Video

Gregor Schlierenzauer fliegt in Planica Weltrekord - aber greift in den Schnee

Gregor Schlierenzauer verblüfft die Skisprungwelt beim Skifliegen in Planica. Der Rekord-Weltcupsieger aus Österreich erzielt mit 253,5 Metern die Weltrekord-Weite, greift dabei aber in den Schnee. Sehen Sie den Sprung im Video.

Damit war nicht zu rechnen: Ausgerechnet Gregor Schlierenzauer, der am vergangenen Wochenende in Vikersund noch den Finaldurchgang verpasst hatte, zeigt in der Qualifikation für das Weltcup-Finale im slowenischen Planica den mit Abstand weitesten Flug. Mit 253,5 Metern hätte der 28-Jährige den Skiflug-Weltrekord seines Teamkollegen Stefan Kraft eigentlich eingestellt, allerdings muss er bei der Landung in den Schnee greifen.

„Der Sprung war sehr konsequent vom Tisch. Ich bin auf die Welle gekommen, mir hat es die Latten um die Ohren geschlagen, aber ich bin draufgeblieben und dann war es schon sehr flach“, so Schlierenzauer im Anschluss

Schlierenzauer hat damit bewiesen, dass auf der Letalnica-Skiflugschanze im Nordwesten Sloweniens ähnliche Weiten wie im norwegischen Vikersund möglich sind. Allerdings profitierte der Tiroler von idealen Bedingungen – fast 27 Punkte wurden ihm wegen des starken Aufwindes abgezogen. Trotzdem: Was für ein unglaublicher Flug!

Sehen Sie den Flug von Gregor Schlierenzauer hier im Eurosport-Video:

Newsletter von skispringen.com abonnieren

4 Kommentare

  1. Schön, dass Schlieri letzten Endes aus seiner Verzweiflung heraus doch noch meinen Rat befolgt hat und einmal im Leben seine Ski mit Nanofett bearbeitet hat! Ein König Kamil I. wäre allerdings locker mit Telemark gelandet!

    Und erneut…

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*