Erstes Highlight der Saison

Zuschauer im Auto: Planica mit kurioser Idee zur Skiflug-WM

Die Organisatoren der Skiflug-WM ziehen eine kuriose Idee in Erwägung, um Zuschauer an die Schanze zu bringen. Zumindest einige Fans könnten bei der Skiflug-WM dann live dabei sein.

Trotz zuletzt stark ansteigender Corona-Fallzahlen und eines Lockdowns bis Anfang Dezember halten die Organisatoren im slowenischen Planica an ihren Plänen fest, vom 10. Dezember an die Weltmeisterschaft im Skifliegen auszutragen.

Möglicherweise könnte der erste Höhepunkt der Saison 2020/2021 sogar vor Zuschauern stattfinden. „Es gibt dort an der Schanze einen riesigen Parkplatz. Die Idee ist, dass Fans die Wettbewerbe verfolgen, während sie im Auto sitzen“, sagte der neue FIS-Renndirektor Sandro Pertile am Mittwoch beim ‚Forum Nordicum‘.

» Alle Termine im Überblick: Der Weltcup-Kalender 2020/2021 der Skispringer

Noch ist ungewiss, ob die slowenischen Behörden es erlauben, Fans auf diese Weise ins Stadion zu bringen. Nach aktuellen Planungen wäre andernfalls das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf der erste Wettbewerb im Kalender der Skispringer, der vor Zuschauern stattfinden könnte. Die Organisatoren im Allgäu planen mit 2.500 Zuschauern – ohne Autos, aber mit Masken und Sicherheitsabstand.

Ursprünglich war die Skiflug-WM bereits für März geplant, fiel dann aber dem Coronavirus zum Opfer. Vom 10. bis 13. Dezember sollen die Titelkämpfe nun nachgeholt werden.

Auch interessant: Die deutsche Mannschaft reist mit sieben Mann zum Weltcup-Auftakt nach Wisla. Während sich Olympiasieger Andreas Wellinger ein Ticket ergattert, muss ein anderer prominenter Name auf seinen ersten Einsatz warten.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*