Heim-Finale

Sommer-Grand-Prix in Klingenthal: DSV mit allen Top-Athleten am Start

Der DSV schickt inklusive nationaler Gruppe insgesamt zehn Skispringerinnen und 13 Skispringer beim Finale des Sommer-Grand-Prix an den Start. Alle Top-Athleten gehören dazu, doch auch neue Namen prÀsentieren sich in Klingenthal.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch mitgeteilt hat, reisen alle Top-Skispringer zum anstehenden Finale des diesjĂ€hrigen Sommer-Grand-Prix (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos). Im sĂ€chsischen Klingenthal dĂŒrfen Herren-Bundestrainer Stefan Horngacher und Damen-Bundestrainer Maximilian Mechler neben der eigentlichen Kernmannschaft auch eine nationale Gruppe an den Start schicken.

Nach seinem dritten Platz in Hinzenbach ruhen die Hoffnungen vor allem auf Karl Geiger, der das Herren-Aufgebot beim letzten Einzelspringen des Sommers anfĂŒhrt. „In Hinzenbach lief es schon mal ganz gut, deshalb bin ich jetzt motiviert und werde in Klingenthal noch einmal alles geben“, sagte der Oberstdorfer vor der Abreise ins Vogtland.

Zwei neue Namen im Herren-Aufgebot

„Nach unserem letzten Wettkampf in Hinzenbach gehen wir mit einem sehr guten GefĂŒhl nach Klingenthal. In Hinzenbach konnten wir uns mit drei Athleten gut in Szene setzen. Zwei, drei Dinge haben noch nicht optimal funktioniert – an denen werden wir jetzt arbeiten, damit wir in Klingenthal noch besser sind. Dort starten wir mit einer Nationalen Gruppe, mit Claudio Haas und Luca Geyer sind zwei neue junge Athleten dabei, auf die ich auch selber schon sehr gespannt bin“, sagte Bundestrainer Horngacher mit Blick auf zwei noch weitgehend unbekannte Namen, die sich erstmals in der höchsten Wettkampfklasse des internationalen Skispringens prĂ€sentieren.

Außerdem dabei: Markus Eisenbichler, Andreas Wellinger, Richard Freitag, Severin Freund, Stephan Leyhe, Pius Paschke, David Siegel, Constantin Schmid, Martin Hamann und Justin Lisso.

Zehn Skispringerinnen beim Heim-Grand-Prix

In voller MannschaftsstĂ€rke treten auch die deutschen Skispringerinnen in Klingenthal auf, wo nach 2018 zum zweiten Mal auch die Damen ihr Grand-Prix-Finale (Event-Übersicht mit Zeitplan & Infos) austragen werden. AngefĂŒhrt von Katharina Althaus, umfasst die Mannschaft von Bundestrainer Mechler außerdem Juliane Seyfarth, Anna Rupprecht, Pauline Heßler, Selina Freitag, Luisa Görlich, Lia Böhme, Michelle Göbel, Pia Lilian KĂŒbler und Josephin Laue.

„Wir sind frĂŒher nach Klingenthal gereist und haben noch zwei Trainingstage absolviert. Das war richtig so – nach einer Gewöhnungsphase haben die Athletinnen an der großen Schanze gut in die AblĂ€ufe reingefunden – am Mittwoch hatten wir top Bedingungen, die Schanze war sehr gut zu springen“, sagte Mechler am Mittwoch.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

3 Kommentare

  1. Ich wĂŒnsche unseren Sportlern und Sportlerinnen viel
    Erfolg.Ein besondere Gruß geht an Josi Laue aus
    Sachsen-Anhalt.
    Der Ski-Klub-Wernigerode 1911 e.v.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*