Garmisch-Partenkirchen

Vierschanzentournee: Corona-Fall bei den Russen vor dem Neujahrsspringen

Foto: GEPA

Marius Lindvik verzichtet auf das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen und büßt damit alle Chancen im Kampf um den Gesamtsieg ein. Der Norweger leidet unter Zahnschmerzen.

Wie der norwegische Verband im Vorfeld der Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen mitgeteilt hat, fällt Marius Lindvik beim anstehenden Neujahrsspringen aus. Der 22-Jährige leider unter Zahnschmerzen.

„Für ihn ist es wegen der Zahnschmerzen unmöglich, zu springen. Gesundheit steht an vorderster Stelle“, teilte Norwegens Chefcach Alexander Stöckl mit. Lindvik befindet sich bereits auf dem Weg nach Innsbruck, wo er sich bei einem Zahnarzt untersuchen lässt und hofft, zum dritten Springen am Bergisel zurückkehren zu können.

Besonders bitter ist die Nachricht, weil Marius Lindvik beim Auftaktspringen in Oberstdorf noch überraschend Dritter wurde. Mit seinem Verzicht auf das Neujahrsspringen büßt er alle Chancen auf den Gesamtsieg ein – die norwegischen Hoffnungen ruhen somit voll und ganz auf dem Gesamtweltcup-Führenden Halvor Egner Granerud.

Auch interessant: Die Skispringer starten nicht Corona-frei ins neue Jahr: Nachdem ein russischer Skispringer positiv getestet wurde, befinden sich vor dem Neujahrsspringen gleich zwei Athleten in Quarantäne.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 691 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

4 Kommentare

  1. Solche Weisheitszahn-im -Kiefer- Geschichte (mit OP) hatte ich vor Jahren. Das war bisher das schlimmste Gesundheits(Krankheits-)erlebnis, was ich je hatte. Selbst einfachere Tätigkeiten waren Anstrengung hoch 3, Essen nicht möglich, ohne Schmerzmittel kaum auszuhalten.
    Wer hier noch Sprüche verbreiten muss, dem fehlt jegliche Empathie und jeder Realitätssinn.

  2. Alles nur Kaffeesatzleserei, aber Lindvik hatte ja schon die Skiflug-Wm aufgrund von Unsicherheiten ausgelassen. Vielleicht stecken auch andere, psychische Ursachen, hinter den Zahnschmerzen, die man nicht öffentlich machen möchte. Seltsam und sonderbar ist in jedem Fall, dass ein Athlet mit Siegchancen wegen Zahnschmerzen alle Chancen aufgibt. Ich hoffe natürlich für ihn, dass es „nur“ Zahnschmerzen sind und er nach der Behandlung in Innsbruck wieder einsteigen kann.

  3. Warum geht ein Team, das so professionell aufgestellt wie Norwegen, nicht am Ruhetag mit dem Athleten zu einem Zahnarzt? Marius hatte doch schon am 30sten Zahnschmerzen? Schade für den jungen Mann, aber mal was anderes als Corona

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*