Oberwiesenthal: Lucile Morat verhindert deutschen Fünffachsieg

Lucile Morat krönt ihr Wettkampfwochenende beim Continentalcup in Oberwiesenthal mit dem zweiten Sieg beim zweiten Wettbewerb. Der Französin setzt sich überlegen gegen gleich fünf deutsche Skispringerinnen durch.

Mit Sprüngen auf 100,5 und 104 Meter durchbrach Lucile Morat am Samstagmittag in Oberwiesenthal die deutsche Phalanx und verhinderte einen Fünffachsieg der DSV-Mannschaft. Die erst 15-jährige Frnazösin erzielte beim zweiten Wettbewerb insgesamt 238,8 Punkte und setzte sich damit wie schon am Freitag überlegen gegen die Oberstdorferin Katharina Althaus durch, die auf 101 und 96 Meter (220,5 P.) kam. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Carina Vogt wurde mit 96 und 95 Metern sowie 210,6 Punkten Dritte.

DSV-Skispringerinnen mannschaftlich überragend

Und auch dahinter waren am Samstag fast nur deutsche Athletinnen vertreten: Anna Rupprecht belegte den vierten Platz, gefolgt von Juliane Seyfarth als Fünfte sowie Ramona Straub als Sechste. Noch beeindruckender als am Vortag fällt damit das Abschneiden der Mannschaft von Bundestrainer Andreas Bauer aus, der im Gegensatz zu einigen anderen Nationen seine besten Skispringerinnen in Oberwiesenthal an den Start geschickt hat. Andere Top-Athletinnen wie die Japanerinnen Sara Takanashi und Yuki Ito oder die Österreicherin Chiara Hölzl haben auf die Wettbewerbe in Oberwiesenthal verzichtet.

Kustova fällt zurück, Purker beste Österreicherin

Die Italienerin Lara Malsiner musste sich nach ihrem Podiumsplatz am Freitag diesmal mit 96 und 91 Metern sowie dem siebten Platz zufrieden geben. Die Russin Alexandra Kustova, nach dem ersten Durchgang noch aussichtsreich auf dem dritten Platz gelegen, fiel mit schwachen 88 Metern im Finale auf den achten Rang zurück, gefolgt von der Rumänin Daniela Haralamie (9.) und der Slowenin Nika Kriznar (10.).

Claudia Purker belegte als beste Österreicherin mit zwei Sprüngen auf 89 Metern den zwölften Platz, ihre Teamkollegin Julia Huber wurde 18. Die US-Amerikanerin Nina Lussi musste sich mit dem 17. Platz zufrieden geben.

Nächste Station: Lillehammer

Die nächsten beiden Wettbewerbe im Rahmen des Damen-Continentalcups stehen am 10. und 11. September 2016 im norwegischen Lillehammer auf dem Plan.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*