Nominierung für Engelberg

Norwegischer Newcomer erstmals im Weltcup am Start

Anders Haare wird vom norwegischen Cheftrainer Alexander Stöckl für das Wochenende in Engelberg nominiert. Der 20-Jährige gibt in der Schweiz sein Weltcup-Debüt und hat sogar gute Aussichten auf die Tournee.

Wenige Tage nach seinem 20. Geburtstag erhält Anders Haare sein wohl schönstes Geschenk vom norwegischen Cheftrainer Alexander Stöckl. Beim anstehenden Weltcup-Wochenende in Engelberg feiert der norwegische Newcomer sein Debüt im Skisprung-Weltcup.

„Ich fand es etwas überraschend, nominiert zu werden. Aber ich freue mich sehr, im Weltcup dabei zu sein und bin sehr aufgeregt“, sagte der Skispringer, der Anfang Dezember seinen ersten Sieg im zweitklassigen Continentalcup gefeiert hat. Nach der schweren Verletzung von Thomas Aasen Markeng hat Haare sogar gute Chancen, bei der anstehenden Vierschanzentournee an den Start zu gehen: „Die Chance ist da, aber zuerst muss ich gut springen.“

Alexander Stöckl traut dem Newcomer viel zu: „Es ist traurig, dass Markeng nicht nach Engelberg und zur Vierschanzentournee kann, aber das gibt einem anderen Athleten die Möglichkeit, sich zu zeigen. Wir bringen zwei neue und vielversprechende Gesichter an den Start“, so Stöckl. Neben Haare ist auch Sonde Ringen in Engelberg am Start. Er hat sein Tournee-Ticket schon gelöst, nachdem er im Continentalcup einen zusätzlichen Startplatz für Norwegen ersprungen hat.

Die Favoriten in Engelberg sind freilich andere: Alle Wettanbieter fürs Skispringen für die Saison sehen den Japaner Ryoyu Kobayashi und Stefan Kraft aus Österreich vorne. Geht es nach den Buchmachern, sind auch Vorjahressieger Karl Geiger aus Oberstdorf gute Chancen zuzurechnen.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*