Deutsche und österreichische Skispringer geben Vollgas

Die deutschen und österreichischen Skispringer nutzen den Ruhetag bei der 65. Vierschanzentournee zu einem Training der besonderen Art. Bei einem Fahrsicherheitstraining auf Eis geben Freund, Kraft und Co. Vollgas. Das Video dazu!

Selten ist das Wettkampfprogramm der Vierschanzentournee so eng gesteckt wie in diesem Jahr. Den einzigen Ruhetag nutzten die Skispringer aus Deutschland und Österreich am Montag zu einem Fahrsicherheitstraining im österreichischen Seefeld.





„Das ist eine willkommene Abwechslung. Bei der Tournee wird viel Aufwand getrieben und das Skispringen wichtiger genommen, als man es selbst manchmal empfindet“, bilanzierte Severin Freund. Im mannschaftsinternen Duell musste sich der Deutsche aber Motorsport-Fan Richard Freitag geschlagen geben. Bei Team Österreich war der Tournee-Zweite Stefan Kraft der schnellste Fahrer.

Über Marco Ries 401 Artikel

Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*