Clemens Aigner gewinnt in Bischofshofen

Foto: GEPA

Clemens Aigner feiert beim Continentalcup in Bischofshofen einen Heimsieg: Der Österreicher setzt sich gegen Vancura und den Vierfach-Olympiasieger Ammann durch. Pius Paschke wird bester DSV-Skispringer.

Mit zwei Sprüngen auf 139,5 Meter sowie 296,5 Punkten sicherte sich der 23-jährige Österreicher am Samstagabend auf der Paul-Außerleitner-Schanze den Sieg. Aigner führte das Feld schon nach dem ersten Durchgang souverän an und setzte sich gegen den tschechischen Newcomer Tomas Vancura durch, der auf 137 und 137,5 Meter (287,8 P.) kam. Der viermalige Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz belegte sprang im ersten Durchgang mit 140 Metern Bestweite und wurde mit einem zweiten Versuch auf 138 Meter (282,6 P.) Dritter.

Paschke bester Deutscher, drei Österreicher in den Top Ten

Für die deutschen Skispringer gab es beim ersten von zwei Wettbewerben an diesem Wochenende hingegen nicht viel zu holen. Aus der Mannschaft des Deutschen Skiverbandes (DSV) wurde Pius Paschke mit 133 und 129 Metern als Siebter bester Deutscher. Weitere Punkte sammelten außerdem Julian Hahn als 23., Paul Winter als 28. und Sebastian Bradatsch als 29. Fabian Seidl (39.) ist nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.





Mannschaftlich stark präsentierten sich die heimischen Skispringer aus Österreich. Neben dem siegreichen Aigner schafften es mit Stefan Huber als Vierter und Maximilian Steiner als Zehnter zwei weitere Österreicher unter die Top Ten.

Der Schweizer Killian Peier belegte den fünften Platz, gefolgt vom besten Slowenen Nejc Dezman (6.). Auch den beiden Italienern Davide Bresadola (8.) und Sebastian Colloredo (9.) gelang der Sprung unter die besten Zehn.

Zupancic enttäuscht – aber verteidigt Gesamtführung

Der Slowene Miran Zupancic musste sich heute mit dem 21. Platz zufrieden geben, trotzdem führt er mit insgesamt 494 Punkten die Gesamtwertung des Continentalcups weiterhin an. Hinter ihm folgen die beiden Österreicher Clemens Aigner (461 P.) und Florian Altenburger (423 P.).

Am Sonntag folgt in Bischofshofen ein zweiter Wettkampf.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*