Liveblog-Nachlese: Zakopane bejubelt Stoch

Typisch Zakopane: Eine traumhafte Kulisse von zehntausenden Zuschauern verwandeln das Stadion an der Wielka Krokiew schon während der Qualifikation zum Hexenkessel. Kamil Stoch serviert Top-Sprünge, doch am Freitag landen die Deutschen vorne.

19:09 Uhr: Damit verabschiedet sich skispringen.com für heute aus Zakopane! Morgen geht’s zunächst mit dem zweiten Mannschaftsspringen der Saison weiter: Um 15:45 Uhr startet der Probedurchgang, um 17 Uhr folgt der Wettkampf. Bis morgen!

19:02 Uhr: Kamil Stoch tritt auch in der Qualifikation an und weiß mit 128,5 Metern einmal mehr zu überzeugen. Noch weiter springt aber der Deutsche Richard Freitag, der mit 129,5 Metern in der separat gewerteten Gruppe der vorqualifizierten Athleten die Bestweite erzielt. Teamkollege Markus Eisenbichler muss sich hingegen mit 121,5 Metern zufrieden geben.

18:52 Uhr: Stephan Leyhe entscheidet den Qualifikationsdurchgang mit 131 Metern und 142,1 Punkten vor dem Slowenen Jernej Damjan (130 m; 141,6 P.) durch. Der im Training dominierende Peter Prevc wird mit 135,5 Metern (140,8 P.) Dritter. Nun folgen die besten zehn anwesenden Springer der Weltcup-Gesamtwertung, die für den Wettbewerb am Sonntag vorqualifiziert sind.

18:48 Uhr: Peter Prevc erzielt mit 135,5 Metern die neue Bestweite, reiht sich aufgrund der vergleichsweise guten Bedingungen aber “nur” auf dem dritten Platz ein. Vorne liegt der Deutsche Stephan Leyhe, der nach 131 Metern jetzt beste Chancen auf den Quali-Sieg hat.

18:43 Uhr: Der Norweger Robert Johansson kann seinen Sprung auf 121 Meter nicht stehen. Der Norweger kommt direkt nach der Landung zum Sturz und kassiert heftige Punktabzüge. Doch der 26-Jährige hat Glück im Unglück, steht schnell wieder auf den Beinen und hat sich scheinbar nicht ernsthaft verletzt.

18:40 Uhr: 47 von 69 Athleten sind inzwischen gesprungen, in der Zwischenwertung liegt Jernej Damjan mit 130 Metern vor dem Österreicher Gregor Schlierenzauer in Führung.

18:26 Uhr: Der Kasache Sabirzhan Muminov wird wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert. Weil Stefan Kraft wegen einer Erkrankung am Wettbewerb nicht teilnehmen wird, rückt Richard Freitag zu den vorqualifzierten Athleten auf. Inzwischen liegt der Norweger Tom Hilde mit 131,5 Metern in Führung.

18:00 Uhr: Die Jury startet die Qualifikation aus Gate 14. Der Russe Roman Sergeevich Tofimov segelt als erster Springer auf 113,5 Meter.

17:50 Uhr: Schon jetzt herrscht beste Stimmung an der Schanze, tausende Zuschauer fiebern dem Start der Quali entgegen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Kamil Stoch hier einen weiteren Sprung absolvieren wird – zuletzt hat der 29-Jährige nach guten Trainingssprüngen auf den Qualifikationsdurchgang verzichtet.

17:38 Uhr: Auch im zweiten Training ist Peter Prevc der beste Springer: Mit 131 Metern und 86,8 Punkten setzt sich der Slowene gegen den erneut ebenfalls starken Österreicher Michael Hayböck durch, der auf 131,5 Meter (83,4 P.) kommt. Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch wird mit 128,5 Metern und 82,9 Punkten Dritter. Richard Freitag wird als bester Deutscher Fünfter, Andreas Wellinger Achter. Um 18 Uhr geht’s weiter mit dem Qualifikationsdurchgang!

17:32 Uhr: Peter Prevc wiederholt seinen guten ersten Trainingssprung und kommt diesmal sogar noch weiter: Mit 131 Metern übernimmt der Slowene die Führung.

17:14 Uhr: 30 Athleten sind im zweiten Trainign gesprungen, in der Zwischenwertung liegt der Norweger Tom Hilde mit 130,5 Metern vor Daniel Huber aus Österreich in Führung. Weiterhin herrscht an der Wielka Krokiew leichter Rückenwind.

16:54 Uhr: Peter Prevc kehrt eindrucksvoll in den Weltcup zurück: Der 24-jährige Slowene entscheidet den ersten Trainingsdurchgang mit 130,5 Metern und 88,9 Punkten vor Lokalmatador Kamil Stoch (126 m; 85,8 P.) für sich. Der Österreicher Michael Hayböck wird mit 126 Metern (85,7 P.) Dritter, Stephan Leyhe belegt als bester Deutscher den fünften Platz hinter Maciej Kot aus Polen.

16:34 Uhr: Stephan Leyhe geht als erster Deutscher vom Bakken und überzeugt: Mit 134,5 Metern erzielt der 25-jährige Willinger die Bestweite und übernimmt vorläufig die Führung.

16:26 Uhr: Es herrscht weiter Rückenwind und den Athleten fällt es schwer, Top-Weiten zu erzielen. Nachdem 40 Athleten gesprungen sind, liegt der Slowene Cene Prevc mit der bisherigen Bestweite von 121,5 Metern in Führung. Auch der Gesamtweltcup-Sieger des Vorjahres, Cenes Bruder Peter Prevc, steigt nach einer Wettkampfpause in Zakopane wieder in das Weltcupgeschehen ein.

16:00 Uhr: Die Jury startet den ersten Trainingsdurchgang aus Gate 14. Aktuell herrscht an der Wielka Krokiew leichter Rückenwind.

13:51 Uhr: Insgesamt 69 Athleten aus 16 Nationen sind für die Qualifikation heute Abend gemeldet, zuvor stehen ab 16 Uhr zwei Trainingsdurchgänge auf dem Plan. Die Frage wird sein, ob der Gesamtweltcup-Führende Kamil Stoch auf seiner Heimschanze zu schlagen sein wird…

13:24 Uhr: Severin Freund setzt seine Wettkampfpause in Folge einer Magen-Darm-Erkrankung fort, auch Stefan Kraft fällt wegen einer Erkrankung aus und reist erst am Samstag in Polen an.

12:45 Uhr: Willkommen aus Zakopane! Die polnischen Festspiele gehen auf der Wielka Krokiew weiter: Im Weltcup-Traditionsort rechnen die Organisatoren nach dem Vierschanzentournee-Sieg und den beiden Siegen in Wisla durch Kamil Stoch mit zehntausenden Zuschauern: Traditionell ist Zakopane atmosphärisch eines der Top-Events im Weltcup-Kalender der Skispringer, in diesem Jahr wird das Interesse wohl besonders groß ausfallen.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*