Sommer-Grand-Prix

Yukiya Sato feiert Überraschungssieg in Hinzenbach, Karl Geiger wird Dritter

Yukiya Sato überrascht beim Sommer-Grand-Prix in Hinzenbach und lässt Teamkollege Ryoyu Kobayashi hinter sich. Auch der Oberstdorfer Karl Geiger landet auf dem Podium, doch ein anderer Weltmeister aus Deutschland scheidet aus.

Mit Sprüngen auf 91 und 87,5 Meter sicherte sich Yukiya Sato den Sieg beim vorletzten Wettbewerb des diesjährigen Sommer-Grand-Prix. Der Japaner erzielte am Samstagnachmittag insgesamt 246,7 Punkte und setzte sich damit überraschend gegen Landsmann Ryoyu Kobayashi durch, der auf 90,5 und 87 Meter (245,1 P.) kam. Den dritten Platz belegte der Oberstdorfer Karl Geiger mit 85,5 und 88 Metern (244,2 P.).

Nach dem ersten Durchgang sah es noch nach einem Sieg von Kobayashi aus. Der Gesamtweltcup-Sieger von 2018/2019, der am Vortag schon die Qualifikation für sich entschieden hat, führte das Feld zur Halbzeit an, ließ in seinem zweiten Sprung dann aber wertvolle Meter liegen.

Wellinger fällt zurück

Zurückgefallen ist auch Andreas Wellinger. Nach dem ersten Durchgang noch an dritter Stelle gelegen, belegte der Olympiasieger mit etwas schwächeren 85,5 Metern im Finaldurchgang hinter dem Österreicher Markus Schiffner den fünften Platz. Weitere Grand-Prix-Punkte konnten aus der deutschen Mannschaft außerdem Stephan Leyhe (13.) und Severin Freund (19.) sammeln.

Ohne Punkte geblieben ist hingegen Markus Eisenbichler, der mit 79,5 Metern und Platz 37 ebenso ausgeschieden ist wie seine Teamkollegen Pius Paschke (33.) und Constantin Schmid (34.).

Kraft verpasst Top Ten

Ohne Podiumsplatz geblieben sind die zuletzt starken Polen. Hinter dem sechstplatzierten Cene Prevc (Slowenien) belegten Piotr Zyla und Dawid Kubacki die Plätze sieben bzw. acht. Auch der Österreicher Jan Hörl (9.) sowie Vladimir Zografski aus Bulgarien (10.) landeten unter den Top Ten, die Stefan Kraft als Lefter hingegen knapp verpasst hat.

» Sommer-Grand-Prix 2021 (Herren): Alle Termine im Überblick

Am kommenden Wochenende steht das Finale des Sommer-Grand-Prix im sächsischen Klingenthal auf dem Plan, wo erstmals auch die Damen am Start sein werden. Am Freitag steht die Qualifikation auf dem Plan, bevor am Samstag dann der Einzel-Wettbewerb folgt.

Mehr dazu gleich hier bei skispringen.com.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*