Stephan Leyhe: “Ich will unter die Besten der Welt”

Stephan Leyhe jubelt in Hinterzarten über den ersten Podiumsplatz seiner Karriere – und steckt sich hohe Ziele für die Zukunft. Dawid Kubacki erklärt, warum er sich wieder einmal in überragender Frühform befindet. Die Reaktionen.

skispringen.com präsentiert die Stimmen zum Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten am 29. Juli 2017:

Dawid Kubacki (Polen): “Nach dem letzten Winter haben wir mit dem Training sehr früh begonnen und das zahlt sich jetzt aus. Ich bin auf demselben Niveau in das Training gestartet, das ich schon im Winter hatte und musste mir die Grundlagen somit nicht mehr neu erarbeiten. Stattdessen konnte ich mich darauf konzentrieren, an den Details zu arbeiten. Das ist auch für den nächsten Winter sehr wichtig. Jetzt geht es weiter nach Courchevel und ich hoffe, dass wir dort auf der Schanze genauso viel Spaß haben werden.”

Stephan Leyhe (Deutschland): “Ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz – mein erster Podiumsplatz auf meiner Heimschanze. Dawid war heute unschlagbar. Gestern war er es, heute leider nicht. Aber der zweite Platz ist für mich ein extrem gutes Ergebnis. Meine Sprünge sind gut, obwohl mir noch immer kleinere Fehler unterlaufen. Mein Ziel ist es, unter die Besten der Welt zu kommen. Die Tür steht nun offen und ich muss diesen Schritt machen.”

Piotr Zyla (Polen): “Ich bin sehr zufrieden mit meinen beiden Sprüngen. Ich bin schon im Training gut gesprungen und freue mich darüber. Wenn mir beim nächsten Wettkampf in Courchevel ähnliche Sprünge gelingen, wird das Ergebnis wieder gut sein.”

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*