Tickets werden erstattet

Keine Zuschauer bei deutschen Stationen der Vierschanzentournee

Es kam, wie es kommen musste: Aufgrund der dramatischen Corona-Situation werden bei den deutschen Stationen der Vierschanzentournee keine Zuschauer im Stadion erlaubt sein.

Wie die Veranstalter am Montag bestÀtigt haben, werden das Auftaktspringen in Oberstdorf und das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen vor leeren ZuschauerrÀngen stattfinden.

Grund ist die VerschĂ€rfung der bayerischen Infektionsschutzverordnung vom vergangenen Freitag, die alle Sportveranstaltungen bis vorerst Ende des Jahres ohne Zuschauer vorsieht. Die Organisationskomitees in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen nehmen die bereits verkauften Tickets zurĂŒck und erstatten den vollen Kaufpreis.

„Die neue Verordnung der bayerischen Staatsregierung lĂ€sst uns leider keinen Spielraum. Das ist schade, denn wir hatten extra ein hervorragendes Schutzkonzept entwickelt. Aber klar: Die Springen der Vierschanzentournee zĂ€hlen definitiv zum Profisport und diese mĂŒssen ab sofort ohne Zuschauer stattfinden“, sagt Florian Stern, GeneralsekretĂ€r beim Auftaktspringen in Oberstdorf.

Sollten sich die Restriktionen in Bayern in den nĂ€chsten drei Wochen aber wieder lockern, wollen die Organisatoren im Falle des Falles schnell reagieren. „Damit rechnen wir derzeit zwar nicht. Aber wir sind natĂŒrlich sehr flexibel und könnten innerhalb weniger Stunden erneut den Ticketverkauf starten. Notfalls auch kurz vor Weihnachten“, sagte Michael Maurer, Vorsitzender des Skiclubs Partenkirchen und Chef des Organisationskomitees bei Neujahrsskispringen.

Situation in Österreich noch offen

Ob bei den österreichischen Stationen in Innsbruck und Bischofshofen Fans erlaubt sind, ist noch offen, aber unwahrscheinlich. Das Land befindet sich aktuell im nationalen Lockdown.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

21 Kommentare

  1. Hey.
    Sorry.
    Chaotischer als in diesem Land geht es nimmer mehr. Wann war es eigentlich zuletzt noch Deutschland?
    Aber hier lassen wir alles mit uns machen. Ob Schwachsinn oder was auch immer.
    Dann schauen wir doch mal zum Fußball, da sind noch aber und aber tausende von Menschen.
    Leider haben wir Deutschland kampflos aufgegeben.
    LG
    Axel

  2. Hey.
    Chaotischer als in diesem Land geht es nimmer mehr. Wann war es eigentlich zuletzt noch Deutschland?
    Aber hier lassen wir alles mit uns machen. Ob Schwachsinn oder was auch immer.
    Dann schauen wir doch mal zum Fußball, da sind noch aber und aber tausende von Menschen.
    Leider haben wir Deutschland kampflos aufgegeben.
    LG
    Axel

  3. Deutschland ist weiter europaweit auf einem Sonderweg mit seinen unwissenschaftlichen und deshalb auch so unwirksamen Coronamaßnahmen, was Freiluftveranstaltungen angeht. Strikt aber unwirksam, hart aber sinnlos – aber das ist beliebt, bei geistig wenig bemittelten Menschen …

  4. Moin, mir tun die Sportler leid, Vierschanzentournee ohne Zuschauer ,schade.
    Wenn man die AtmosphĂ€re im Stadion kennt, weiß was die Sportler entbehren mĂŒssen.Der zusĂ€tzliche Ansporn fehlt einfach.
    Mit weniger Zuschauern und 2G plus wÀre es vielleicht möglich, aber leider sind die Inzidenzen in Bayern einfach zu hoch.

    • Die Inzidenz ist in DĂ€nemark um die 800, in GB um 600, in Belgien bei 1.300, in NL bei 1.200, in der Schweiz bei 1000 – fast ĂŒberall in Europa ist sie höher, ĂŒberall finden die Freiluftveranstaltungen statt – schaut’s euch um: Die Stadien sind randvoll.

  5. Eine Veranstaltung an der freien Luft mĂŒsste meiner Meinung nach gestattet sein, natĂŒrlich weniger Zuschauerzahlen als vor Corona. Und selbstverstĂ€ndlich 3 G+. Also ALLE getestet. Diejenigen, die meinen, sich eine Impfung nach der anderen verpassen zu lassen, sollen meinetwegen so weiter machen. Aber lasst die Impfskeptiker in Ruhe. Wir haben ja deutlich gesehen, dass es nicht die Ungeimpften sind, die die „Pandemie“ gefĂ€hrden. Also sollten wir das neue Virus so behandeln wie das herkömmliche, die Grippe.

  6. @ ein besorgter Fan: endlich mal ein ernsthafter und vernĂŒnftiger Kommentar hier…
    Und an alle die Wichtigtuer, absichtlich dummschwĂ€tzenden oder tatsĂ€chlich wahrhaftigen Dumpfbacken: eigentlich schade, dass diese seriös und interessant betriebene Website durch Euren dĂŒrftigen Beitrag hier diskreditiert wird!

