Feiertag für das ÖSV-Team

Chiara Hölzl feiert Heimsieg in Hinzenbach

Foto: GEPA

Feiertag in Rot-Weiß-Rot: Chiara Hölzl feiert in Hinzenbach ihren dritten Weltcupsieg in Folge. Mit Eva Pinkelnig steht eine weitere Österreicherin auf dem Podium.

Dieser Hattrick schmeckt Chiara Hölzl besonders gut: Auf der kleinsten Schanze im Weltcup im österreichischen Hinzenbach feiert die Österreicherin ihren fünften Weltcupsieg. Die Salzburgerin sprang auf 86 und 91 Meter und erzielte 250,3 Punkte. Sie distanzierte die Zweitplatzierte Maren Lundby (85,5 und 88 m; 240,6 P.) um fast zehn Punkte. Den dritten Podiumsplatz belegte Hölzls Teamkollegin Eva Pinkelnig (86,5 und 86,5 m; 237,4 P.)

Sara Takanashi setzte ihre Serie fort und landete zum sechsten Mal in dieser Saison auf Platz vier. Katharina Althaus wurde als beste Deutsche Fünfte und rahmte mit Juliane Seyfarth (Siebte) die sechstplatzierte Lara Malsiner ein, die ihr bestes Karriereergebnis einstellte. Lisa Eder wurde als Achte nicht nur drittbeste Österreicherin, sondern erzielte auch ihr erstes Top-Ten-Ergebnis. Hinter ihr landete mit Jacqueline Seifriedsberger sogar noch eine vierte ÖSV-Frau unter den besten zehn. Nika Kriznar nahm den letzten Top-Ten-Platz ein.

Große Kluft im DSV-Team

Daniela Iraschko-Stolz wurde Zwölfte. Marita Kramer konnte nach einem durchwachsenen ersten Durchgang noch einige Plätze gutmachen und belegte Rang 19, direkt hinter Selina Freitag, die damit drittbeste Deutsche war. Svenja Würth musste sich mit dem 28. Platz vor Virag Vörös begnügen. Agnes Reisch fiel im zweiten Durchgang noch hinter die Ungarin auf Rang 30 zurück.

Als einzige DSV-Athletin ging Luisa Görlich leer aus. Die Thüringerin verpasste den Finaldurchgang als 31. um nur 1,3 Punkte. Keine Punkte gab es auch für das französische Team, denn Julia Clair, Oceane Avocat Gros und Lucile Morat belegten die Plätze 32, 34 und 37. Ebenso verpasste die norwegische Debütantin Thea Minyan Bjoerseth mit Rang 36 die Weltcuppunkte.

Hölzl baut Weltcupführung aus

Durch den Tagessieg konnte Chiara Hölzl (930 Punkte) ihre Führung im Gesamtweltcup gegenüber Maren Lundby (895) auf 35 Punkte ausbauen. Eva Pinkelnig (779) ist unverändert Dritte, auch Katharina Althaus (477) behielt ihre Position, die Oberstdorferin ist weiterhin Fünfte.

» Event-Übersicht: Weltcup-Saison der Damen 2019/2020

Am morgigen Sonntag steht in Hinzenbach das zweite Einzelspringen an. Die Qualifikation dafür beginnt um 13:15 Uhr, der erste Wertungsdurchgang ist für 14:30 Uhr angesetzt (alles live bei skispringen.com).

Über Luis Holuch 115 Artikel
Ist seit Kindesbeinen an sport- und skisprungverrückt. Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-Weltmeisterschaften 2020 in Oberwiesenthal.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*