Sommer-Grand-Prix

Gregor Deschwanden im Prolog von Rasnov vorne

Gregor Deschwanden landet im Prolog des Sommer-Grand-Prix im rumänischen Rasnov ganz vorne. Die deutsche Mannschaft bestreitet die dritte Station der Sommer-Saison ohne ihre Top-Athleten.

Mit einem Sprung auf 93 Meter sicherte sich Gregor Deschwanden den Sieg im Prolog zum vierten Einzelspringen des diesjährigen Sommer-Grand-Prix. Mit 119,8 Punkten setzte sich der Schweizer in Rumänien gegen Ren Nikaido aus Japan (92,5 m; 118,6 P.) und den Österreicher Daniel Tschofenig (92 m; 118,5 P.) durch.

Bei der dritten Station der Sommer-Saison nach dem Auftakt in Wisla und dem Wettbewerb in Courchevel fehlen die meisten Top-Skispringer. Weil insgesamt nur 34 Athleten gemeldet haben, wurde die eigentlich vorgesehen Qualifikation durch den sogenannten Prolog ersetzt.

Nur zwei DSV-Skispringer dabei

Der Deutsche Skiverband (DSV) hat mit David Siegel und Luca Roth nur zwei Athleten an den Start geschickt, die die Plätze neun bzw. 22 belegt haben.

Wegen kritischer Wettervorhersagen für Sonntag wurde das weitere Programm des Wochenendes angepasst: Das neu eingeführte „Super-Team-Event“ mit drei Wertungsdurchgängen startet am Samstag bereits um 12:45 Uhr, bevor um 15 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) wie geplant der Einzel-Wettbewerb startet. Bereits ab 10:30 Uhr tragen die Damen ihren Einzel-Wettbewerb aus.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*