Aus "organisatorischen Gründen"

Sommer-Grand-Prix in Rasnov abgesagt

Foto: Ski Rasnov

Schlechte Nachrichten für die Skispringer: Der Sommer-Grand-Prix im rumänischen Rasnov wurde am Freitagabend abgesagt. Laut FIS gaben „organisatorische Gründe“ den Ausschlag für die Entscheidung.

Die Skispringer müssen im Verlauf des Sommer-Grand-Prix auf zwei Springen verzichten. Wie der Internationale Skiverband (FIS) am Freitagabend bekanntgab wurden die Wettkämpfe im rumänischen Rasnov abgesagt. Die beiden Springen auf der HS 97-Normalschanze waren für den 18. und 19. September geplant. Anders als ihre männlichen Kollegen sind die Skispringerinnen von der Entscheidung nicht betroffen, denn für sie waren in Siebenbürgen gar keine Springen vorgesehen.

Laut offizieller Mitteilung der FIS gaben „organisatorische Gründe“ den Ausschlag über die Entscheidung. Diese Begründung wurde auch für die Absage der Springen der Damen im kasachischen Schtschtutschinsk angeführt, von denen eines in Tschaikowski ersetzt wird, was für die Springerinnen die nächste Station des Sommer-Grand-Prix vom 10. bis 12. September sein wird. Ob die beiden Springen von Rasnov nachgeholt werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Neue Corona-Verordnung in Rumänien

Mit dem gestrigen Donnerstag trat in Rumänien eine neue Corona-Verordnung in Kraft, in deren Zusammenhang auch die Länderlisten aktualisiert wurden. Auf dieser befinden sich mit Frankreich, den USA und Kasachstan gleich drei Länder auf der roten und mit Slowenien, Japan, Finnland und Russland deren vier auf der gelben Zone, welche ohne einen 3-G-Nachweis zwingend in Quarantäne hätten gehen müssen. Diese Umstände dürften ihren Teil zur Absage beigetragen haben.

Im vergangenen Winter war Rasnov Austragungsort eines Doppel-Weltcups für Damen und Herren, bei dem drei Einzel der Damen, ein Einzel der Herren und das einzige Mixed-Team-Springen im Weltcup-Verlauf stattgefunden haben. Es war nach 2020 die zweite Weltcup-Veranstaltung bei den Herren in Rasnov, bei den Damen steht die Station bereits seit 2014 jährlich im Weltcup-Kalender und fand mit Ausnahme von 2016 (Absage aufgrund Schneemangels) stets statt. Sommer-Grand-Prix gab es zuvor lediglich 2018, als beide Springen von Karl Geiger gewonnen wurden.

Auch interessant: Zwist in Norwegen – Verbleib von Sportchef Braathen ungewiss

Über Luis Holuch 213 Artikel
Ist seit Kindesbeinen an sport- und skisprungverrückt. Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-WM 2020 in Oberwiesenthal.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*