Start in die Sommer-Saison

Zwei Corona-Fälle: DSV nominiert Mannschaft für Grand-Prix-Auftakt in Wisla

Mit nur vier Skispringern und vier Skispringerinnen bestreitet der DSV an diesem Wochenende den Auftakt des diesjährigen Sommer-Grand-Prix. Aufgrund von zwei Corona-Fällen in der deutschen Mannschaft setzt Bundestrainer Horngacher auf eine verkleinerte Mannschaft.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch mitgeteilt hat, werden nur vier Skispringer die ersten Sommer-Wettbewerbe im Rahmen des diesjährigen Grand-Prix im polnischen Wisla (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos) bestreiten.

Mit Constantin Schmid und Philipp Raimund verpassen zwei Skispringer das Auftakt-Wochenende aufgrund von Corona-Infektionen, Markus Eisenbichler verzichtet „aus Gründen der Trainings- und Belastungssteuerung“, wie der DSV mitteilte.

» Sommer-Grand-Prix 2022: Alle Termine im Überblick

Schon seit Samstag trainieren die Athleten in Wisla und starten nun zu viert in den Sommer-Grand-Prix, der bis Anfang Oktober insgesamt fünf Stationen umfassen wird. Angeführt wird das DSV-Quartett von Karl Geiger – daneben sind außerdem Andreas Wellinger, Stephan Leyhe und Pius Paschke am Start. „Wir hatten einen gelungenen Lehrgang. Es war heiß, aber zum Glück nicht ganz so heiß wie in Deutschland. Die Jungs springen ganz in Ordnung“, so Bundestrainer Stefan Horngacher im Vorfeld.

Vier DSV-Skispringerinnen in Wisla

Ebenso wie die Herren starten auch die Skispringerinnen mit zwei Einzel-Wettbewerben in die Sommer-Saison (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos). Bundestrainer Maximilian Mechler hat mit Katharina Althaus, Selina Freitag, Pauline Heßler und Anna Rupprecht ebenfalls vier Athletinnen nominiert. Nicht am Start ist hingegen Luisa Görlich, die nach dem Trainingslehrgang auf der Adam-Malysz-Schanze aufgrund einer Familienfeier freigestellt wurde.

„Wir haben soweit unsere Trainingsphase ganz gut absolviert, konnten alles umsetzen und freuen uns jetzt auf den Sommer-Grand-Prix in Wisla. Auf einer großen Schanze mit den Männern gemeinsam war letztes Jahr schon gut. Wir freuen uns auf den ersten Vergleich und die erste Standortbestimmung“, sagte Mechler im Vorfeld des Wettkampf-Wochenendes, das an diesem Freitag mit den Trainingsdurchgängen und der Qualifikation startet.

5 Kommentare

    • Wegen Covid 19 gibt es keine Einschränkungen mehr.
      Das Tragen der Maske ist lediglich eine Empfehlung.

      Allerdings schade und traurig, dass man beim DSV keine 6 wettbewerbsfähigen Springer mehr zusammen bekommt.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*