wellinger mit einem Sprung auf 224 Meter (154,6 P.). Auch Markus Eisenbichler kann seine Leistung abrufen und landet auf Rang vier (224,5 m; 150 P.). Gregor Schlierenzauer landet mit seiner Weite auf dem fünften Platz.

15:16 Uhr: Andreas Wellinger unterstreicht seine Siegambitionen schon in der Probe: Nachdem der Sieger von Wellingen schon in der Qualifikation gestern überzeugte, erzielt er im Probedurchgang mit 224 Metern die bisherige Bestweite. Teamkollege Markus Eisenbichler springt sogar noch einen halben Meter weiter, ordnet sich aber hinter Wellinger im Klassement ein.

15:06 Uhr: Gregor Schlierenzauer ist bestens in Form. Der Rekord-Weltcupsieger fühlt sich auf der Skiflugschanze gleich wieder wohl und segelt schon in der Probe auf starke 220,5 Meter. Damit übernimmt der Österreicher vorläufig die Führung.




14:45 Uhr: Der US-Amerikaner Michael Glasder hat sich gestern erfolgreich für den ersten Skiflug-Weltcup qualifiziert. Er eröffnet den Probedurchgang mit einem Sprung auf bescheidene 160,5 Meter. Schon gestern wurde deutlich, dass die modernisierte Heini-Klopfer-Skiflugschanze Weiten bis zu 240 Meter zulassen könnte.

 14:30 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem wunderschönen Oberstdorf! Endlich wird wieder gefolgen: Auf der umgebauten Skiflugschanze im Allgäu steht heute der erste Skiflug-Weltcup der aktuellen Saison auf dem Plan.

  • DSV-Adler

    Diese dumme Gateschieberei geht mir auf die Nerven. Ohne diese Entscheidungen würde Wellinger nach dem ersten Durchgang führen!

    • Dreyn

      Woher willst du das wissen? Kraft ist immerhin der bessere Skiflieger.

  • Demojyuing

    Damit erkläre ich hiermit offiziell Andreas Wellinger zum Sieger!
    Er ist in beiden Durchgängen weiter geflogen als Kraft.
    Wer auch immer was anderes behauptet, ist im Unrecht!