Das letzte Skifliegen

DSV mit sieben Athleten nach Planica, Hoffnungen auf Markus Eisenbichler

Mit sieben Athleten bestreitet der DSV das letzte Weltcup-Wochenende. Beim Skifliegen im slowenischen Planica ruhen die Hoffnungen vor allem auf Markus Eisenbichler, der gute Erinnerungen an das „Tal der Schanzen“ hat.

Vor dem letzten Weltcup-Wochenende im slowenischen Planica nimmt Bundestrainer Werner Schuster eine Änderung in seiner Mannschaft vor: Der 21-jährige David Siegel, der zuletzt in Vikersund an der Qualifikation gescheitert ist, wird durch den Kiefersfeldener Pius Paschke ersetzt. Weiterhin am Start sind Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger, Stephan Leyhe und Andreas Wank.

Schuster will beim traditionellen Abschluss-Skifliegen „eine erfolgreiche Saison mit vielen großartigen Momenten positiv beenden“ und hofft auf bessere Leistungen seiner Athleten, als zuletzt beim Skifliegen in Norwegen: „Zwar sind wir zuletzt als Mannschaft in Vikersund hinter unseren Erwartungen geblieben, aber nach einem Ruhetag zuhause wollen wir wieder entschlossen und fokussiert auf die Schanze zurückkehren.“

Eisenbichler mit guten Erinnerungen an Planica

Besonders große Hoffnungen ruhen auf Markus Eisenbichler. Der 26-jährige Siegsdorfer hat zuletzt in Vikersund sein Flugpotenzial unter Beweis gestellt und hat gute Erinnerungen an das „Tal der Schanzen“ im Nordwesten Sloweniens, wo er im vergangenen Jahr gemeinsam mit Wellinger einen Podiumsplatz erzielt hat.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Finale beim Skifliegen in Planica

„Ich habe in Planica schon gute Wettkämpfe abgeliefert und freue mich daher sehr auf die Anlage. Auch das gesamte Drumherum mit den vielen Fans und der einzigartigen Stimmung motiviert mich zusätzlich. Auch wenn die Saison lang und kräftezehrend war, ich fühle mich aktuell frisch und fit und möchte die letzten Flüge des Winters noch einmal richtig genießen“, so Eisenbichler.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 518 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

3 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*