Liveblog-Nachlese: Geiger überrascht beim Grand-Prix-Auftakt

Starker Auftritt von Karl Geiger beim Sommer-Grand-Prix in Wisla: Der 24-jährige Oberstdorfer wird hinter den beiden überragenden Polen Dritter. Andere Athleten wie Stoch, Freitag und Prevc enttäuschen beim Auftakt. Die Ereignisse zum Nachlesen.

20:01 Uhr: Das war’s aus Wisla! Der Sommer-Grand-Prix wird in zwei Wochen in Hinterzarten fortgesetzt, skispringen.com meldet sich dann live aus dem Schwarzwald. Bis dann!

19:37 Uhr: Auch Maciej Kot kann Dawid Kubacki nicht von der Spitze verdrängen! Der im Sommer traditionell starke Kubacki sichert sich mit 128 und 132,5 Metern sowie 255,6 Punkten den Sieg beim ersten Einzelspringen der Saison in Wisla vor Teamkollege Maciej Kot (133 und 127,5 m; 252,2 P.). Der Oberstdorfer Karl Geiger wird mit 130 und 128 Metern (251,5 P.) Dritter.

19:35 Uhr: Karl Geiger kann seine starke Leistung aus dem ersten Durchgang wiederholen! Mit 128 Metern reicht es zwar nicht für ganz vorne, doch mit Platz zwei ist ihm ein Podiumsplatz schon sicher! Was macht Maciej Kot jetzt?

19:31 Uhr: Klasse Sprung von Dawid Kubacki! Der Pole segelt auf starke 132,5 Meter und übernimmt damit die ganz klare Führung! Reicht das heute für das Podest – oder sogar für den Sieg?

19:26 Uhr: Andreas Wellinger gelingt es mit 121 Metern nicht, weitere Plätze gut zu machen. Bevor die besten Zehn aus dem ersten Durchgang vom Bakken gehen, liegt der Norweger Robert Johansson mit 126 Metern im Finale vor Semenic und Schlierenzauer in Führung.

19:15 Uhr: Gregor Schlierenzauer steigert sich im Vergleich zu seinem ersten Sprung, wirklich zufrieden wirkt der Tiroler aber nicht: Mit 125,5 Metern ordnet sich Schlierenzauer hinter Anze Semenic aus Slowenien auf dem zweiten Platz ein.

19:10 Uhr: Die Jury eröffnet den Finaldurchgang bei Aufwind aus Gate 13. Der Slowene Anze Lanisek nutzt die guten Bedingungen und wird mit 128,5 Metern sicher noch einige Plätze gutmachen.

18:52 Uhr: Schlussspringer Kamil Stoch setzt vor Heimpublikum schon nach 119 Metern zur Landung an – und scheidet damit bitter aus! Damit bleibt es bei der Führung von Maciej Kot nach dem ersten von zwei Durchgängen. Mit 133 Metern und 126,4 Punkten liegt der Pole vor dem überraschend starken Deutschen Karl Geiger (130 m; 125,9 P.) in Führung. Daniel Andre Tande aus Norwegen liegt mit 125,5 Metern (122,4 P.) an dritter Stelle.

18:48 Uhr: Top-Weite von Maciej Kot! Der Vorjahressieger segelt auf sagenhafte 133 Meter. Kann ihn noch jemand von der Spitze verdrängen?

18:45 Uhr: Kein guter Versuch von Richard Freitag! Der Sachse kommt nicht über schwache 114 Meter hinaus und wird den Finaldurchgang verpassen.

18:42 Uhr: Ganz starker Sprung von Karl Geiger! Der Oberstdorfer knackt als erster Springer im Feld die 130-Meter-Marke – und setzt sich damit an die Spitze. Deutlich hinter ihm liegen Koudelka und Leyhe.

18:41 Uhr: Auch der Deutsche Stephan Leyhe kann im ersten Durchgang mithalten! Der Skispringer vom SC Willingen reiht sich zwischen Koudelka und Hula auf dem zweiten Platz ein. Bittere Nachricht unterdessen für Teamkollege Andreas Wank: Wegen eines irregulären Anzugs wurde der Team-Olympiasieger disqualifiziert!

18:38 Uhr: Starker Sprung von Roman Koudelka! Der Tscheche springt mit 128 Metern weiter als alle anderen und übernimmt die Führung hauchdünn vor Stefan Hula.

