Vierschanzentournee-Finale

Vierschanzentournee: Das sind die K.o.-Duelle in Bischofshofen

Beim Finale der Vierschanzentournee gibt es gleich zwei nationeninterne K.o.-Duelle. Gregor Schlierenzauer trifft auf einen Teamkollegen und wird es erneut nicht leicht haben. skispringen.com zeigt alle 25 K.o.-Duelle in Bischofshofen.

Ausgerechnet die heimischen Skispringer aus Österreich treffen in einem K.o.-Duell direkt aufeinander: Gregor Schlierenzauer muss beim vierten und letzten Wettbewerb der 66. Vierschanzentournee im ersten Durchgang gegen Manuel Fettner ran. Keine einfache Aufgabe für den Rekord-Weltcupsieger, dem erneut das vorzeitige Aus vor Heimpublikum drohen könnte. Auch das Duell der beiden Norweger Andreas Stjernen und Halvor Egner Granerud ist offen.

Der Deutsche Stephan Leyhe trifft am Samstag auf Oldie Noriaki Kasai aus Japan, der 18-jährige Constantin Schmid wird es gegen den gleichaltrigen Domen Prevc schwer haben. Der Gesamt-Zweitplatzierte Andreas Wellinger bekommt es mit dem Österreicher Elias Tollinger zu tun.

Alle K.o.-Duelle im Überblick

NameNationNameNation
LEYHE StephanGERKASAI NoriakiJPN
PEIER KillianSUIHAYBOECK MichaelAUT
SCHLIERENZAUER GregorAUTFETTNER ManuelAUT
STJERNEN AndreasNORGRANERUD Halvor EgnerNOR
AIGNER ClemensAUTTANDE Daniel AndreNOR
KOBAYASHI JunshiroJPNKOT MaciejPOL
COLLOREDO SebastianITAHUBER DanielAUT
SCHMID ConstantinGERPREVC DomenSLO
SEMENIC AnzeSLOGEIGER KarlGER
ZAJC TimiSLOZYLA PiotrPOL
BICKNER KevinUSAKORNILOV DenisRUS
INSAM AlexITAHULA StefanPOL
TAKEUCHI TakuJPNPREVC PeterSLO
WOLNY JakubPOLFANNEMEL AndersNOR
POPPINGER ManuelAUTKOBAYASHI RyoyuJPN
VASSILIEV DimitryRUSDAMJAN JernejSLO
PILCH TomaszPOLEISENBICHLER MarkusGER
TOLLINGER EliasAUTWELLINGER AndreasGER
BOYD-CLOWES MackenzieCANJELAR ZigaSLO
SCHIFFNER MarkusAUTJOHANSSON RobertNOR
KOZISEK CestmirCZESTOCH KamilPOL
PASCHKE PiusGERKRAFT StefanAUT
LEITNER ClemensAUTAMMANN SimonSUI
SAKUYAMA KentoJPNFORFANG Johann AndreNOR
ROMASHOV AlexeyRUSKUBACKI DawidPOL

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 508 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

15 Kommentare

  1. Bin begeistert von dieser Seite ! Endlich jmd, der die Resultate live und richtig liefert, an den Lucky Loosern haben sich bisher alle die Zähne ausgebissen.
    Danke schön !
    P.S. mein Vater war 30J lang der Pressechef der Tournee, ich bin das erste Mal 1970 als sein Helferlein mitgefahren

  2. Wellinger und Freitag mussten ihre Sprüunge aufmachen. Wenn man von einer gewissen Höhe herunterkracht, dann wirken auch dementsprechende Kräfte. Leute beschäftigt euch mal mit Physik. Und Skispringen ist nichts für möchtegern Hooligans. Sowas gehört da nicht hin. Und hört endlich auf, auf die Deutschen rumzuhacken oder auf andere Nationen. Ist nur noch lächerlich.

  3. Stoch gewinnt heute nicht – weil Kraft heute der beste sein wird. Die deutschen sollten nicht mit Ausreden daher kommen da Freitag der einzige war der gestürzt ist und das weil er sich selber auf den Ski gestiegen ist. Die Sportler können nichts dafür, aber die deutschen Medien sollen nicht immer so groß den Mund auftun. Es gibt auch andere die Weltklasse sind.

    • Servus Lech, es gibt sogar sehr viele Polen, Norweger und natürlich auch Österreicher, die im Skispringen zur Weltklasse zählen. Aber selbst die Österreicher kritisieren die Anlage in Innsbruck, zu finden bei heute.at, Zitat: „Auch gerupfte ÖSV-Adler üben Kritik am Bergisel“. Auch Pointner und Goldberger haben die Schanze am Bergisel nicht gerade gelobt. Natürlich war es ein Fehler von Freitag, da gibt es für mich keinen Zweifel. Aber dieser Fehler hatte auch Ursachen. Selbst Stoch kam bei dieser Weite arg ins Straucheln. Wellinger hat gekachelt, andere Springer haben den gefährlichen Weitenbereich erst gar nicht erreicht. Die deutschen Medien sind nicht besser und nicht schlechter als Medien in anderen Ländern, auf keinen Fall sind sie nationalistischer. Das ist schon aus geschichtlichen Gründen so. Kraft hat heute gute Siegchancen, wenn er zwei Topsprünge abliefert. Beachten muss man neben Stoch natürlich meiner Meinung nach auch noch Tande und Kubacki.

  4. Hallo Liebes Skispringen com Team
    Wieso habt ihr meine ip gesperrt ich habe zwar öfters geschrieben aber meine alles war im Rahmen sollte das nicht so gewesen sein bitte ich um Verzeihung und gelobe Besserung
    Mit freundlichen Grüßen Hansdieter

    • Lieber Hansdieter,

      wir haben Sie nicht vollständig gesperrt, jedoch werden wir Ihre Kommentare vorerst vor Veröffentlichung prüfen. Unserer Meinung nach waren nicht alle Ihre Kommentare im Rahmen. Bitte unterlassen Sie zukünftig Beleidigungen, dann werden Ihre Kommentare auch freigeschaltet.

      Ihre
      skispringen.com-Redaktion

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*