Re-LIVE

Markus Eisenbicher nach Sturz ins Krankenhaus, Karl Geiger mit Schanzenrekord

Die deutschen Skispringer erleben zum Auftakt in Kuusamo ein Wechselbad der Gefühle: Zuerst stürzt Markus Eisenbichler und wird ins Krankehaus gebracht, dann glänzt Karl Geiger mit Schanzenrekord. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen.

Eine Woche nach dem Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla bei deutlichen Plusgraden sind die Skispringer nun im verschneiten und winterlichen Finnland angekommen. In Kuusamo unweit des Polarkreises stehen an diesem Wochenende zwei Einzelspringen auf dem Programm.

Heute stellen sich die insgesamt 65 Athleten aus 15 Nationen zunächst dem offiziellen Training, gefolgt von der Qualifikation für den ersten Wettbewerb am Samstag.  Die deutsche Mannschaft ist mit denselben Athleten am Start wie am vergangenen Wochenende, die Hoffnungen ruhen vor allem auf Karl Geiger. „Ich habe dort mein erstes Top-Ten-Ergebnis auf einer Großschanze gemacht. Ich bin also gespannt und freue mich auf das Wochenende“, sagte der Oberstdorfer im Vorfeld.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zum Weltcup in Kuusamo

Klare Favoriten gibt es nach dem turbulenten Auftakt-Wochenende nicht – zu eng geht es weiterhin an der Spitze des Feldes zu. Neben Geiger ist aber unter anderem mit Gesamtweltcup-Sieger Ryoyu Kobayashi (Japan), Stefan Kraft (Österreich) und Wisla-Sieger Daniel-André Tande (Norwegen) zu rechnen.

Der Liveblog ist beendet. Lesen Sie hier die Ereignisse des Tages nach oder unseren Bericht: Zajc holt Quali-Sieg, Geiger springt Schanzenrekord

1 Kommentar

  1. Wenn man die Windpunkte der Trainingssprünge anschaut ist ja wieder klar,
    dass es eine totale Windlotterie wird.
    Einfach nur Kopfschütteln…wird bestimmt wieder ein Springer „dran“ glauben müssen und sich schwer verletzen…
    Aber es wird durchgezogen mit aller Macht…Hauptsache Fernsehgelder…

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*