Maciej Kot gewinnt erste Quali in Kuusamo

Maciej Kot macht im Winter dort weiter, wo er im Sommer aufgehört hat. Der Pole gewinnt die erste Quali des Winters, doch die Konkurrenz präsentiert sich ebenso stark. DSV-Hoffnungsträger Severin Freund präsentiert sich noch wechselhaft.

Mit einem Sprung auf die Bestweite von 141,5 Metern sicherte sich Maciej Kot am Donnerstagabend den Sieg in der Qualifikation für das erste Einzelspringen der Weltcup-Saison 2016/2017. Im nordfinnischen Kuusamo erzielte der Grand-Prix-Gesamtsieger insgesamt 149,3 Punkte und setzte sich damit gegen seinen Teamkollegen Dawid Kubacki (138 m; 147,3 P.) durch. Der Österreicher Manuel Fettner belegte mit 139,5 Metern (144,3 P.) den dritten Platz.

» Liveblog-Nachlese: Saison startet mit Überraschungen

Es waren wieder einmal keine einfachen Bedingungen an der Rukatunturi unweit des nördlichen Polarkreises, doch seit diesem Jahr ist die Schanzenanlage mit einem Windnetz und einer modernen Anlaufspur ausgestattet. Training und Qualifikation konnten bei leicht wechselhaften Verhältnissen plangemäß über die Bühne gebracht werden.

Alle DSV-Adler qualifiziert

Die deutschen Skispringer haben das selbsterklärte Mindestziel erreicht und sich geschlossen für den ersten Wettbewerb der neuen Saison qualifiziert. Markus Eisenbichler belegte als bester Deutscher der Qualifikationswertung mit 135 Metern und 139,3 Punkten den siebten Platz hinter dem überraschend starken Russen Evgeniy Klimov (6.). Der Oberstdorfer Karl Geiger belegte den neunten Platz, Andreas Wellinger wurde mit 129 Metern nur 19. Auch Stephan Leyhe (24.) und Newcomer David Siegel (33.) sind am Freitag im ersten Wertungsdurchgang startberechtigt.

Tande mit Top-Sprung, Freund solide

Severin Freund kam nach wechselhaften Trainingssprüngen in der Qualifikation auf 126,5 Meter, etwas weiter auf 129 Meter kam Teamkollege Richard Freitag. Beide gehörten zu der separat gewerteten Gruppe der vorqualifizierten Athleten, weil sie in der Vorsaison unter den Top Ten des Gesamtweltcups gelandet waren. Den weitesten Sprung dieser Gruppe zeigte Daniel Andre Tande mit 140,5 Metern vor dem Tschechen Roman Koudelka (139 m). Gesamtweltcup-Sieger Peter Prevc setzte bei schwierigen Bedingungen schon nach 129 Metern zur Landung an.

Domen Prevc überrascht, Ammann vor Ahonen

Stark präsentierte sich am heutigen Tag auch der jüngere der beiden Prevc-Brüder, Domen Prevc: Nachdem er den ersten Trainingsdurchgang souverän für sich entschieden hat, belegte der 17-jährige Slowene in der Quali den vierten Platz vor Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen.

» Neues TV-Duo: Hannawald & Bielek im Interview

Aus der Mannschaft der finnischen Gastgeber konnte nur einer auf sich aufmerksam machen: Altmeister Janne Ahonen wurde mit 127,5 Metern immerhin 22., vor ihm landete der viermalige Olympiasieger Simon Ammann (21.) als bester Schweizer.

Ein Österreicher scheidet aus

Insgesamt haben 69 Athleten an der Qualifikation teilgenommen. Zu den 19 aussortierten Springern gehörten unter anderem der Norweger Joacim Oedegaard Bjoereng (43.), sowie die beiden Tschechen Jakub Janda (50.) und Jan Matura (52.). Auch der Österreicher Markus Schiffner verpasste mit schwachen 109 Metern und Platz 44 den Einzug in den ersten Durchgang.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2016/2017

Ernst wird es für die Skispringer dann morgen: Am Freitag steht das erste Einzelspringen der Saison auf dem Programm. Der Probedurchgang startet um 16 Uhr, um 17 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) folgt der Wettkampf.

  • Anna

    Endlich Skispringen ohne Thiele <3

  • SkispringenFan

    Die Polen sind ja richtig stark… Was ist eigentlich aus unserem Bernd geworden?