Ljubno: Althaus führt deutschen Dreifachsieg an

Rechtzeitig vor der WM kommen die deutschen Skispringerinnen in Bestform: Im slowenischen Ljubno feiert das DSV-Team einen sensationellen Dreifachsieg mit Katharina Althaus an der Spize. Auch Carina Vogt und Svenja Würth landen auf dem Podium.

Die deutschen Skispringerinnen kommen immer besser in Form. Den Aufwärtstrend der vergangenen Woche setzte die Mannschaft von Bundestrainer Andreas Bauer im slowenischen Ljubno eindrucksvoll fort. Beim zweiten Wettbewerb am Sonntag sorgte die DSV-Damen mit der Oberstdorferin Katharina Althaus an der Spitze für einen Dreifachsieg.





Althaus setzte sich mit Weiten von 92,5 und 90 Metern sowie insgesamt 249 Punkten deutlich gegen Weltmeisterin und Olympiasiegerin Carina Vogt durch, die auf 91 und 90 Meter (244,6 P.) kam. Auf dem dritten Platz folgte die Baiersbronnerin Svenja Würth mit 92,5 und 89 Metern sowie 242,7 Punkten.

DSV-Trio lässt der Konkurrenz keine Chance

Die deutschen Skispringerinnen demonstrierten ihre Stärke schon im ersten Wertungsdurchgang. Katharina Althaus, am Samstag noch Dritte, führte das Feld schon zur Halbzeit vor Würth und Vogt an. Weil Vogt im Finale einen Meter weiter als ihre Teamkollegin sprang, setzte sie sich mit dem zweiten Sprung noch gegen Würth durch.

Lundby verpasst Podest, drei Österreicherinnen in den Top Ten

Vortagessiegerin Maren Lundby aus Norwegen belegte mit 88,5 und 90,5 Metern dahinter den vierten Platz. Die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger fiel im Finale vom vierten Platz zurück und wurde punktgleich mit der Slowenin Ema Klinec Fünfte. Daniela Iraschko-Stolz alsAchte und Chiara Hölzl als Neunte komplettierten ein starkes Mannschaftsergebnis der Österreicherinnen.

Daneben schafften es mit Manuela Malsiner auf dem siebten Platz und Elena Runggaldier auf Position zehn auch zwei italienische Skispringerinnen unter die Top Ten.

Aus der deutschen Mannschaft sammelten neben Althaus, Vogt und Würth auch Ramona Straub (12.), Agnes Reisch (19.) und Gianina Ernst (29.) weitere Weltcuppunkte.

Takanashi und Ito in Ljubno nicht am Start

Im Gesamtweltcup bleibt Sara Takanashi mit insgesamt 1195 Punkten vor Lundby (939 P.) und Yuki Ito (928 P.) in Führung. Die beiden Japanerinnen Takanashi und Ito waren in Ljubno nicht am Start, sondern bereiten sich stattdessen in der Heimat auf die näherrückenden Weltmeisterschaften vor.





Für die Skispringerinnen geht es nun genauso wie für ihre männlichen Kollegen nach Südkorea: In Pyeongchang finden die nächsten beiden Einzel-Weltcups bereits am Mittwoch und Donnerstag statt. Es ist die Generalprobe für die Olympischen Winterspiele, die ein Jahr später stattfinden.

  • Dsv Fan

    Großartig