Sommer-Grand-Prix

Ryoyu Kobayashi gewinnt Qualifikation in Hinzenbach

Ryoyu Kobayashi macht sich zum Top-Favoriten für den vorletzten Wettkampf des Sommer-Grand-Prix. Nach dem Training landet der Japaner auch in der Qualifikation von Hinzenbach ganz vorne. Stark präsentiert sich auch Karl Geiger.

Mit einem Sprung auf 90,5 Meter sicherte sich Ryoyu Kobayashi am Freitagabend in Hinzenbach den Qualifikationssieg. Der 24-jährige Japaner erzielte insgesamt 130,2 Punkte und setzte sich damit gegen Anze Lanisek durch, der auf 88,5 Meter (129,2 P.) kam. Nur einen halben Meter kürzer als der Slowene sprang der Oberstdorfer Karl Geiger, der mit 88 Metern und 128,1 Punkten damit Dritter wurde.

Schon im Vorfeld der Qualifikation hat Kobayashi seine starke Form eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In beiden der im Vorfeld durchgeführten Trainingsdurchgänge landete der Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2018/2019 ganz vorne.

Alle DSV-Skispringer qualifiziert

Die deutsche Mannschaft hat sich geschlossen für den Wettbewerb am Samstag qualifiziert. Neben Karl Geiger landete auch Olympiasieger Andreas Wellinger als Siebter unter den Top Ten, die Stephan Leyhe (11.) nur knapp verpasst hat. Mehr ausgerechnet haben sich hingegen Markus Eisenbichler und Severin Freund, die nicht über die Plätze 24 bzw. 35 hinaus gekommen sind. Daneben starten aus der Mannschaft von Bundestrainer Stefan Horngacher außerdem Constantin Schmid (24.) und Pius Paschke (28.).

Stefan Kraft belegte als bester Österreicher den vierten Platz, gefolgt von Yukiya Sato (5.) und Markus Schiffner (6.). Von den österreichischen Gastgebern haben sich außerdem Philipp Aschenwald und Lokalmatador Michael Hayböck als Neunter bzw. Zehnter stark präsentiert.

Diethart-Comeback: Qualifikation geglückt

Vier Jahre nach seinem vorläufigen Karriereende hat sich auch Rückkehrer Thomas Diethart für den Wettbewerb qualifiziert. Der Vierschanzentournee-Sieger von 2013/2014 belegte bei seinem ersten Auftritt in der höchsten Wettkampfklasse des Skispringens den 45. Platz.

Am Samstag steht um 14:30 Uhr zunächst der Probedurchgang auf dem Plan, bevor um 15:30 Uhr (alles live bei skispringen.com) der Wettkampf startet.

 

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*