Norweger dominiert weiter

Dritter Sieg in Folge: Halvor Egner Granerud gewinnt in Klingenthal

Halvor Egner Granerud bleibt das Maß aller Dinge im Weltcup der Skispringer: In Klingenthal lässt der Gesamtweltcup-Führende zu keinem Zeitpunkt Zweifel an seinem dritten Sieg in Folge aufkommen. Die DSV-Skispringer verpassen das Podium hingegen deutlich.

Mit Sprüngen auf 140,5 und 141,5 Meter sicherte sich Halvor Egner Granerud den Sieg beim ersten von zwei Einzelspringen des Wochenendes. In der Vogtland-Arena in Klingenthal erzielte der 24-jährige Norweger insgesamt 284,2 Punkte und setzte sich damit gegen den Polen Kamil Stoch durch, der auf 138,5 und 134 Meter (271,6 P.) durch. Den dritten Platz belegte Bor Pavlovcic aus Slowenien mit 137,5 und 142,5 Metern (270,8 P.).

Schon nach dem ersten Durchgang lag Granerud knapp vor Stoch in Führung. Den weitesten Satz nach vorne machte im Finale aber Bor Pavlovcic, der zur Halbzeit noch an sechster Stelle gelegen hatte. Sein Landsmann Anze Lanisek fiel im Finale hingegen noch auf den fünften Platz zurück.

Eisenbichler sauer: „Das kotzt mich richtig an“

Pius Paschke belegte mit Sprüngen auf 126,5 und 137,5 Meter als bester DSV-Skispringer den siebten Platz und bestätigte damit seinen Aufwärtstrend.

Sichtlich enttäuscht zeigte sich Markus Eisenbichler, der mit 135 und 134,5 Metern nicht über den neunten Platz hinausgekommen ist. „Von zufrieden kann. keine Rede sein, Ich komme im Moment einfach nicht ins Fliegen und das kotzt mich richtig an“, sagte Eisenbichler im Anschluss.

Karl Geiger scheidet vorzeitig aus

Enttäuschend präsentierte sich auch Skiflug-Weltmeister Karl Geiger, der mit 123,5 Metern und dem 32. Platz ebenso wie Teamkollege Severin Freund (31.) vorzeitig ausgeschieden ist.

Polen mannschaftlich bärenstark

Beeindruckend stark präsentierte sich einmal mehr die polnische Mannschaft: Neben dem zweitplatzierten Stoch landeten mit Piotr Zyla (4.) und Dawid Kubacki (6.) zwei weitere Athleten aus der Mannschaft von Cheftrainer Michal Dolezal unter den Top Ten. Daneben waren auch Robert Johansson aus Norwegen (8.) und der Japaner Yukiya Sato (10.) unter den besten Zehn vertreten.

Nicht viel zu holen gab es hingegen für Team Österreich: Philipp Aschenwald belegte mit 129 und 127,5 Metern als bester Springer der Alpenrepublik gerade einmal den 16. Platz.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zum Weltcup in Klingenthal

Am Sonntag folgt in Klingenthal das zweite Einzelspringen des Wochenendes. Weil nur 50 Athleten am Start sind, wird die für 13 Uhr geplante Qualifikation in einen sogenannten Prolog umgewandelt. Der Wettbewerb folgt um 14:30 Uhr (alles live bei skispringen.com).

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

22 Kommentare

  1. König Kamil lässt mich verlauten, dass er die Siege Granerud gönnt. Er mag den Jungen sogar. Wenn es jedoch zur WM kommt, dann schlägt er wieder erbarmungslos zu. Es gibt nur einen König und der heißt Kamil.

  2. @Rückenwind: Das waren hauptsächlich Fans von Geiger und Eisenbichler, also deutsche Fans die das behauptet haben. Dieselben Fans, die sich nun Stürze von den Top-Springern wünschen damit mal ein deutscher Springer auf dem Podest stehen kann!

  3. Also ich muss schon sagen, was sich so tummelt ist unglaublich. Da wünschen sich deutsche Fans Stürze von anderen Nationen, damit ihre Springer mal auf dem Podest landen? Geht’s noch? Ich freue mich für die Norweger und die Polen! War mal wieder ein schönes Springen und ich Granerud ist diese Saison so gut wie unschlagbar, das muss man neidlos anerkennen! Nächste Saison sieht es wahrscheinlich wieder ganz anders aus. Gruß aus Rostock Peter-Karl mit Bier!

  4. @Rückenwind: Das waren Fans von König Kamil, die gemeint haben: in Innsbruck hat Granerud seine Majestät mit seinen Aussagen beleidigt. Villeicht ist auch Granerud nur auf diese Saison bezogen Eintagsfliege. Das wird sich in der nächsten Saison zeigen. Wer hat Kobayschi vor 2 Jahren auf der Rechnung. Keiner. Genau diese Saison. Mir braucht keiner erzählen, das er in Granerud kommende Star gesehen hat. Granerud kam genauso wie Kobayschi aus den Niederungen des Welcup. Es kann sein, das Granerud nächste Saison genau so wie diese dominiert. Aber kann sein, das er nächste Saison normal springt, wie Kobayschi heuer tut.

  5. Pius Paschke kommt immer besser in Form, sehr schön.
    Markus Eisenbichler hadert zwar mit seinen Sprüngen, ist aber dicht dran.
    Etwas mehr Lockerheit bei ihm und dann klappt’s auch mit Podestplätzen.
    Karl Geiger ist momentan leider komplett ausser Form.
    Aber bei ihm hab ich die Hoffnung, daß er schnell wieder den Sprung nach oben schafft.
    Die WM-Schanzen in Oberstdorf liegen ihm ja.

