szmtag
Werde Facebook-Fan von skispringen.com:
"Gefällt mir" klicken und nichts mehr verpassen!



Nein, danke! / Ich bin bereits Fan!

+++ Ab 11:15 Uhr live: Auftakt zur Tournee-Generalprobe +++ Schneemangel: Vierschanzentournee vor Herausforderung +++ ÖSV nominiert für Engelberg und Vierschanzentournee +++ DSV: Freitag kehrt zurück, Leyhe ersetzt Geiger +++ Stimmen zum Weltcup am 14.12.2014 +++ Severin Freund siegt nach Abbruch in Nischni Tagil +++ Rena: Johann Andre Forfang gewinnt zweiten Wettkampf +++ Manuel Fettner gewinnt in Rena +++ Stimmen zum Weltcup am 13.12.2014 +++ Nischni Tagil: Erster Weltcupsieg für Anders Fannemel +++ 19.12.2014 - 11:02:30 Uhr
Benutzer-Login:


» Registrieren

RSS
NEWSLETTER
FACEBOOK
TWITTER
Netzathleten

Vor Weltcup in Wisla: Skispringer ausgeraubt

Weltcup: Wenige Stunden vor der Weltcup-Premiere im polnischen Wisla wurde verschiedene Mannschaften ausgeraubt. Laptops, Videokameras und andere Gegenstände sowie Bargeld von über 6.000 Euro seien bei den Norwegern abhandengekommen.

Jede Menge Aufregung bei den Mannschaften im polnischen Wisla: Wie 'dagbladet.no' berichtet, ist vor allem die norwegische Mannschaft von einem größeren Diebstahl betroffen. Mehrere Elektronikartikel wie Laptops, Videokameras und Mobiltelefone sowie etwa 6.000 Euro in Bar seien verschwunden. Trotz Sicherheitspersonal in den verschiedenen Hotels sei es den Dieben gelungen, die Wertgegenstände zu entwenden. "Der Diebeszug scheint gut organisiert gewesen zu sein. Innerhalb von zwei bis drei Stunden war alles erledigt", wird Stöckl zitiert. Die norwegische Mannschaft habe die Polizei eingeschaltet.

Weitere Athleten und Mannschaften betroffen

Vom Diebstahl betroffen sind auch andere Mannschaften aus Tschechien und Österreich. Polnische Medien nennen zudem den Schweizer Simon Ammann und den Deutschen Martin Schmitt als Opfer der Diebe. Das genaue Ausmaß des Diebeszuges ist bisher noch nicht bekannt, insgesamt dürfte sich der Schaden im unteren fünfstelligen Bereich bewegen. "Es ist eine große Schande, dass so etwas während dem Weltcup in Wisla passiert", kommentierte der Präsident des polnischen Skiverbandes,  Apoloniusz Tajner, das Geschehen.

Offensichtlich haben die Täter durch gefälschte Akkreditierungsausweise Zugang zu den Hotels erhalten, während die Mannschaften nicht anwesend waren. Die Organisatoren des Weltcup-Skispringens in Wisla sowie der Internationale Skiverband FIS nehmen die Sache ernst, wie die Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet. (mrs)


Drucken veröffentlicht: 09.01.2013

Ähnliche News-Meldungen:

Phillip Sjoeen zurück auf der Schanze 09.12.2014
Stoch und Sjoeen weiterhin nicht am Start 03.12.2014
Kamil Stoch sagt Teilnahme in Kuusamo ab 25.11.2014
Phillip Sjoeen in Kuusamo nicht am Start 25.11.2014
Phillip Sjoeen nach Sturz nicht ernsthaft verletzt 21.11.2014



 
Kommentar schreiben:

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Loggen Sie sich ein, registrieren Sie sich oder schreiben Sie unangemeldet als Gast:

Name:
Text:
» Smilies
» Netiquette
Visuelle Bestätigung: =>



Übersicht der Kommentare:

Seiten (2): [1] 2 »

Oh WELL....SO MAYBE THEY SHOULD SAY WHO ROBBED THEM AND WHAT HAS HAPPENED...!!!! AND WHY THE SECURITY IN HOTEL DIDN'T DO ANYTHING....GO ON AND ASK NORGE TEAM,SIMMI AND MARTIN...i wonder what they will say now...and come on ! Who has 6.000 euro in cash in the hotel room....seriously...think people! I'm not allowed to say anythink...but those who know them from competitions knows EXACTLY what has happen...BIG SHAME ON THEM...and I just feel sorry for their wifes and girlfriends.....
spectator | 11.01.2013 | 16:23:42

Wenn ich hier das so lese..... Der wahre grund ist dass manche athleten unter anderem schmitt und amman sich frauen zum vergnügen in ihre zimmer eingeladen haben die dann als die springer weg wahren andere in die zimmer gelassen haben die dort dann gestohlen haben. Ich wohne in wisla und hab dass aus zuverlessigen quellen erhalten. Schande für die sportart
Matek | 11.01.2013 | 14:15:35

Warte ein bisschen. In Polen gibt es sehr interessante Gerüchte zu diesem Thema. Vielleicht das wird etwas Großes für "Bild". :D = Breites Grinsen
Pole | 10.01.2013 | 15:21:04

6.000€?! na herzlichen Glückwunsch, Preisgelder von der Tournee adeee kann man da nur sagen.

Sowas ist mit verlaub echt SCH****!!!

