Liveblog-Nachlese: Wind als Spielverderber in Lillehammer

Zuerst wird der Probedurchgang abgesagt, dann fällt auch der Wettkampf nach 26 Sprüngen den äußeren Bedingungen zum Opfer. Die Ereignisse eines (kurzen) Tages bei der Raw-Air-Tour zum Nachlesen.

18:49 Uhr: Für die Springer heißt es nun Sachen packen und ab nach Trondheim, wo schon morgen um 17:30 Uhr der Prolog auf dem Plan steht. Auch wir verabschieden uns aus Lillehammer und würden uns freuen, wenn Sie morgen wieder mit dabei sind. skispringen.com meldet sich bereits um 15 Uhr mit dem Training aus Trondheim.

18:40 Uhr: Die Jury hat soeben die Entscheidung getroffen, dass der Wettkampf abgesagt wird. Das bedeutet, dass von der Station in Lillehammer nur der Quali-Sprung von gestern in die Raw-Air-Wertung einfließt.





18:30 Uhr: Die fünfminütige Pause wird angesichts der weiter schwierigen Bedingungen verlängert. Um 18:40 Uhr soll der erste Durchgang fortgesetzt werden.

18:20 Uhr: Nach 26 Athleten liegt der Österreicher Markus Schiffner vor Stefan Hula aus Polen und Johann Andre Forfang aus Norwegen in Führung.

18:17 Uhr: Jetzt hat Renndirektor Walter Hofer persönlich die Springer zurück in dem Aufwärmraum geschickt. Es gibt eine fünfminütige Pause.

18:14 Uhr: Der Pole Jan Ziobro springt kurz nach dem Absturz von Damjan auf 131 Meter und belegt mit 110,8 Punkten Rang 5. Damit qualifiziert sich der 25-Jährige für den zweiten Durchgang, sollte er denn überhaupt stattfinden.

18:10 Uhr: Nach einer längeren Pause darf der Slowene Jernej Damjan (Nr. 25) runter. Allerdings hätte er darauf lieber verzichtet: Er rudert bereits wenige Meter nach dem Schanzentisch und landet bei 75 Meter.

18:01 Uhr: Auch Simon Ammann und Gregor Schlierenzauer haben mit dem strammen Aufwind Probleme. Nur Rang 10 für Schlierenzauer und Rang 12 für Ammann.

17:56 Uhr: Nach kräftigen Skipendlern muss Anze Lanisek aus Slowenien seinen Sprung abbrechen. Er landet bei 119,5 Metern. Aktuell haben wir Windspitzen von bis zu 6 Metern pro Sekunde.

17:50 Uhr: Nachdem der Österreicher Markus Schiffner mit 137,5 Meter und 126,2 Punkten in Führung gegangen ist, landet Andreas Wank nur bei 121 Meter (93,4 P.). Das reicht nur zu Rang 13.

17:40 Uhr: Die ersten zehn Springer sind unten. Aktuell führt der Italiener Davide Bresadola mit 126,5 Meter und 116,1 Punkten.

17:31 Uhr: Der Wettkampf beginnt aus Luke 5. Der Italiener Alex Insam setzt mit 116,5 Metern die erste Marke.

17:28 Uhr: Die deutschen Athleten starten heute mit folgenden Startnummern: Nr. 19 Andreas Wank, Nr. 33 Stephan Leyhe, Nr. 35 Karl Geiger, Nr. 39 Richard Freitag, Nr. 42 Markus Eisenbichler, Nr. 47 Andreas Wellinger

17:26 Uhr: Die Jury hat grünes Licht gegeben. Der Wettkampf kann beginnen.

16:42 Uhr: Die Jury hat sich aufgrund der weiterhin schwierigen Bedingungen entschieden, den Beginn des ersten Durchgangs auf 17:30 Uhr zu verschieben.

15:50 Uhr: Wegen des starken Windes entscheidet sich die Jury, den Probedurchgang abzusagen! Der Wettkampf soll planmäßig um 17 Uhr beginnen – hoffentlich beruhigen sich die äußeren Bedingungen bis dahin…

14:22 Uhr: Wie schon gestern sind leider auch heute die Bedingungen am Lysgardsbakken nicht optimal. Die Meteorologen prognostizieren erneut starken Wind – es bleibt zu hoffen, dass die Bedingungen zumindest halbwegs stabil sind und ein fairer Wettkampf möglich ist.





11:43 Uhr: Nach seinem überlegenen Sieg am Holmenkollen ist Stefan Kraft auch in Lillehammer der Top-Favorit. Doch der 23-jährige Österreicher, der sowohl die Raw-Air-Gesamtwertung als auch den Gesamtweltcup anführt, bekommt es mit starker Konkurrenz zu tun: Neben Andreas Wellinger präsentierte sich gestern vor allem dessen deutscher Teamkollege Markus Eisenbichler im Training und der Qualifikation stark.

11:24 Uhr: “God dag” aus Lillehammer! Auf der Olympiaschanze von 1994 steht heute der zweite Einzel-Wettbewerb im Rahmen der Raw-Air-Tour auf dem Programm. Um 16 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, ehe um 17 Uhr der Wettkampf mit dem ersten Wertungsdurchgang startet. Wie immer berichtet skspringen.com live!

  • Alex

    Wellinger wird gewinnen. Wenn Kraft wieder gewinnt sollte man tatsächlich allmählich über Schiebung nachdenken. So viel Glück und Zufall kann das gar nicht sein

    • ladygwenni

      stimmt sowas von

    • SloFanPP

      Absoluter Schwachsinn. Kraft ist einfach im Moment ein Tick besser als Wellinger und das hat nichts mit Glück oder Zufall zu tun

      • ladygwenni

        das hat mit absoluter Sicherheit auch mit Glück ( Wind) zutun , da kann man noch so gut springen wenn du absoluten sch….. wind hast

        • Lollo

          Klar, Krafti war die Saison über nur deshalb meistens vor Wellinger, weil er besseren Wind hatte …
          Sieh nach in den Wettkampfprotokollen, da hatte im Gegenteil Wellinger zumeist die etwas besseren Bedingungen.
          ad Schiebung: wer sollte da schieben – Beweise??