Neuer Job: Michael Neumayer ist Materialkontrolleur in Hakuba

Neue Aufgabe für einen ehemaligen Skispringer: Michael Neumayer übernimmt beim Grand-Prix in Hakuba die Aufgabe von Sepp Gratzer und kontrolliert das Material der Skispringer. Auch in Zukunft soll der 37-Jährige zum Einsatz kommen.

Im vergangenen Jahr stand er in Hakuba noch ganz oben auf dem Podium, ein Jahr später verantwortet Michael Neumayer beim diesjährigen Sommer-Grand-Prix die Materialkontrolle. Der ehemalige Skispringer, der seine Karriere nach der Saison 2015/2016 beendet hat, übernimmt die Aufgabe des FIS-Materialkontrolleurs Sepp Gratzer, der aufgrund einer Knieoperation ausfällt. Das teilte der Internationale Skiverband (FIS) am Donnerstag mit.

“Es fühlt sich immer noch ein bisschen komisch an, jetzt auf der anderen Seite des Sports zu stehen. Trotzdem ist es bisher wirklich schön und macht Spaß”, so Neumayer auf ‘fis-ski.com’. “Ich habe im Winter gesagt, dass ich Lust darauf hätte und dem Sport erhalten bleiben möchte. Dann habe ich einen Anruf bekommen, ob ich aushelfen und Technischer Delegierter werden möchte.” Auch in Zukunft könnte der 37-Jährige zum Einsatz kommen, um den Österreicher Sepp Gratzer zu unterstützen oder zu vertreten.

  • Iris

    Ich freu mich, das Michi Neumayer noch dabei ist. Ich werde ihn als Skispringer vermisssen, er war immer für eine Überraschung gut und in der Mannschaft hat er immer sein Bestes gegeben.