Liveblog-Nachlese

Ryoyu Kobayashi pulverisiert Schanzenrekord in Pyeongchang

Um gleich vier Meter übertrifft Ryoyu Kobayashi den alten Schanzenrekord auf der Olympia-Großschanze in Pyeongchang. Im Probedurchgang zuvor präsentiert sich Andreas Wellinger ganz stark. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen.

14:31 Uhr: Das war’s für heute aus Pyeongchang! skispringen.com meldet sich morgen live zurück: Dann wird es im „Alpensia Ski Jumping“ im Kampf um Gold, Silber und Bronze ernst. Um 12:15 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 13:30 Uhr (MEZ) der Wettkampf. Bis morgen!

14:27 Uhr: Schlussspringer Kamil Stoch beendet die Qualifikation mit 131,5 Metern und dem siebten Platz. Damit entscheidet Robert Johansson die Ausscheidung mit 135 Metern und 131,9 Punkten vor seinem Landsmann Johann Andre Forfang (137 m; 128,7 P.) und Ryoyu Kobayashi (143,5 m; 127,6 P.) für sich. Andreas Wellinger wird als bester Deutscher Vierter, Markus Eisenbichler Neunter. Karl Geiger (12.) und Richard Freitag (13.) verpassen die Top Ten knapp.

14:25 Uhr: Andreas Wellinger muss sich nach einem starken Probesprung mit 135 Metern zufrieden geben – das reicht hinter den beiden Norwegern und Ryoyu Kobayashi für den vierten Platz. Richard Freitag kann an seine starken Trainingssprünge mit 130 Metern nicht anschließen.

14:24 Uhr: Johann Andre Forfang legt sogar noch zwei Meter drauf, reiht sich damit aber hinter Johansson auf dem zweiten Platz ein. Der dritte Norweger im Bunde, Daniel-André Tande muss sich heute mit 131,5 Metern in der Qualifikation zufrieden geben.

14:22 Uhr: Super Sprung von Robert Johansson! Der Norweger macht mit 135 Metern deutlich, dass er auf der Großschanze im Kampf um Edelmetall mitmischen will. Johansson verdrängt damit sogar den neuen Schanzenrekordhalter Kobayashi von der Spitze.

14:18 Uhr: Markus Eisenbichler macht es diesmal deutlich besser als im Probedurchgang. Der Siegsdorfer kommt auf 135 Meter und reiht sich damit zwischenzeitlich als bester Deutscher auf dem vierten Platz ein. Weiterhin führt Ryoyu Kobayashi vor Hayböck und Kot.

14:13 Uhr: Karl Geiger hat als erster deutscher Starter schon deutlich schlechteren Wind als Ammann zuvor. Damit kommt der Oberstdofer auf 130,5 Meter und den fünften Platz hinter dem Schweizer. Damit kann der Oberstdorfer nicht ganz an seine starken Trainingssprünge anknüpfen.

14:11 Uhr: Riesensatz von Simon Ammann! Der viermalige Olympiasieger segelt 140 Meter weit. Auch wegen des weiterhin sehr starken Aufwinds reicht das derzeit aber „nur“ für den vierten Platz.

14:08 Uhr: Michael Hayböck knüpft an seine starke Leistung aus dem Probedurchgang an. Mit 133,5 Metern reiht sich der Österreicher hinter Kobayashi auf dem zweiten Platz ein, Evgeniy Klimov ist weiterhin Dritter.

14:02 Uhr: Was für ein Flug von Ryoyu Kobayashi! Der Japaner fliegt 143,5 Meter – neuer Schanzenrekord! Kobayashi pulverisiert den alten Schanzenrekord von Stephan Leyhe und Anze Lanisek, springt gleich vier Meter weiter. Keine Frage, dass die Jury den Anlauf danach verkürzt – Gate 16 nun.

13:53 Uhr: Unglaublich starker Aufwind im „Alpensia Ski Jumping Park“ – das weiß auch Evgeniy Klimov auszunutzen: Der Russe springt mit 136 Metern dieselbe Weite wie Teamkollege Romashov und übernimmt die Führung.

13:44 Uhr: Nachdem 16 von insgesamt 57 Athleten vom Bakken gegangen sind, übernimmt Alexey Romashov mit 136 Metern die Führung. Der Russe verdrängt damit Andreas Alamommo aus Finnland.

13:30 Uhr: Bei weiterhin schwierigen Bedingungen in Pyeongchang eröffnet die Jury den Qualifikationsdurchgang aus Gate 18. Der Este Artti Aigro startet mit 121,5 Metern.

