Sapporo: Maren Lundby gewinnt mit Schanzenrekord

Maren Lundby setzt sich beim zweiten Weltcup in Sapporo gegen Vortagessiegerin Ito durch und feiert so ihren zweiten Saisonsieg. Auch Katharina Althaus landet auf dem Podium, das Top-Favoritin Takanashi erstmals in dieser Saison verpasst.

Mit Sprüngen auf 97 und 100 Meter sicherte sich die Norwegerin Lundby am Sonntagmittag (Ortszeit) im japanischen Sapporo nicht nur ihren zweiten Sieg der laufenden Saison, sondern stellte auch gleich einen neuen Schanzenrekord auf. Die 22-Jährige erzielte insgesamt 248,5 Punkte und setzte sich damit klar gegen Vortagessiegerin und Lokalmatadorin Yuki Ito durch, die auf 97 und 96,5 Meter (236,3 P.) kam. Die Deutsche Katharina Althaus belegte mit 94,5 und 93,5 Metern sowie 231,4 Punkten den dritten Platz.





“Ich bin heute sehr glücklich. Das gesamte Wochenende ist für mich gut verlaufen. Heute konnte ich meine besten Sprünge zeigen und ich reise mit sehr viel Selbstvertrauen zu den nächsten Wettbewerben”, erklärte die siegreiche Lundby.

Drei Deutsche in den Top Ten

Überhaupt präsentierten sich die deutschen Skispringerinnen auch am zweiten Wettkampftag in Fernost stark. Aus der Mannschaft von Bundestrainer Andreas Bauer schafften es wie am Vortag gleich drei Athletinnen unter die Top Ten: Neben der Oberstdorferin Althaus überzeugte auch Olympiasiegerin Carina Vogt als Fünfte und Svenja Würth als Neunte. Auch Gianina Ernst (23.) und Ramona Straub (30.) sammelten weitere Weltcuppunkte.

Takanashi verpasst erstmals das Podium

Die Weltcup-Gesamtführende Sara Takanashi verpasste erstmals in dieser Saison das Podium. Mit 93 und 89 Metern kam die 20-Jährige nicht über einen vierten Platz hinaus. Daniela Iraschko-Stolz belegte als beste Österreicherin den siebten Platz hinter Russland Irina Avvakumova (6.). Daneben schafften auch Maja Vtic als Achte und Manuela Malsiner als Zehnte den Sprung unter die Top Ten.





In der Weltcup-Gesamtwertung verteidigt Sara Takanashi das Gelbe Trikot. Mit insgesamt 690 Punkten liegt die Japanerin weiter vor Yuki Ito (532 P.) und Maren Lundby (417 P.) vorne.

Der Weltcup der Skispringerinnen findet am kommenden Wochenende seine Fortsetzung im japanischen Zao.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*