Auftakt zum DSV-Heimweltcup

Svenja Würth überrascht bei Nika Krinzars Quali-Sieg

Foto: tramplin.perm.ru

Nika Kriznar gewinnt die Qualifikation zum Auftakt des Weltcups in Oberstdorf. Beste Deutsche wird überraschend Svenja Würth mit Platz sieben.

Die Slowenin Nika Kriznar hat die Qualifikation für das erste Weltcupspringen gewonnen. Die 19-Jährige stand nach einem missratenen zweiten Trainingssprung (101 Meter nach Absprungfehler) mit 128 Metern den weitesten Sprung und erzielte 127,2 Punkte. Nur 0,4 Punkte hinter ihr landete Chiara Hölzl (127,5 m; 126,8 P.). Rang drei ging an ihre österreichische Landsfrau Eva Pinkelnig, die 125,5 Meter weit sprang und 119 Punkte einfuhr.

Dahinter ging es vor 900 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein und nahezu perfekten Windbedingungen eng zu: Gleich zehn Springerinnen lagen innerhalb von nur zehn Punkten. Sara Takanashi belegte Rang vier vor der starken Russin Lidiia Iakovleva und Kriznars Landsfrau Ema Klinec. Auf Platz sieben folgte dann mit Svenja Würth die beste Deutsche, die mit 126,5 Metern den wohl besten Sprung ihrer Saison machte. Teamkollegin und Lokalmatadorin Katharina Althaus belegte hinter Yuki Ito Rang neun, Platz zehn ging an Marita Kramer.

Debütantin Kübler übersteht Qualifikation

Für eine weitere Überraschung sorgte die Polin Kinga Rajda, die als Elfte abschloss. Juliane Seyfarth wurde als drittbeste Deutsche punktgleich 14. mit Silje Opseth und landete damit vor der Weltcupführenden Maren Lundby, die lediglich 16. wurde. Luisa Görlich, Agnes Reisch und Selina Freitag landeten geschlossen auf den Plätzen 26 bis 28.

Aus der nationalen Gruppe qualifizierten sich zudem Pauline Heßler und die 17-jährige Weltcup-Debütantin Pia Lillian Kübler vom SV Zschopau landeten auf den Plätzen 37 und 39. Zwischen den beiden Youngstern platzierte sich die zweite italienische Teilnehmerin, Elena Runggaldier.

Lediglich zwei Deutsche verpassten den Einzug in den morgigen Wettkampf. Die erst 15-jährige Debütantin Michelle Göbel vom SC Willingen schied mit 88,5 Metern als 46. aus. Josephin Laue vom Sfv Rothenburg an der Saale, einzige DSV-Kaderathletin aus Sachsen-Anhalt, belegte mit 79,5 Metern den 50. Platz.

Norstedt disqualifiziert – Trambitas fehlt

Die Rumänin Andreea Diana Trambitas war zwar eine der 52 gemeldeten Springerinnen aus 16 Nationen, ging jedoch sowohl beim Training als auch in der Qualifikation nicht an den Start. Astrid Norstedt aus Schweden wurde nach ihrem Sprung aufgrund eines irregulären Anzugs disqualifiziert.

Das erste von zwei Einzelspringen in Oberstdorf ist für 15:30 Uhr angesetzt, der Probedurchgang findet um 14:00 Uhr statt. Alle Sprünge gibt es natürlich live bei skispringen.com.

Über Luis Holuch 127 Artikel
Ist seit Kindesbeinen an sport- und skisprungverrückt. Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-Weltmeisterschaften 2020 in Oberwiesenthal.

2 Kommentare

    • Als Schande würde ich es nicht bezeichnen.
      Man kann die Leute nicht dazu zwingen zu zuschauen.

      Da spielen zwei Aspekte eine Rolle.
      1.
      Zu einem wollen die Leute meist nur die Top-Springer sehen. Heißt Weltcup Männer. Diese sind nun mal die stärksten Springer. Im COC sind auch nicht so viele Zuschauer.

      2.
      Männer-Sport ist in der Regel beliebter und nicht nur beim Skispringen. Das liegt meist nicht mal an den männlichen Zuschauern, sondern an den Weiblichen. Diese interessieren sich meist weniger für Sport.

      Fazit:
      Manche Sportarten oder Ligen bekommen einfach nicht so viel Beachtung wie andere. Und vor allem die Frauen weniger als Männer.
      Das ist etwas was man nicht so leicht ändern kann.

      Eine Schande ist das nicht, sondern einfach Realität.
      Man kann durch Marketing, Geldinvestitionen oder überragende Athleten Interesse steigern, aber das wäre immer noch keine Garantie.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*