Rückenprobleme

Erneuter Rückschlag für Severin Freund

Severin Freund muss auf seinem Weg zurück in den Skisprung-Weltcup einen erneuten Rückschlag verkraften. Der Weltmeister von 2015 legt wieder eine Zwangspause ein.

Rückenprobleme zwingen Severin Freund erneut, eine Trainingspause einzulegen. Der 31-Jährige postete am Donnerstag ein Bild in den sozialen Medien, das ihn in einer Münchener Spezialklinik für Rückentherapie zeigt. Dazu schreibt der deutsche Skispringer: „Man wird nicht jünger! Der Rücken zwickt ein bisschen und deswegen muss ich gerade etwas zurückstecken und ein paar Tage pausieren.“

Ursprünglich hatte der Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2014/2015 auf ein Comeback bei der Vierschanzentournee gehofft. Ob dieses Ziel nach dem erneuten Rückschlag realistisch bleibt, ist noch offen. „Ich arbeite mit voller Energie mit den Ärzten und Physios daran und bin zuversichtlich, dass es schnell wieder voll ins Training geht“, so Freund abschließend.

Nach zwei Kreuzbandrissen war der Skispringer aus Rastbüchl im vergangenen Winter in den Weltcup zurückgekehrt, eine Meniskusoperation im Februar dieses Jahres beendete seine Saison aber vorzeitig. Neben Freund fehlen der deutschen Mannschaft auch Olympiasieger Andreas Wellinger und David Siegel, die beide mit Kreuzbandrissen ausgefallen sind.

Auch interessant: Die deutsche Mannschaft stellt sich am kommenden Weltcup-Wochenende auf turbulente Bedingungen ein. Diese sieben Athleten nominiert Bundestrainer Stefan Horngacher für Kuusamo!

4 Kommentare

  1. Gute Besserung, hatte echt viel Pech in den letzten Jahren.
    Ich frage mich dann oft, warum solche Atlethen nicht einfach aufhören, da es ohnehin fast unmöglich ist wieder an die Weltspitze heranzukommen.
    Liegt wohl am Herzen eines Vollblutsportlers & Kämpfers.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*