18:35 Uhr: Stefan Hula lässt die tausenden Fans an der Schanze jubeln: 126,5 Meter reichen für eine polnische Führung. Doch die besten Athleten stehen noch oben…

18:33 Uhr: Gregor Schlierenzauer muss sich im ersten Wertungsdurchgang mit 123 Metern zufrieden geben. Der österreichische Rekord-Weltcupsieger ordnet sich damit auf dem siebten Platz ein, noch vor ihm liegt Teamkollege Florian Altenburger. Die Bedingungen gestalten sich weiterhin schwierig, der Anlauf ist recht kurz gewählt – und somit erzielen die Athleten keine Top-Weiten.

18:25 Uhr: Inzwischen gibt die Jury mit Gate 12 zwar wieder etwas mehr Anlauf – das nutzt der Italiener Sebastian Colloredo aus: Mit der Bestweite von 127,5 Metern verdrängt der 29-Jährige den Norweger Gangnes von der Spitzenposition.

18:10 Uhr: Gleich zu Beginn des Durchgangs ist die Jury mehrfach zu Anlaufveränderungen gezwungen. Nun fahren die Athleten aus Gate 10 an, in Führung liegt der Norweger Kenneth Gangnes mit 123 Metern.

18:02 Uhr: Przemyslaw Kantyka aus der nationalen Gruppe der polnischen Gastgeber eröffnet den ersten Wertungsdurchgang. Die Jury hat sich bei kräftigem Aufwind für Gate 12 entschieden, der junge Pole kommt zu Beginn auf 117 Meter.

17:56 Uhr: Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass es gleich losgehen kann – die Athleten machen sich erneut bereit. Doch schon jetzt ist klar, dass es kein einfacher Wettkampf werden wird!

17:20 Uhr: Weil der Wind weiterhin zu kräftig und unberechenbar weht, entscheidet sich die Jury für eine weitere Verschiebung. Der erste Durchgang soll nun um 18 Uhr starten.

16:42 Uhr: Doch nicht! Die Bedingungen sind zu schwierig, die Jury streicht den Probedurchgang. Der Wettbewerb soll planmäßig um 17:30 Uhr beginnen.

16:32 Uhr: Die ersten Vorspringer haben ihre Sprünge absolviert, der Wind bereitet zunächst aber noch einige Schwierigkeiten. In wenigen Minuten sollte der Probedurchgang beginnen!

15:31 Uhr: Um Ihnen die Wartezeit bis zum Start zu vertreiben, empfehlen wir Ihnen unsere Bildergalerie von gestern: » Die besten Bilder von der Team-Entscheidung in Wisla

15:18 Uhr: Die ersten Fans sind schon jetzt im Stadion und fiebern der ersten Einzel-Entscheidung des Sommers entgegen. Nach und nach treffen auch die Mannschaften an der Schanze ein. Um 16:30 Uhr geht’s los mit dem Probedurchgang.

14:45 Uhr: Schon nach dem Teamspringen gestern lobten die Athleten das hohe Leistungsniveau zu diesem frühen Zeitpunkt der Saisonvorbereitungen. „Das Niveau hier ist schon extrem hoch, obwohl es noch früh im Sommer ist“, erklärte Norwegens Daniel Andre Tande. » Reaktionen zum Start des Sommer-Grand-Prix

14:20 Uhr: Severin Freund ist nach langer Verletzungspause in Wisla nicht am Start, sondern befindet sich derzeit in Oberstdorf und drückt die Daumen. „Gestern haben sich die Jungs schon klasse angestellt. Jetzt hoffe ich, dass es heute so weitergeht“, teilte Freund in einer Video-Botschaft mit.

13:49 Uhr: Aktuell ist es an der Adam-Malysz-Schanze noch ruhig, in den nächsten Stunden rechnen die Veranstalter aber wieder mit tausenden Fans. Ganz einfach wird jedoch auch der heutige Wettkampf nicht – der Wind weht recht kräftig, im Laufe des Nachmittags rechnen die Meteorologen zudem mit einigen Regenschauern.

13:42 Uhr: Herzlich Willkommen aus Wisla! Der letzte Wettkampftag an diesem Wochenende steht bevor, erstmals wird es für die weltbesten Skispringer auch im Einzel ernst. Nachdem sich die polnischen Gastgeber gestern im Team den erhofften Heimsieg gesichert haben, sind Kot, Stoch und Co. auch heute die Top-Favoriten.

1 Kommentar

  1. Ich glaube Kot oder Kubacki werden gewinnen, wahrscheinlich sogar beide zusammen polnischer Doppelsieg! Aber für die DSV-Adler sehe ich ohne Severin Freund schwarz. Wellinger war gestern auch nur in einem Sprung wirklich gut!

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*