    • Keine Argumente, keine Belege, keine Information, die Infektionsgeschehen bei solchen Sportveranstaltungen stĂŒtzen, nur ein bisschen BauchgefĂŒhl. Mittelalter.

  7. Is doch klasse was regt ihr euch alle auf. Fussball ist was fĂŒr einfaltspinsel und sport ĂŒberhaupt luxus also super keine veranstaltungen mehr und je weniger kontakte umso besser von mir aus kann lockdown noch 20 jahre gehen. Den menschen gehts einfach zu gut zuviel geld zuviel zeit. Tja jetzt ist erstmal schluss mit lustig 🙂

    • @Mike
      Was haben Sie denn geraucht??? Sie können sich ja freiwillig Ihren eigenen Lockdown einrichten fĂŒr die nĂ€chsten 20 Jahre!!! FĂŒr mich ist das nichts und das hat nichts mit Luxusleben zu tun!
      Und nein, liebe Redaktion! Es hĂ€tte nicht so kommen mĂŒssen! Da dĂŒrfen wir uns bei allen bedanken die es nicht einsehen sich impfen zu lassen und die schlauer sein wollen als die versammelte Wissenschaft!!!

      • Das Problem ist, dass viele weniger bemittelte sich von Corona-Populisten wie Herrn Söder und Co so gerne wissenschaftlich lĂ€ngst falsifizierte Maßnahmen aufbinden lassen, wie Open-Air-Sportveranstaltungen ohne Zuschauer stattfinden zu lassen, als sich auf die Wissenschaft zu verlassen. In ganz Europa finden
        ĂŒberall aktuell tĂ€glich Fußballspiele vor ausverkauftem Haus statt, weil es bekanntlich bereits zahllose Studien gibt, dass sich weder im Stadion noch am Bratwurststand noch bei der Anreise (!!) Menschen gegenseitig angesteckt haben. Leider wird auf die international fĂŒhrenden Wissenschaftler:innen aus Aerosolforschung und Epidemiologie in diesem Land nicht gehört. #openairstattausgangssperre Die Infektionen finden zu 99 % in InnenrĂ€umen statt, hier wurden seit 21 Monaten Maßnahmen verschlampt, verschlampt und wieder verschlampt. Aber Coronapopulismus siegt.

      • In ganz Europa finden ĂŒberall aktuell tĂ€glich Fußballspiele vor ausverkauftem Haus statt, weil es bekanntlich bereits zahllose Studien gibt, dass sich weder im Stadion noch am Bratwurststand noch bei der Anreise (!!) Menschen gegenseitig angesteckt haben. Leider wird auf die international fĂŒhrenden Wissenschaftler:innen aus Aerosolforschung und Epidemiologie in diesem Land nicht gehört. #openairstattausgangssperre Die Infektionen finden zu 99 % in InnenrĂ€umen statt, hier wurden seit 21 Monaten Maßnahmen verschlampt, verschlampt und wieder verschlampt. Aber Dummheit und Coronapopulismus siegen.

        Das Problem ist, dass viele weniger bemittelte sich von Corona-Populisten wie Herrn Söder und Co so gerne wissenschaftlich lĂ€ngst falsifizierte Maßnahmen aufbinden lassen, wie Open-Air-Sportveranstaltungen ohne Zuschauer stattfinden zu lassen, als sich auf die Wissenschaft zu verlassen.

      • In ganz Europa finden ĂŒberall aktuell tĂ€glich Fußballspiele vor ausverkauftem Haus statt, weil es bekanntlich bereits zahllose Studien gibt, dass sich weder im Stadion noch am Bratwurststand noch bei der Anreise (!!) Menschen gegenseitig angesteckt haben. Leider wird auf die international fĂŒhrenden Wissenschaftler:innen aus Aerosolforschung und Epidemiologie in diesem Land nicht gehört. #openairstattausgangssperre Die Infektionen finden zu 99 % in InnenrĂ€umen statt, hier wurden seit 21 Monaten Maßnahmen verschlampt, verschlampt und wieder verschlampt. Aber Dummheit und Coronapopulismus siegen.

        • Hier sind ca. 5 mal Kommentare von mir kassiert worden, vermutlich weil ich die unwissenschaftliche Aussage des Artikels nicht so stehen lassen konnte … Nein, und sie waren nicht ĂŒbergriffig, anders als z.B. der Kommentar von Hellas Ski …

  8. Skandalös. Was ist Problem,wenn 3000 oder 4000 Leute kommen, alles an der frische Luft, Hygienekonzept stimmt. Alle geimpft,von mir aus auch getestet. Was soll da passieren? Nach 2 Jahre Pandemie,sind unsere Politiker noch immer nicht in der Lage,halbwegs normales Leben zu ermöglichen. Amateur Handball in Bayern ist auch zum Erliegen gekommen. Furchtbar.

    • Die Infektionen finden zu 99 % in InnenrĂ€umen statt, hier wurden seit 21 Monaten Maßnahmen verschlampt, verschlampt und wieder verschlampt. Aber Dummheit und Coronapopulismus Ă  la Söder siegen.

  9. Das finde ich echt Schade. Zumal zwischen Zuschauern beim Wintersport und Fußball ein riesengoßer Unterschied besteht. Es mĂŒssen ja keine 25000 sein, aber mit guten Hygienekonzepten bin ich schon fĂŒr Zuschauer bei Außenveranstaltungen.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*