"Wahnsinig peinlich für die Polen."
..die Geschichte maf vielleicht in das Klischee vom diebischen Polen passen, aber vor paar Jahren ist so etwas auch schon auf deutschem Boden passiert.. damals war die russische Mannschaft betroffen, das war in Garmisch oder Oberstdorf zur Tournee, weiß nicht mehr genau in welchem Jahr.

Traurig ist so etwas allemal.. dazumal im Vergleich zu anderen überbezahlten Sportlern Skispringer in Relation nun nicht unbedingt Schwerverdiener sind und manche wirklich auf jeden Schweizerfranken den sie im Weltcup gewinnen angewiesen sind.

..andererseits muss man das an Bargeld mit rumschleppen?!
juliiaane | 09.01.2013 | 19:17:44

Ich geht davon aus, dass niemand beraubt wurde.
Raub: mit Gewalt (Drohung) jemand um Wertsachen bringen
Diebstahl: heimlich oder mit Tücke (Trickdiebstahl) jemand um Wertgegenstände bringen
Rudolf | 09.01.2013 | 18:21:31

@Skisprungfan
Naja, das ist jetzt aber nicht typisch für die Deutschen, also die deutschen, die berauben sich gegenseitig,leider auf unserem Boden...
Aber das was jetzt passiert ist mir fehlen die Worte, war aber wie gesagt absehbar
ösi96 | 09.01.2013 | 18:02:41

In Garmisch-Partenkirchen Robert Kranjec was robbed, also.
Skisprung-Fan | 09.01.2013 | 17:55:30

überrascht mich wenig... Zeigt wieder einmal, dass man einige aus renomierten Sportarten ausschließen sollte. Diebastahl und Betrug liegen nah beieinander...
siehe Aussagen von Werner Schuster...
Ich für meinen teil würde keinen Fuß dorthin setzen
ösi96 | 09.01.2013 | 17:48:52

Wahnsinig peinlich für die Polen. Alle Vorurteile bestätigt.
Rudolf | 09.01.2013 | 17:25:48

Passend zum Thema:
http://www.steffennet.de/witze/polen.htm
Martinfan | 09.01.2013 | 17:20:37

Community-Bereich
Nutzen Sie den Community-Bereich von skispringen.com: Anlegen eines Nutzerprofils, Kommentarfunktion unter den News-Meldungen, einzigartiges Skisprung-Forum und mehr.
» Registrieren » Login » Forum

Event-Übersicht
WC (H) 19.-21.12.2014 Engelberg (SUI)

Live-Ticker
10:01 Guten Morgen aus dem wunderschönen, aber nach wie vor grünen Engelberg! Trotz der ...


Umfrage
Rechtzeitig zur Vierschanzentournee kommt Severin Freund immer besser in Form. Kann er um den Tournee-Sieg mitspringen?
Ja, Freund gehört zu den Top-Favoriten
Nein, andere Springer werden vorne sein

» Ergebnisse zeigen «

Neueste Bildergalerie
Weltcup Lillehammer, 06.12.2014
Weltcup Lillehammer, 06.12.2014



Social Networking


Weltcup 2014/2015 (Herren)
01 Anders Fannemel
430 P.
02 Severin Freund
361 P.
03 Peter Prevc
323 P.
04 Michael Hayböck
313 P.
05 Gregor Schlierenzauer
295 P.
06 Roman Koudelka
290 P.
07 Simon Ammann
281 P.
08 Stefan Kraft
268 P.
09 Noriaki Kasai
236 P.
10 Anders Bardal
192 P.

Nationencup 2014/2015 (Herren)
01 Deutschland
1265 P.
02 Norwegen
1153 P.
03 Österreich
1024 P.
04 Slowenien
896 P.
05 Japan
832 P.
06 Tschechien
522 P.
07 Finnland
483 P.
08 Schweiz
396 P.
09 Polen
123 P.
10 Russland
103 P.

Sommer-Grand-Prix 2014 (Herren)
01 Jernej Damjan
441 P.
02 Phillip Sjoeen
382 P.
03 Taku Takeuchi
316 P.
04 Gregor Schlierenzauer
244 P.
05 Piotr Zyla
224 P.
06 Junshiro Kobayashi
217 P.
07 Roman Koudelka
216 P.
07 Richard Freitag
216 P.
09 Michael Hayböck
201 P.
10 Daniel-Andre Tande
198 P.

Nationencup 2014 (Herren)
01 Norwegen
1369 P.
02 Slowenien
1194 P.
03 Deutschland
1088 P.
04 Japan
1068 P.
05 Polen
962 P.
06 Österreich
937 P.
07 Tschechien
744 P.
08 Schweiz
329 P.
09 Russland
298 P.
10 Finnland
151 P.

SKISPRINGEN.COM PARTNER
Eurosport.comSkijumping.plNetzathleten
Startseite
Experten-Kolumnen
Interviews
Bildergalerie
Videos
Termine
Weltcup 2014/2015 (Herren)
Weltcup 2014/2015 (Damen)
Continentalcup 2014/2015 (Herren)
Continentalcup 2014/2015 (Damen)
FIS Live-Ticker
Weltcup 2014/2015 (Herren)
Weltcup 2014/2015 (Damen)
Wissenswertes
Glossar
Geschichte

Über skispringen.com | Werbung | Jobs | Kontakt | Impressum | Disclaimer und Datenschutz
Copyright © 2008-2012 skijumping.de. Copyright © 2012-2013 skispringen.com. Alle Rechte vorbehalten.
apexx CMS & Portalsystem by Stylemotion.de