Liveblog-Nachlese: Tande stürzt im Finale ab

Was für ein furioses Finale der 65. Vierschanzentournee! Kamil Stoch zieht beim letzten Wettbewerb an Daniel Andre Tande vorbei, der im Finale weit zurückfällt und bitter enttäuscht ist. Die DSV-Skispringer beenden die Tournee ohne ein echtes Erfolgserlebnis.

19:00 Uhr: Damit ist die 65. Vierschanzentournee Geschichte! Nach dem verkorksten Finalsprung von Tande fällt das Endergebnis deutlicher aus als erwartet. Wir blicken auf eine spannende Tournee zurück und verabschieden uns aus Bischofshofen. Nächste Woche meldet sich skispringen.com dann wieder live zurück: Der Weltcup der Skispringer wird am kommenden Wochenende im polnischen Wisla fortgesetzt. Bis dann!

18:42 Uhr: Jurij Tepes kann seinen guten Sprung aus dem ersten Durchgang nicht wiederholen. Bei deutlich schwierigeren Bedingungen kommt der Slowene nur auf 124,5 Meter. Damit geht auch der Tagessieg an Stoch: Mit 134,5 und 138,5 Metern (289,2 P.) setzt sich der Pole gegen Michael Hayböck (130,5 und 142 m; 283,3 P.) durch. Piotr Zyla wird mit 131 und 137 Metern (275,8 P.) durch.

18:40 Uhr: Kamil Stoch zeigt einen ordentlichen Sprung auf 138,5 Meter und sichert sich damit erstmals den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee! Reicht es auch für den Tagessieg in Bischofshofen – nur Jurij Tepes kann das noch verhindern…

18:38 Uhr: Daniel Andre Tande kommt im Finale gar nicht ins Fliegen: Der Norweger zeigt Nerven und hat in der Luft mit enormen Problemen zu kämpfen, kann einen Sturz nur mit Mühe verhindern. Der 22-Jährige setzt schon nach 117 Metern zur Landung an und fällt damit weit zurück! Jetzt Stoch…

18:34 Uhr: Michael Hayböck sorgt mit der bisherigen Bestweite von 142 Metern für Riesenjubel im Stadion. Im Kampf um die Gesamtwertung werden die Österreicher nicht mehr mitmischen können, sehr wohl aber in der Tageswertung. Schafft es Hayböck mit diesem starken Sprung noch aufs Podium?

18:32 Uhr: Richard Freitag bestätigt seine gute Leistung in Bischofshofen und sorgt mit 134 Metern zumindest zwischenzeitlich für eine deutsche Dreifachführung, wird aber kurz darauf vom Polen Maciej Kot, der auf 135 Meter kommt, überholt.

18:25 Uhr: Deutsche Doppelführung bevor die besten Springer vom Bakken gehen: Stephan Leyhe zieht mit 132 Metern im Finale an Karl Geiger vorbei. Markus Eisenbichler fällt mit 128,5 Metern zurück und wird die Top Ten heute wohl verpassen. Von der deutschen Mannschaft steht nur Freitag noch oben…

18:06 Uhr: Andreas Kofler eröffnet den Finaldurchgang der 65. Vierschanzentournee mit einer Weite von 127 Metern. In etwa einer halben Stunde erfahren wir also, wer nächster Tournee-Sieger sein wird: Kamil Stoch oder Daniel Andre Tande?

17:45 Uhr: Nach dem ersten Durchgang liegt somit überraschend der Slowene Jurij Tepes mit 141 Metern und 140,6 Punkten in Führung, hinter ihm folgen Kamil Stoch (134,5 m; 139,5 P.) und Daniel Andre Tande (135 m; 135 P.). Im Kampf um den Tournee-Gesamtsieg bleibt es also bis zum Finale weiter spannend. Die deutschen Skispringer sind jedoch auch beim Finale nur Nebendarsteller: Richard Freitag liegt als bester Deutscher zur Halbzeit auf dem achten Platz.

17:43 Uhr: Beim abschließenden deutsch-deutschen Duell setzt sich Markus Eisenbichler mit 128,5 Metern gegen Andreas Wellinger (123 m) durch. Der neue Schanzenrekordhalter verpasst damit den Finaldurchgang.

17:39 Uhr: Auch Kamil Stoch kann sich bei schwierigen Bedingungen kaum absetzen. Mit 134,5 Metern setzt sich der polnische Doppel-Olympiasieger gegen Daniel Andre Tande durch und macht seinen Rückstand in der Tournee-Gesamtwertung gut. Doch der zweite Durchgang folgt erst noch, es bleibt also weiter spannend.

17:15 Uhr: Jurij Tepes erzielt bei inzwischen etwas besseren Bedingungen mit 141 Metern die klare Bestweite bisher und übernimmt damit die Spitze. Der Tournee-Gesamtführende Daniel Andre Tande kann bei zwei Luken weniger Anlauf nicht ganz mithalten, mit 135 Metern ist der Norweger Zweiter.

17:10 Uhr: Michael Hayböck sorgt erstmals für großen Jubel im gut besetzten Stadion an der Paul-Außerleitner-Schanze. Mit 130,5 Metern übernimmt der Oberösterreicher die Führung von Richard Freitag.

16:57 Uhr: Das ist die erste Überraschung: Richard Freitag springt mit 130,5 Metern gleich zweieinhalb Meter weiter als sein K.o.-Gegner Stefan Kraft, der mit 128 Metern auf seiner Heimschanze noch um den Einzug ins Finale zittern muss. Damit wird es für den Österreicher auch schwer, seinen dritten Platz in der Tournee-Gesamtwertung zu verteidigen.

