Fußball statt Skispringen

Andreas Wellinger verpasst Grand-Prix in Hinterzarten

Der zuletzt beste deutsche Skispringer Andreas Wellinger verpasst den Sommer-Grand-Prix im heimischen Hinterzarten. Der Olympiasieger geht stattdessen mit Fußballern auf Reisen.

Traditionell gibt sich fast die komplette Weltelite beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten (27./28. Juli 2018) die Ehre, in diesem Jahr müssen die Fans aber ausgerechnet auf Olympiasieger Andreas Wellinger verzichten. Das gab der 22-Jährige auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Wellinger wird stattdessen gemeinsam mit dem FC Bayern München in die USA reisen. Dort geht der deutsche Fußball-Rekordmeister vom 23. bis 30. Juli auf Marketing-Tour und bestreitet Testspiele gegen Juventus Turin und Manchester City.

» Sommer-Grand-Prix 2018: Alle Termine des Skisprung-Sommers im Überblick

„Ich bin großer Fußball-Fan und habe die coole Möglichkeit bekommen – das wird mein Sommer-Highlight“, teilte der prominente Bayern-Fan mit. Was die Münchner in den USA mit ihm vorhaben, hat Wellinger noch nicht verraten.

18 Kommentare

  1. Ich Winde das Andreas Wellinger das mal Wer Dient hat aber Er Wird im Winter wieder mit Severin Freund eine Starge Mannschaft Haben also Mann Darf nicht über ein Tollen Skispringer Herr Lästern

  2. Manchmal kann man es nichttnachvollziehen. Es hat den Anschein, dass Herr Wellinger seine Selbstvermarktung in den Mittelpunkt stellt. Mal sehen wie es im Winter läuft.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*