Severin Freund: “Es fehlen noch Erfolgserlebnisse”

Severin Freund sieht das deutsche Team trotz der mäßigen Ergebnisse in Lillehammer auf einem guten Grundniveau – es fehlten jedoch noch Wettkampfsprünge. Domen Prevc jubelt über seinen dritten Saisonsieg. Die Reaktionen.

skispringen.com präsentiert die Stimmen zum Weltcup in Lillehammer am 10. Dezember 2016:

Domen Prevc (SLO): “Heute ist es für mich sehr gut gelaufen, ich bin mit beiden Sprüngen sehr zufrieden. Die Bedingungen waren gut und für alle Athleten identisch. Es ist richtig, dass ich momentan der dominierende Springer bin, aber das kann morgen oder nächste Woche auch schon wieder anders sein.”

Daniel Andre Tande (NOR): “Nachdem es gestern nicht so gut gelaufen ist, bin ich heute sehr zufrieden. Gestern war der Rückenwind so stark, dass ich kein gutes Gefühl für die Schanze gefunden habe. Ich konnte zeigen, dass ich momentan auf einem hohen Niveau springe, obwohl ich beim zweiten Sprung noch einen Absprungfehler hatte. Aus mannschaftlicher Sicht war das heute unser bestes Ergebnis in diesem Winter und man sieht, dass es auch bei den anderen Springern langsam aufwärts geht.”





Stefan Kraft (AUT): “Ich hatte wieder einen super Wettkampf und habe wieder meine besten Sprünge gezeigt. Leider waren sie nicht ganz perfekt, doch die braucht man momentan um Domen Prevc und Daniel Andre Tande zu schlagen. Es macht momentan einen riesen Spaß, für morgen hoffe ich auf zwei lockere Sprünge. Ich will wieder auf dem Stockerl stehen.”

Markus Eisenbichler (GER): “Im ersten Durchgang hat es von der Skiführung bei mir leider nicht gepasst, im zweiten ist mir das besser gelungen. Man muss immer zwei gute Sprünge zeigen – aber lieber habe ich wie heute einen guten Sprung als gar keinen. Insgesamt bin ich mit meiner Leistung hier durchaus zufrieden.”

Severin Freund (GER): “Im Vergleich zum Training war es heute eine Steigerung, aber trotzdem fehlen noch ein paar Sachen. Ich möchte morgen versuchen, besser reinzustarten und den Probedurchgang zu nutzen, um von Schritt zu Schritt voranzukommen. Ich glaube, wir haben mehrere Leute, die noch nicht das zeigen was sie eigentlich können. Es fehlen noch ein paar Erfolgserlebnisse und Wettkämpfe, aber das Grundniveau im Team ist gut.”

4 Kommentare

  1. Das kann morgen oder nächste Woche schon anders sein. Wahre Worte von Domen Prevc. Ich verstehe nicht, warum ihr alle schon eine Dominanz über die ganze Saison erwartet. Der Junge ist 17 Jahre alt und wird ganz sicher nicht die Vierschanzentournee gewinnen

  2. @disqus_7tOnz3dwJ3:disqus , wenn das passiert, dann sehe ich Slowenien auf dem Siegerpodium bei einem Team-Wettkampf. Die haben allemal das Zeug dazu, aber noch ist zum Glück der Cene in der zweiten Liga zufrieden.

    Gruss

    Danny

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*