16:46 Uhr: Und los geht’s! Jakub Janda eröffnet den letzten Wettkampf im Rahmen der diesjährigen Vierschanzentournee mit starken 132 Metern. Die Jury hat sich zu Beginn des ersten Durchgangs für Gate neun entschieden, an der Schanze herrscht aktuell nur wenig Wind.

16:00 Uhr: Das letzte K.o.-Duell am heutigen Tag tragen mit Markus Eisenbichler und Quali-Sieger Andreas Wellinger ausgerechnet zwei Deutsche gegeneinander aus. In der Probe hat Wellinger die Nase vorne: 139,5 Meter (95,8 P.) reichen für den dritten Platz. Damit entscheidet Kamil Stoch die Probe mit 143,5 Metern und 95,8 Punkten vor Domen Prevc (144,5 m; 90,7 P.) für sich.

15:58 Uhr: Bei inzwischen etwas weniger Anlauf kommt Kamil Stoch auf starke 143,5 Meter – das reicht für die Führung vor Domen Prevc und Daniel Andre Tande. Der polnische Doppel-Olympiasieger macht damit einmal mehr deutlich, dass heute mit ihm zu rechnen sein wird. Er muss Tande um einige Punkte verdrängen, will er den Tournee-Gesamtsieg noch holen.

15:43 Uhr: Domen Prevc ist als einer der Top-Favoriten in die Tournee gestartet, doch den Kampf um den Gesamtsieg hat er schon beim Auftakt in Oberstdorf verloren. Jetzt macht es der erst 17-jährige Slowene besser: Mit 144,5 Metern stellt Prevc den gestern von Wellinger aufgestellten Schanzenrekord ein. Toller Sprung!

15:39 Uhr: Daniel Andre Tande macht es deutlich besser als in der Quali gestern: Mit 138,5 Metern springt der Norweger die bisherige Bestweite und liegt zwischenzeitlich vor Michael Hayböck aus Österreich und dem Deutschen Richard Freitag in Führung. Doch einige Athleten stehen noch oben…

15:25 Uhr: Starker Sprung von Richard Freitag. Bei inzwischen etwas stärkerem Rückenwind segelt der Deutsche auf 130,5 Meter und übernimmt damit die zwischenzeitliche Führung vor Vojtech Stursa und Janda.

15:17 Uhr: Jakub Janda aus Tschechien eröffnet den Probedurchgang mit einem Sprung auf 129,5 Meter. Zu Beginn des Trainings herrscht an der Paul-Außerleitner-Schanze ein leichter Hauch von hinten, wirkliche Probleme bereitet der Rückenwind jedoch nicht.

15:12 Uhr: Schon jetzt sind zahlreiche Zuschauer im Stadion, die Stimmung ist trotz eiskalter Temperaturen bestens. Die ersten Vorspringer sind bereits gesprungen, in wenigen Minuten startet der Probedurchgang.

14:47 Uhr: Die Spannung steigt: In einer halben Stunde startet der Probedurchgang für das große Tournee-Finale, ab 16:45 Uhr wird es dann richtig ernst. Auch die Fans der deutschen Skispringer dürfen noch einmal hoffen: Bislang ist das erhoffte Erfolgserlebnis für das Team von Bundestrainer Werner Schuster ausgeblieben, nach seinem Schanzenrekord in der Qualifikation gestern gehört Andreas Wellinger heute aber zu den Mitfavoriten im Kampf um den Tagessieg.

12:10 Uhr: Lange mussten wir bei dieser Tournee auf den Winter warten, jetzt ist er aber endgültig angekommen. Zumindest schneit es heute in Bischofshofen nicht mehr, es ist aber bitterkalt: Minustemperaturen von 10 Grad und mehr, dafür aber wenig Wind lassen auf einen fairen Wettkampf zum Finale hoffen.

11:50 Uhr: Willkommen aus Bischofshofen! Der letzte Tag der 65. Vierschanzentournee ist gekommen, auf der Paul-Außerleitner-Schanze wird heute der Gesamtsieger ermittelt. Schon jetzt steht fest, dass es bei dieser Tournee wohl bis zum letzten Sprung spannend sein wird: Mit Daniel Andre Tande und Kamil Stoch liegen die beiden Top-Favoriten mit nur wenigen Punkten Abstand voneinander an der Spitze – geht der Sieg nach Norwegen oder nach Polen? Oder geschieht das Wunder und es greift ein anderer Springer noch in den Kampf um den Sieg ein?

6 Kommentare

  1. Nach gestern glaube ich nicht mehr dass Tande dem Druck standhält. Kamil Stoch wird es machen, er ist der erfahrenere. Und der Tagessieg geht an Andreas Wellinger Schanzenrekordhalter.

    • Hallo, Thomas, das glaube ich nicht. Domen ist auch noch im Rennen um den Sieg im letzten Springen. Den Gesamtsieg traue ich beiden ( Stoch und Tande ) zu. Kraft liegt schon zu weit davon entfernt. Und der gute Wellinger bekommt einen Platz unter den besten 10 Springern der Welt, hier in Bischofshofen und dann auch in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee. Er ist unser Springer für die Zukunft. Freytag ist oft zu labil in den Sprüngen und kommt kaum noch in die TOP 10. Ob Freund noch einmal in Zukunft so stark wird, ist auch nicht sicher. Bleibt halt abzuwarten.

  2. König Kamil I. ist dank meiner Naturdarmraketenkrakauertechnologie auf dem Thorn angekommen. Verspottet habt ihr mich letztes Jahr und mich belächelt.
    Nun lache ich…über euch Ungläubige, die König Kamil I. schon abgeschrieben hatten!

    Und erneut…

    • Kamil Stoch hat deine Spezialanzüge gar nicht nötig.
      Er ist auch so unantastbar!
      Unglaublich, was er bei diesen Verhältnissen für Sprünge auspackt!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*