Taggessieg beschert Gesamtführung

Chiara Hölzl siegt in Rasnov und erobert Gelbes Trikot

Foto: tramplin.perm.ru

Chiara Hölzl siegt in Rasnov und schlüpft dadurch in das Gelbe Trikot der Gesamtweltcupführenden. Katharina Althaus freut sich über ihren zweiten Podestplatz.

Besser kann ein Skisprungtag nicht laufen als für Chiara Hölzl. Die Österreicherin gewann das erste Einzelspringen im rumänischen Rasnov. Mit Weiten von 89 und 99 Metern katapultierte sich die Salzburgerin im zweiten Durchgang von Rang fünf nach ganz vorne – und damit auch ins Gelbe Trikot der Gesamtweltcupführenden. Mit 247,6 Punkten hatte die 22-Jährige 1,9 Punkte Vorsprung auf Katharina Althaus (93 und 94 m; 245,7 P.), die ihren zweiten Podestplatz in der laufenden Saison erzielte. Rang drei belegte Hölzls Team- und Zimmerkollegin Eva Pinkelnig (90 und 93,5 m; 240,8 P.).

Vierte wurde Sara Takanashi, die damit weiterhin auf ihren 100. Podestplatz im Weltcup warten muss. Rang fünf teilten sich Maren Lundby, die die Gesamtweltcupführung an Hölzl abgeben musste und Landsfrau Silje Opseth, der ihr bestes Karriereergebnis gelang. Juliane Seyfarth, die nach dem ersten Durchgang noch hinter Althaus auf Rang zwei lag, fiel im Finale auf Rang sieben zurück. Die Top Ten vervollständigten mit Daniela Iraschko-Stolz (Achte) und Jacqueline Seifriedsberger (Zehnte) zwei weitere ÖSV-Damen und mit Nika Kriznar dazwischen die beste Slowenin.

Ungarin Vörös schreibt Geschichte

Auch im Mittelfeld konnten einige Springerinnen Saisonbestleistungen verzeichnen: So stellte Nozomi Maruyama aus Japan als Elfte gar ihr bestes Ergebnis überhaupt ein, Lidiia Iakovleva wurde als 14. sogar beste Russin und Josephine Pagnier wurde mit ihrem 24. Platz beste Französin. Wahrlich Historisches gelang Virag Vörös: Die ungarische Einzelkämpferin sprang als 30. erstmals in die Weltcuppunkte, das war zuvor noch keiner Springerin aus ihrem Land gelungen.

Luisa Görlich lieferte mit Rang zwölf ein solides Ergebnis ab, auch Svenja Würth schaffte als 19. den Sprung in die Top 20, die bei den Damen gleichbedeutend mit dem Gewinn von Preisgeld sind. Selina Freitag machte im Finaldurchgang noch drei Plätze gut und wurde 22.. Die fünfte ÖSV-Dame Lisa Eder belegte Position 25.

Spannender Dreikampf im Gesamtweltcup

Keine Punkte gab es hingegen für Agnes Reisch, die als 33. ebenso ausschied wie die beiden weiteren Italienerinnen Manuela Malsiner (36.) und Elena Runggaldier (40.). Selbiges unterlief auch Joanna Szwab aus Polen, die aber als 31. ihr bestes Weltcupergebnis ersprang.

Im Gesamtweltcup ist der Dreikampf an der Spitze noch spannender geworden: Chiara Hölzl luchste Maren Lundby durch den Tagessieg das Gelbe Trikot ab und führt nun mit 570 Punkten. Lundby (555) fiel sogar noch hinter Eva Pinkelnig auf Rang drei zurück, die mit 569 Punkten Zweite bleibt und weiterhin einen Punkt Rückstand auf die Spitzenreiterin hat. Katharina Althaus (355) machte einen Platz gut und ist nun Fünfte.

Im Nationencup liegt Österreich (2300 Punkte) weiterhin in einer eigenen Welt. Japan (1259) bleibt auf Platz zwei, hat aber nicht einmal halb so viele Punkte. Norwegen (1156) bleibt weiterhin auf Platz drei. Deutschland (978) festigte durch das gute Teamergebnis den vierten Platz.

» Event-Übersicht: Weltcup-Saison der Damen 2019/2020

Am Sonntag steht in Rasnov dann das zweite Einzelspringen des Wochenendes an. Die Qualifikation dafür beginnt um 12:30 Uhr Ortszeit (11:30 Uhr MEZ), der erste Wertungsdurchgang beginnt dann um 14:00 beziehungsweise 13:00 Uhr (alles live bei skispringen.com).

Über Luis Holuch 137 Artikel
Ist seit Kindesbeinen an sport- und skisprungverrückt. Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-Weltmeisterschaften 2020 in Oberwiesenthal.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*