Oberhof: David Siegel holt deutschen Meistertitel

David Siegel sichert sich überraschend den deutschen Meistertitel. Auf der Großschanze in Oberhof lässt der 20-jährige Newcomer Andreas Wellinger und Richard Freitag hinter sich. Severin Freund verzichtet auf die Teilnahme.

Junioren-Weltmeister David Siegel sicherte sich am Samstag in Oberhof den deutschen Meistertitel. Auf der Großschanze erzielte der 20-Jährige Weiten von 140 und 126 Metern und setzte sich mit insgesamt 277,8 Punkte gegen Andreas Wellinger durch, der sich mit 137,5 und 127 Metern (275,6 P.) die Silbermedaille sicherte. Auf dem dritten Platz landete auf der Rennsteigschanze Richard Freitag mit 136 und 124,5 Metern sowie 266,4 Punkten.

Siegel lag schon nach dem ersten Durchgang vor Wellinger und Freitag in Führung, ließ sich den Sieg dann auch im Finale nicht mehr nehmen. Hinter den Medaillenplätzen belegte Marinus Kraus den vierten Platz, gefolgt von Karl Geiger (5.) und Stephan Leyhe (6.). Besonderes Pech hatte an diesem Tag Markus Eisenbichler, der seinen ersten Sprung auf 137,5 Meter nicht stehen konnte und damit hinter Felix Hoffmann (7.) den achten Platz belegte, Team-Olympiasieger Andreas Wank wurde Neunter.

Severin Freund nicht am Start

Severin Freund verzichtete auf die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen in Oberhof. “Eine lange und intensive Vorbereitungsphase liegt hinter mir. In einem knappen Monat beginnt der Weltcup in Kuusamo. Bis dahin wartet noch viel spannende Arbeit auf der Schanze und im Kraftraum, weshalb ich das Wochenende zur Regeneration nutzen möchte – in meinem Alter ist das ja immer wichtiger”, so Freund auf seiner Facebookseite.

Hoffmann gewinnt bei den Junioren

In der separaten Junioren-Wertung setzte sich Felix Hoffmann mit 128,5 und 123,5 Metern (246,6 P.) gegen Julian Hahn (127,5 und 117 m; 233,6 P.) und Constantin Schmid (128,5 und 116,5 m; 232 P.) durch.

Bayern-Skispringer gewinnen Mannschaftsspringen

Schon am Freitag stand das Mannschaftsspringen in Oberhof auf dem Plan. Mit deutlichem Vorsprung sicherten sich die Skispringer vom Bayerischen Skiverband in der Besetzung Karl Geiger, Marinus Kraus, Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler mit insgesamt 1046,1 P.) den Titel vor den Mannschaften aus Sachsen (Julian Hahn, Johannes Schubert, Martin Hamann, Richard Freitag; 938 P.) und Thüringen (Sebastian Bradatsch, Justin Lisso, Felix Hoffmann, Tim Heinrich; 931,9 P.).