13:08 Uhr: … springt dann 130,5 Meter weit – das reicht für den dritten Platz. Damit entscheidet Andreas Wellinger den Probedurchgang mit 139 Metern und 81,1 Punkten vor dem Österreicher Michael Hayböck (130 m; 76,4 P.) und Kamil Stoch (130,5 m; 76,2 P.) für sich. Der Oberstdorfer Karl Geiger wird Vierter, gefolgt von Robert Johansson aus Norwegen und dem US-Amerikaner Kevin Bickner. Richard Freitag beendet die Probe auf dem neunten Platz, Stefan Kraft wird Elfter.

13:06 Uhr: Richard Freitag muss sich in der Probe mit 130 Metern und dem achten Platz zufrieden geben. Der Pole Kamil Stoch, der hier als Top-Favorit gehandelt wird, muss zunächst ein paar Minuten warten, bis er vom Balken darf…

13:03 Uhr: Und Andreas Wellinger macht deutlich, dass er auch auf der Großschanze im Kampf um Edelmetall mitmischen will: 139 Meter sind Bestweite und Führung! Nur noch Freitag und Stoch stehen oben…

13:02 Uhr: Auch die im Training noch so starken Norweger können bei diesen Bedingungen keine Spitzenpositionen erreichen: Robert Johansson wird mit 135 Metern hinter Hayböck und Geiger Dritter, dahinter reihen sich Daniel-André Tande und Johann Andre Forfang auf den Plätzen fünf bzw. sechs ein.

12:58 Uhr: Das war nix, „Eisei“: Markus Eisenbichler kommt im Probedurchgang nicht über enttäuschende 106,5 Meter hinaus – Platz 37.

12:55 Uhr: Karl Geiger ist der erste von vier deutschen Skispringern. Mit 138 Metern springt der Oberstdorfer deutlich weiter als Hayböck, hatte aber auch die deutlich besseren Bedingungen. Daher reiht sich Geiger hinter dem weiterhin führenden Österreicher Michael Hayböck auf dem zweiten Platz ein.

12:50 Uhr: Aus dieser niedrigen Anfahrtsposition reichen Michael Hayböck 130 Meter für die Führung! In Der Zwischenwertung liegt der Österreicher damit vor dem US-Amerikaner Kevin Bickner und Evgeniy Klimov aus Russland.

12:47 Uhr: Der Wind wird immer stärker und stärker. Die Jury entscheidet sich daher erneut, den Anlauf um zwei weitere Luken zu verkürzen – die Athleten fahren nun also aus Gate 16 an.

12:39 Uhr: Ganz starker Flug von Kevin Bickner! Der US-Amerikaner kommt trotz des um zwei Luken verkürzten Anlaufs auf die bisherige Bestweite von 139 Metern, nur einen halben Meter unter dem Schanzenrekord. Damit übernimmt Bickner vorerst die überlegene Führung im Probedurchgang.

12:35 Uhr: Doch lange kann Learoyd die Führung nicht verteidigen: Evgeniy Klimov, der wie alle Russen bei diesen Spielen als „Olympischer Athlet aus Russland“ und somit nicht unter der russischen Flagge am Start ist, kommt auf 132,5 Meter und übernimmt damit die Spitze.

12:30 Uhr: Jonathan Learoyd gehört definitiv zu den Überraschungen dieser Olympischen Winterspiele. Auch auf der Großschanze präsentiert sich der Newcomer aus Frankreich wieder stark, übernimmt mit 129 Metern zunächst die Führung vor den beiden Russen Mikhail Nazarov und Alexey Romashov.

12:15 Uhr: Die Jury entscheidet sich bei deutlichem Aufwind zu Beginn des Probedurchgangs für Gate 20. Auch heute herrschen im Norden Südkoreas weiterhin keine einfachen Bedingungen.

11:23 Uhr: Insgesamt 57 Athleten aus 19 Nationen sind für die Qualifikation gemeldet. Einige namhafte Athleten wurden schon im Vorfeld nach den Trainingssprüngen von ihren jeweiligen Cheftrainern aussortiert. Somit verpasst der Willinger Stephan Leyhe erneut die Olympia-Teilnahme, und auch Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer aus Österreicher, der Pole Piotr Zyla und Anders Fannemel aus Norwegen sind nur Zuschauer.

10:14 Uhr: Ein herzliches Willkommen aus dem „Alpensia Ski Jumping Park“ in Pyeongchang! Für die weltbesten Skispringer wird es im Kampf um olympisches Edelmetall so langsam wieder ernst, schließlich steht heute Abend die Qualifikation für die Einzel-Entscheidung auf der Großschanze auf dem Plan. Zunähst findet ab 12:15 Uhr (MEZ) der Probedurchgang statt.

4 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*