Finnlands Skisprung-Legende

Janne Ahonen beendet seine Karriere zum dritten Mal

Janne Ahonen beendet erneut seine Karriere als Skispringer. Der Rekordsieger der Vierschanzentournee will in Zukunft an keinen weiteren Wettkämpfen teilnehmen. Nachdem der Finne bereits zweimal zurückgetreten ist, soll der Schritt diesmal endgültig sein.

„Ich kann bestätigen, dass meine Profi-Karriere mit der Teilnahme an Wettkämpfen beendet ist“, sagte der 41-jährige Finne der Zeitung ‚Ilta-Sanomat‘. Zwar wolle er die Sprungskier nicht endgültig an den Nagel hängen und den Sport weiterhin in der Freizeit betreiben, eine Teilnahme an weiteren Weltcups oder der WM sind jedoch ausgeschlossen.

Der fünfmalige Sieger der Vierschanzentournee hat seine Karriere bereits 2008 und 2011 für beendet erklärt, danach aber jeweils ein Comeback gefeiert. Nun soll der Schritt endgültig sein. „Meine Entscheidung wird vielen Finnen gefallen. Vor allem denjenigen, denen meine Leistungen peinlich waren. Sie müssen sich jetzt nicht mehr schämen“, sagte der 36-fache Weltcupsieger, der im vergangenen Winter keinen einzigen Weltcuppunkt gesammelt hat.

» Alle Termine im Überblick: Weltcup-Kalender 2018/2019 (Herren)

Bereits Anfang Mai hatte es Spekulationen über ein Karriereende des wohl bekanntesten finnischen Skispringers gegeben, als er in der Kadereinteilung des finnischen Verbands nicht berücksichtigt wurde. Eine endgültige Entscheidung hatte Ahonen für den Herbst angekündigt.

Janne Ahonen hat 1992 sein Weltcup-Debüt gefeiert und war seit 1998 regelmäßig im Weltcup am Start. Neben seinen fünf Tournee-Siegen 1999, 2003, 2005, 2006 und 2008 zählen fünf WM-Titel sowie zwei Silbermedaillen bei Olympischen Winterspielen mit dem Team zu den größten Erfolgen seiner Karriere.

6 Kommentare

  1. Seine Perspektive hatte er schon.
    Wahrscheinlich war auch das der Grund, warum zumindest sein erstes Comeback nicht erfolgreicher verlief.
    Durch seine Liebe zum Drag-racing konnte er meiner Meinung nach nicht die Art von Sommervorbereitung erzielen, die für mehr Erfolg im Winter nötig gewesen wäre.
    Aber Janne hat fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Er sollte in Finnland weiterhin als Volksheld gelten! Ich gebe zu, dass ich bei Martin Schmitt auch sein Karriereende herbei sehnte und zum Teil die Entscheidungen der Trainer nicht verstand. Aber Schmitt blockierte definitiv eher Talente als es Janne in Finnland tat. Denn über Finnland wurde zum Teil nur durch seine Comebacks überhaupt noch gesprochen. Was da in den letzten Jahren abgeht, ist eine Schande. Ich drücke seitdem ich als kleines Kind anfing Skispringen zu schauen neben Deutschland, Finnland die Daumen. Mag diese Nation einfach sehr und finde einige Sportler aus Finnland einfach sympathisch. Janne ist und bleibt mein Lieblingsspringer für immer und er wird auch als einer der erfolgreichsten aller Zeiten in Erinnerung bleiben!!!
    Mach es gut Janne!
    Ich würde mich sehe freuen, wenn Finnland irgendwann mal wieder eine Rolle im Skispringen spielen würde.
    Vielleicht sogar mit oder durch deinen Sohn Niko!

  2. Schade, ich hab ihm immer sehr gern zugeschaut beim Springen. Er ist ein cooler Typ, hatte echt was drauf und war wirklich total sympathisch. Mein jüngerer Sohn heißt auch Janne, ich hätte ihm gern seinen Namensvetter mal live gezeigt. Geht leider nicht mehr. Alles Gute weiterhin, Janne!

  3. Hallo Janne!

    Lieben Dank für diese tollen Skisprungjahre mit dir. Seit 1999 habe ich dich regelmäßig in Willingen live gesehen und seit 1992 oft am TV mitgefiebert. Ich wünsche dir für den weiteren Lebensweg mit der Familie alles Gute und hoffe dich irgendwo als Trainer einmal wiederzusehen.

    Besten Gruß aus Deutschland von einem deiner großen Fans, Heiko
    Kiitos paljon näistä suurista hyppimestovuosista kanssasi. Vuodesta 1999 olen nähnyt sinua säännöllisesti Willingenin elämässä ja usein 1992 televisiossa. Toivotan teille kaikkea parasta koko elämäsi perheen kanssa, ja toivon, että näen sinut taas jonnekin valmentajana.

    Ystävällisin terveisin Saksasta yksi suurimmista faneista, Heiko

  4. Er hat viele Erfolge gefeiert, einmal gehen diese zu Ende und jeder muss neue Perspektiven suchen. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*