    Die Anderen zeigen das, was sie momentan drauf haben.
    Bei Allen ist natürlich noch Luft nach oben.
    Aber das wird wohl jeder Springer von sich behaupten.

    Ausser vielleicht Granerud, der ist momentan überragend und kann sich eigentlich nur selbst schlagen.

  6. Da gab es mal paar Klugscheißer,die nach der Tournee meinten, Granerud war eine verlängerte Eintagsfliege und man würde nicht mehr viel von ihm sehen.
    Von denen hört man garnichts mehr, komisch.

  7. Unfassbar was manche Leute hier Kommentare abgeben. Einige wünschen Stürze für Atleten von anderen Nationen. Manche machen deutsche Skispringer nieder,manche kritisieren den Bundestrainer, nur weil er Österreicher ist und so weiter .Leute ihr seid keine echte Skisprung Fans.Echte Skisprung Fans genießen diese Sportart unabhängig wer gewinnt. Und respektiert Springer von anderen Länder. Und man muss überhaupt froh sein, das Weltcup in der Pandemie Zeit stattfinden kann. Im Grunde genommen, hat jede große SkisprungNation in dieser Saison Erfolge gehabt. Deutsche bei der Skiflug WM. Polen bei der Tournee. Norwegen hat Gesamtwertung im Weltcup und Nationenwertung. Österreich hat einige Teamwettbewerbe gewonnen. Also Leute entspannen und genießen

  8. Es wird immer noch der Gesamtweltcupstand der Damen eingeblendet. Wäre cool, wenn ihr das mal ändern könntet … ich möchte wissen, ob Arrti Aigro noch unter den Top50 ist (hab da ne Wette laufen ^^) … Danke

  9. @Skispringen.com
    Wäre Klasse, wenn ihr nach langer Zeit die Links zu den Gesamtwertungen etc. mal wieder richtig verknüpfen würdet, oder ist das nur Marketing fürs Damenspringen?

    Gruß,
    Simon

  10. Oh je ich rede ja schon seit der Skiflug WM davon, dass die Deutschen aufhören müssen Ausreden zu suchen und endlich an den Problemen arbeiten müssen sonst wird es immer schlechter werden.
    Hat keiner gemacht . Jeder Springer hat immer seine Entschuldigung bekommen:alte Verletzung, noch jung, der Wind, Kind bekommen usw. Jetzt haben sie den Salat… Und die Heim WM steht vor der Tür. Das wird ein Fiasko. In der Mannschaft ist Max Platz 5 drin, wenn es dumm läuft auch 6. Im Einzel springt auch keiner vorne mit.
    Herzlichen Glückwunsch an den DSV. Würde sagen, die Saison ist seit der Skiflug WM verkackt.

    • Ein vorbildliches Beispiel für einen vernichtenden Kommentar. Wollen wir hoffen, dass er sich wie Blei an die Füße unserer Athleten hängt. Das haben sie nicht anders verdient, da können sie sich noch so fleißig entschuldigen, wir werden sie schön unten halten, verlassen Sie sich drauf!

    • offenbar haben Sie das Interview mit Karl Geiger verpasst? Er sagte Wortwörtlich: Scheisse gesprungen…woher nehmen Sie das, was Sie geschrieben haben? Warum wollen manche Leute meckern, um zu meckern…es ist einfach falsch, was Sie geschrieben haben…wozu?

    • Keiner springt vorne mit? Sind wir nicht erst 3. im Teamspringen geworden, waren Geiger und Eisenbichler nicht est vor kurzem 2. und 3.? Eisenbichler ist 2.!! Im Gesamtweltcup…was labern Sie für einen Mist?

  11. Granerud wird ja langsam zum FC Bayern des Skispringens.
    Ich gönns ihm total, aber so richtig spannend ist es halt nicht mehr, war’s ja die letzten Jahre mit Kraft, Kobyashi und Stoch auch nicht.
    So eine Saison wie 2014/15, als Peter Prevc und Severin Freund sich bis zum letzten Springen duelliert haben, wäre mal wieder schön.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf die WM, vlt haben da ja mal wieder andere Springer eine Chance 🙂

  12. Das deutsche Team ist 3 Wochen vor der WM in Oberstdorf völlig außer Form.
    Und das leider schon eine ganze Weile.
    Unter dem hochverdienten Trainer Schuster hatten wir dann Trainer, die individuell mit den einzelnen Springern gearbeitet haben. Für mich bestes Beispiel Richard Freitag mit Roar Lockelsoy, und dann ging es wieder aufwärts. Das scheint heute nicht mehr der Fall zu sein. Warum eigentlich ? Möchte das der Der Östrerreicher nicht ?

  13. Paschke ist super davor, sehr erfreulich! Schmid im Finaldurchgang. Domen Prevc wieder im Kommen, das gefällt. Aschenwald mit Platz 16 bester Österreicher, aber was ist dem Daniel Huber passiert? Skispringen kann so spannend sein, wenn man den ersten Platz einfach mal ausblendet 🙂

    • Die ersten Plätze Top5 sind doch immer dieselben!!! Granerud, Stoch, Kubacki, Zyla, Lindvik. Das kotzt mich total an und da hofft man langsam, dass da mal einer stürzt und sich verletzt, das hoffen wir alle hier damit mal ein deutscher auf dem Podium steht!! Andrea aus Österrich

      • Ich sehe da kein Problem. Wir alle hier sind ja anständige und freundliche Menschen und nicht vom Hass zerfressen oder einfach nur bescheuert.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*