Grand-Prix-Finale

Dawid Kubacki gewinnt Qualifikation in Klingenthal

Foto: Brand-Aktuell

Dawid Kubacki läuft zum Abschluss des Sommer-Grand-Prix zur Hochform auf und sichert sich den Qualifikationssieg in Klingenthal. Die deutsche Mannschaft ist beim Finale in der Vogtland-Arena mit neun Athleten vertreten.

Mit einem Sprung auf 139,5 Meter unterstrich Dawid Kubacki am Freitagabend eindrucksvoll seine Ambitionen auf den Gesamtsieg des diesjährigen Sommer-Grand-Prix. Der 29-jährige Pole, der vor dem Finale in Klingenthal nur zehn Punkte hinter dem Gesamtführenden Yukiya Sato aus Japan liegt, erzielte in der Qualifikation insgesamt 133,5 Punkte und setzte sich damit gegen Landsmann Jakub Wolny (142 m; 133,2 P.) und Ryoyu Kobayashi aus Japan (138,5 m; 129,5 P.) durch.

Vor dem letzten Wettbewerb am Samstag deutet damit vieles darauf hin, als könnte der im Sommer traditionell starke Pole noch an Sato vorbeiziehen, der sich in der Vorausscheidung mit dem vierten Platz zufrieden geben musste.

Richard Freitag bester DSV-Skispringer

Neun der insgesamt zwölf deutschen Skispringer haben sich für das Heimspringen in Sachsen qualifiziert. Bundestrainer Stefan Horngacher setzt in Klingenthal neben der Kernmannschaft eine sechsköpfige nationale Gruppe ein. „Wir freuen uns, in Klingenthal vor Heimpublikum anzutreten, reisen dort aus dem Trainingsgeschehen heraus an. Für unsere Aktiven geht es nun darum, ihren im Training erarbeiteten Leistungsstand auch im Wettkampf zeigen zu können. In Hinzenbach sind wir doch etwas unter unseren Möglichkeiten geblieben“, so Horngacher im Vorfeld.

Die beste Leistung zeigte in der Qualifikation Lokalmatador Richard Freitag, der mit 133 Metern den siebten Platz belegt hat. Daneben blieb die DSV-Mannschaft – ähnlich wie bereits am vergangenen Wochenende in Hinzenbach – hinter den Erwartungen zurück. Neben dem 28-Jährigen haben sich Stephan Leyhe (18.), Karl Geiger (22.), Luca Roth (25.), Pius Paschke (32.), Markus Eisenbichler (34.), Martin Hamann (34.), Philipp Raimund (41.) und Constantin Schmid (47.) für das Grand-Prix-Finale qualifiziert.

Polen beeindruckt mannschaftlich

Neben den beiden erstplatzierten Kubacki und Wolny präsentierte sich die polnische Mannschaft einmal mehr geschlossen stark – auch Piotr Zyla (8.) und Maciej Kot (10.) gelangen in der Qualifikation der Sprung unter die Top Ten, die Kamil Stoch als 13. knapp verpasst hat.

Daneben überzeugten in der Vogtland-Arena außerdem Domen Prevc aus Slowenien mit Platz fünf sowie die beiden Norweger Robert Johansson und Marius Lindvik auf den Positionen sechs bzw. neun.

» Sommer-Grand-Prix 2019: Alle Termine des Skisprung-Sommers im Überblick

Am Samstag startet um 14:45 Uhr zunächst der Probedurchgang, bevor um 16 Uhr (alles live bei skispringen.com) der letzte Wettkampf der diesjährigen Sommer-Saison auf dem Plan steht.

Auch interessant: Die Termine der Skispringer und Skispringerinnen für den kommenden Winter stehen fest. skispringen.com liefert alle wichtigen Infos und alle Termine im Überblick.

Über Marco Ries 599 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*